Prof. Dr. Ralf Martin Jäger

Etnomüzikoloji ve Avrupa Müzik Tarihi Profesörü, CMO Proje Yöneticisi

Çalışma ve İlgi Alanları

  • Etnomüzikoloji
  • Avrupa müzik tarihi
  • Özgeçmiş

    1963 yılında Lengerich’te (Vestfalya) doğdu; 1985-1993 yılları arasında Münster’de müzikoloji, İngiliz dili ve edebiyatı ile eğitim bilimi alanlarında öğrenim gördü. 1993’te doktora derecesini aldığı Münster Westfälische Wilhelms Üniversitesi’nde 1997 yılından itibaren Müzikoloji Bölümü’nde öğretim elemanı olarak görev yapmış ve Teorik Müzik Bilimi Araştırma Birimi’nin başkanlığını vekaleten yürütmüştür. 1999 yılında yine müzikoloji alanında habilitasyon derecesini ve doçentlik unvanını almıştır. 1999/2000 kış yarıyılında Bonn’da profesör vekili, 2000/2001 kış yarıyılından 2004 yaz yarıyılına kadar Münster’de kürsü vekili görevlerinde bulunmuştur.

    1995 yılından beri “Müzik Araştırmaları Derneği Doktora Tezi Kayıt Merkezi”nin (Dissertationsmeldestelle der Gesellschaft für Musikforschung) başkanlığını yürütmektedir. 2000-2004 yılları arasında ICTM (UNESCO-Uluslararası Geleneksel Müzik Konseyi) Alman Ulusal Komitesi’nin başkan yardımcısı olarak görev yapmıştır. 2002-2005 yılları arasında Müzik Araştırmaları Derneği-Müzik Etnolojisi Meslek Grubu’nun (Fachgruppe Musikethnologie der Gesellschaft für Musikforschung) başkan vekilliği görevinde bulunmuştur. Göttingen, Mainz ve Zürich’te öğretim elemanı olarak ders vermiştir. 2005 yılında Kuzey Ren Vestfalya Bilimler Akademisi “Hendrik Casimir-Karl Ziegler Araştırma Ödülü” ve Hollanda Kraliyet Bilimler Akademisi ödüllerine layık görülmüştür. 2005-2009 yılları arasında Münster Üniversitesi Müzikoloji ve Müzik Eğitimi Enstitüsü ile Weimar’daki Liszt Müzik Yüksek Okulu’nda öğretim elemanı olarak görev almıştır. 2009-2011 yıllarında Würzburg Üniversitesi Müzik Araştırmaları Enstitüsü’nde etnomüzikoloji kürsüsünün başkanlığını yürütmüştür. Çalışmaların 2011’den beri Münster Westfälischen Wilhelms Üniversitesi Müzikoloji Bölümü’nde sürdürmektedir.

  • Publikationen/Publications/Yayınlar

    (Auswahl)

    A) Buchpublikationen und Herausgeberschaften

    • Türkische Kunstmusik und ihre handschriftlichen Quellen aus dem 19. Jahrhundert (=Schriften zur Musikwissenschaft aus Münster 7, hrsg. von Klaus Hortschansky), Eisenach 1996.
    • Katalog der hamparsum-notası-Manuskripte im Archiv des Konservatoriums der Universität İstanbul (=Schriften zur Musikwissenschaft aus Münster 8, hrsg. von Klaus Hortschansky), Eisenach 1996.
    • Rhythmic Cylcles and Structures in the Art Music of the Middle East (=Istanbuler Texte und Studien, hrsg. vom Orient-Institut Istanbul), hrsg. von Ralf Martin Jäger in Zusammenarbeit mit Zeynep Helvacı und Jacob Olley, Würzburg 2017. 

    B) Aufsätze

    • Der ›letzte Klassiker‹ und sein Verleger. Zum Musikverlagswesen in der Türkei im frühen 20. Jahrhundert, in: Festschrift Klaus Hortschansky zum 60. Geburtstag, hrsg. von Axel Beer und Laurenz Lütteken, Tutzing 1995, S. 549-566.
    • Musikalische Schriftlichkeit und der Wandel der türkischen Kunstmusik im 19. Jahrhundert, in: Zeitschrift für Türkeistudien (ZfTS), 8. Jahrgang, Heft 2/95, Leverkusen 1996, S. 177-197.
    • »Nadide Takımlar Atik«. Überlegungen zur Entstehung der türkischen ›Klassikerhandschriften‹ im 19. Jahrhundert, in: Berichte aus dem ICTM-Nationalkomitee, hrsg. von Marianne Bröcker, Band V, Bamberg 1996, S. 33-55.
    • Türkische Musik und Musiker in Mitteleuropa im 17. und 18. Jahrhundert, in: Fremde Erfahrungen. Asiaten und Afrikaner in Deutschland, Österreich und in der Schweiz bis 1945 (=Studien des Zentrums Moderner Orient 4, hrsg. von Gerhard Höpp), Berlin 1996, S. 421-434.
    • Die Metamorphosen des Irak Elçi Peşrevi, in: Berichte aus dem ICTM-Nationalkomitee, hrsg. von Marianne Bröcker, Band VI/VII, Bamberg 1998, S. 31-57.
    • Traditionelle Musik auf Zypern, in: Zypern. Insel im Brennpunkt der Kulturen, hrsg. von Sabine Rogge (=Schriften des Instituts für Interdisziplinäre Zypern-Studien 1), Münster/New York etc. 2000, S. 269-284.
    • Kültürler Arasında Müzik: XVI. Yüzyildan XVIII. Yüzyilin Sonuna Kadar Olan Dönemde Müzikteki Asimilasyon ve Kabullenme Hakkinda Düsünceler, in: Osmanlı, Bd. 10, Ankara 2000, S. 759-774.
    • Wilhelm Christian Müllers “Versuch einer Aesthetik der Tonkunst” (Leipzig 1830) und die Krise der bürgerlichen Musikkultur am Ende des zweiten Dezenniums des 19. Jahrhunderts, in: “Denen Liebhabern, und besonders denen Kennern von dergleichen Arbeit, zur Gemüths Ergetzung”. Winfried Schlepphorst zum 65. Geburtstag (=Veröffentlichungen der Orgelwissenschaftlichen Forschungsstelle im Musikwissenschaftlichen Seminar der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster, hrsg. von Winfried Schlepphorst), hrsg. von Rebekka Fritz und Christian Bettels, Kassel etc. 2002, S. 129-146.
    • The Aesthetic of Time in Traditional Ottoman Art Music, in: Proceedings of the 1st International Conference of the Cyprus Musicological Society, hrsg. von Panikos Giorgoudes, Nikosia 2004, S. 75-96.
    • Janitscharenmusik in Österreich 1640-1740, in: Wege der Bläsermusik im südöstlichen Europa, hrsg. von Friedhelm Brusniak und Klaus-Peter Koch (=Arolser Beiträge zur Musikforschung 10, hrsg. von Friedhelm Brusniak), Sinzig 2004, S. 13-36.
    • Von der griechischen Antike zur Epoche des Christentums. Überlegungen zu einem notationstechnischen Paradigmenwechsel an der Schwelle zum Mittelalter, in: Studien zur Musikarchäologie IV. Musikarchäologische Quellengruppen: Bodenurkunden, mündliche Überlieferung, Aufzeichnung. Vorträge des 3. Symposiums der Internationalen Studiengruppe Musikarchäologie im Kloster Michaelstein, 9.-16. Juni 2002, hrsg. von Ellen Hickmann und Ricardo Eichmann (= Orient-Archäologie 15, hrsg. vom Deutschen Archäologischen Institut, Orient-Abteilung), Rahden/Westf. 2004, S. 493-499.
    • Die Bedeutung von Armeniern für den Wandel der osmanischen Kunstmusik in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts, in: Osmanismus, Nationalismus und der Kaukasus. Muslime und Christen, Türken und Armenier im 19. und 20. Jahrhundert, hrsg. von Fikret Adanır und Bernd Bonwetsch, Wiesbaden 2005, S. 165-182.
    • Die türkische Kunstmusikkultur nach dem Ersten Weltkrieg. Vom Orient zum Okzident?, in: Von Grenzen und Ländern, Zentren und Rändern. Der Erste Weltkrieg und die Verschiebung in der musikalischen Geographie Europas, hrsg. von Christa Brüstle, Guido Heldt und Eckhard Weber, Berlin 2006, S. 163-179.
    • Probleme und Aufgaben bei der Erforschung türkischer Musik, in: Pan’a Armağan, hrsg. von Işık Tabar Gençer und Ferruh Gençer, Istanbul 2006, S. 101-118.
    • Osmanische Musikkultur zwischen Orient und Okzident: Der Beginn der kompositorischen Auseinandersetzung mit Europa an der Schwelle zum 20. Jahrhundert, in: Musik verbindet uns. Festschrift für Marianne Bröcker, hrsg. von Heidi Christ (=Veröffentlichungsreihe der Forschungsstelle für fränkische Volksmusik der Bezirke Mittel-, Ober- und Unterfranken 62), Uffenheim 2006, S. 51-62.
    • Regional - Inter/National - Global: Musik-Sammlungen als Speicher interkultureller Prozesse. Podiumsdiskussion mit Statements von Petr Koukal, Luba Kyjanovs’ka, Tatjana Marković und Piotr Dahlig, in: Musik-Sammlungen - Speicher interkultureller Prozesse, hrsg. von Erik Fischer (=Berichte des interkulturellen Forschungsprojektes “Deutsche Musikkultur im östlichen Europa” 2b), Teilband B, Stuttgart 2007, S. 625-640.
    • Der türkische Orient in Musik und Musikforschung: zu den Diskursen zwischen 1550 und 1740, in: Repräsentationen der islamischen Welt im Europa der Frühen Neuzeit, hrsg. von Gabriele Haug-Moritz und Ludolf Pelizaeus, Münster 2010, S. 151-167.
    • Janitscharenmusik. Orientalisches Rhythmusinstrumentarium in europäischen Musikfunktionen, in: Perkussionsinstrumente in der Kunstmusik vom 16. bis zur Mitte des 19. Jahrhunderts (=Michaelsteiner Konferenzberichte 75, hrsg. von Boje E. Hans Schmuhl in Verbindung mit Monika Lustig und Ute Omonsky), Augsburg 2010, S. 489-509.
    • 1665 yılında Yiyana’da Kara Mehmet Paşa’nın Elçiligi. Türk Temsilciliklerinde Mehteran Müziği ve Anlamı, in: Türkiye'de Müzik Kültürü, hrsg. von Oğuz Elbaş, Dr. Mehmet Kalpaklı und Okan Murat Öztürk (=Bilimsel Toplantılar Dizisi / 50), Ankara: Atatürk Kültür Merkezi 2011, S. 45-52.
    • „Die "dunkle" Epoche? Zur Emanzipation der osmanischen Kunstmusik im 18. Jahrhundert“, in: Musik im Orient: zwischen Maqâm und Epengesang (=Schriften zur Musikwissenschaft 19), hrsg. von Hendrik Boeschoten und Reinhard Wiesend, Mainz 2012, S. 105-130.
    • (mit Raimund Vogels) Musikalische Identität zwischen Lokalität und Globalität. Einführung, in: Musik und kulturelle Identität – Bericht über den XIII. Internationalen Kongreß der Gesellschaft für Musikforschung, Weimar 2004, hrsg. von Detlef Altenburg und Rainer Bayreuther, Kassel etc. 2012, Bd. 1, S. 135-137.
    • Transkulturalität als musikgeschichtliches Problem, in: Kulturelles Handeln im transkulturellen Raum (= Folkwang-Studien 13), hrsg. von Andreas Jacob, Hildesheim etc. 2014, S. 177-197).
    • Türkische Musikgeschichte: Phänomene und Perspektiven, in: Selam Opera. Interkultur im Kulturbetrieb, hrsg. von der Komischen Oper Berlin, Leipzig 2014, S. 85-104.
    • Concepts of Western and Ottoman Music History, in: Writing the History of Ottoman Music (=Istanbuler Texte und Studien 33, hrsg. vom Orient-Institut Istanbul), hrsg. von Martin Greve, Würzburg 2015, S. 33-50.

    Im Druck oder in Vorbereitung:

    • Aspects of Formal Structure and Melodic Time Organization in the Early 19th-Century Peşrev: Some Conclusions on Zekî Mehmed Ağa’s (1776-1846) “Şehnâz Bûselik Peşrevi” and its Contemporary Versions, in: Rhythmic Cycles and Structures in the Art Music of the Middle East (=Istanbuler Texte und Studien, hrsg. vom Orient-Institut Istanbul), hrsg. von Ralf Martin Jäger in Zusammenarbeit mit Zeynep Helvacı und Jacob Olley, Würzburg 2016 (im Druck).
    • ʽIṭrî and the tradition: On the transmission of his works, in: Proceedings of the International Itrî Symposium, Istanbul 2012 (Druck in Vorbereitung).
    • Hindiler - Traces of Indian music in Ottoman music manuscripts of the 17th and 18th century. Tradition, musical structure and Identity on the background of transcultural process (Tianjin (China) 2010).
    • Türk Musikisi Klasikleri‘. Musical historism in 19th century Turkey and the origin of the classical repertoire, in: Musical Traditions in the Middle East and Central Asia - Reminiscences of a Distant Past (Leiden (Niederlande) 2010).
    • Komposition - Quelle - Interpretation. Zur ‚Werk‘-Genese in der traditionellen türkischen Kunstmusik des 20. Jahrhunderts (Münster 2010).
    • Überlegungen zur Systematisierung schriftlicher Notationsverfahren.
    • Griechische Musiker und Komponisten in İstanbuler Notenhandschriften, in: Bericht über die Tagung der ICTM-Study Group on Analysis and Systematization.

    C) Diverse Artikel (Fachlexika) (Auswahl)

    • mit Ursula Reinhard: Türkei, in: Die Musik in Geschichte und Gegenwart. Allgemeine Enzyklopädie der Musik. 2., neubearbeitete Ausgabe, hrsg, von Ludwig Finscher, Kassel 1997, Sachteil 9, Sp. 1049-1076.
    • Janitscharenmusik, in: Die Musik in Geschichte und Gegenwart. Allgemeine Enzyklopädie der Musik. 2., neubearbeitete Ausgabe, hrsg, von Ludwig Finscher, Kassel 1996, Sachteil 4, Sp. 1316-1329.
    • Osmanische Notationsformen, in:  Die Musik in Geschichte und Gegenwart. Allgemeine Enzyklopädie der Musik. 2., neubearbeitete Ausgabe, hrsg, von Ludwig Finscher, Kassel 1997, Sachteil 7, Sp. 386-397.  Nachdruck in: Andreas Jaschinski (Hrsg.), Notation (=MGG Prisma), Kassel etc. 2001, S. 229-243.
    • Alnar, Hasan Ferid, in: Die Musik in Geschichte und Gegenwart. Allgemeine Enzyklopädie der Musik. 2., neubearbeitete Ausgabe, hrsg. von Ludwig Finscher, Kassel 1999, Personenteil 1, Sp. 523-524.
    • Arel, Bülent, in: Die Musik in Geschichte und Gegenwart. Allgemeine Enzyklopädie der Musik. 2., neubearbeitete Ausgabe, hrsg. von Ludwig Finscher, Kassel 1999, Personenteil 1, Sp. 886-887.
    • Cantemir, Dimitrie, in: Die Musik in Geschichte und Gegenwart. Allgemeine Enzyklopädie der Musik. 2., neubearbeitete Ausgabe, hrsg. von Ludwig Finscher, Kassel 2000, Personenteil 4, Sp. 103-111.
    • Rey, Cemal Reşit, in: Die Musik in Geschichte und Gegenwart. Allgemeine Enzyklopädie der Musik. 2., neubearbeitete Ausgabe, hrsg. von Ludwig Finscher, Kassel 2005, Personenteil 13, Sp. 1603-1605.
    • Usmanbaş, Ilhan, in: Die Musik in Geschichte und Gegenwart. Allgemeine Enzyklopädie der Musik. 2., neubearbeitete Ausgabe, hrsg. von Ludwig Finscher, Kassel 2006, Personenteil 16, Sp. 1235-1237.
    • Alnar, Hasan Ferid, in: Die Musik in Geschichte und Gegenwart. Allgemeine Enzyklopädie der Musik. 2., neubearbeitete Ausgabe, hrsg. von Ludwig Finscher, Kassel 1999, Personenteil 1, Sp. 523-524.
    • Arel, Bülent, in: Die Musik in Geschichte und Gegenwart. Allgemeine Enzyklopädie der Musik. 2., neubearbeitete Ausgabe, hrsg. von Ludwig Finscher, Kassel 1999, Personenteil 1, Sp. 886-887.
    • Cantemir, Dimitrie, in: Die Musik in Geschichte und Gegenwart. Allgemeine Enzyklopädie der Musik. 2., neubearbeitete Ausgabe, hrsg. von Ludwig Finscher, Kassel 2000, Personenteil 4, Sp. 103-111.
    • Rey, Cemal Reşit, in: Die Musik in Geschichte und Gegenwart. Allgemeine Enzyklopädie der Musik. 2., neubearbeitete Ausgabe, hrsg. von Ludwig Finscher, Kassel 2005, Personenteil 13, Sp. 1603-1605.
    • Usmanbaş, Ilhan, in: Die Musik in Geschichte und Gegenwart. Allgemeine Enzyklopädie der Musik. 2., neubearbeitete Ausgabe, hrsg. von Ludwig Finscher, Kassel 2006, Personenteil 16, Sp. 1235-1237.
    • Gitarre, in: Lexikon der Musik der Renaissance (=Handbuch der Musik der Renaissance 6), hrsg. von Elisabeth Schmierer, Bd. 1, Laaber 2012, S. 511-513.
    • Osmanisches Reich, in: Lexikon der Musik der Renaissance (=Handbuch der Musik der Renaissance 6), hrsg. von Elisabeth Schmierer, Bd. 2, Laaber 2012, S. 273-277.
    • Türkenpsalm, in: Lexikon der Musik der Renaissance (=Handbuch der Musik der Renaissance 6), hrsg. von Elisabeth Schmierer, Bd. 2, Laaber 2012, S. 563-564.

    D) Aktuelle Journalistische Beiträge

    • Neue Wege bei der Erforschung der Musikgeschichte des östlichen Mittelmeerraums, in: Weltweit vor Ort. Das Magazin der Max Weber Stiftung 02/15, S. 48-49.
    • Musik aus tausendundeiner Quelle. Eine Einführung in die reiche Musikkultur der islamischen Welt, in: »128« – das Magazin der Berliner Philharmoniker 02/2015, S. 16-29.

    E) CD-ROM:

    • Die Musikhandschrift des Rupen Hagopiyan aus Armaş. Osmanische Kunstmusik in einer armenischen Quelle des ausgehenden 19. Jahrhunderts. Faksimile mit einer Bewertung und Dokumentation (=Quake Edition: Epizentralarchiv I), Stuttgart 2000
    • Kein beßres Glück auf Erden. Eine multimediale CD-Rom zum Thema Hochzeit. Herausgegeben von der Volkskundlichen Kommission für Westfalen, Münster 2005 (Text- und Musikbeiträge, Feldforschung, Restauration des Audiomaterials).

    F) Rezensionen und Berichte

    • Song Creators in Eastern Turkey, in: Yearbook for Traditional Music 28, hrsg. von Dieter Christensen, New York 1996, S. 222-223.
    • Internet Documentation of Notated Traditional Music, in: Bulletin of the International Council for Traditional Music LXXXVIII, New York 1996, S. 19-21.Nachdruck in: International Journal of Music in Turkey. Journal of the Turkish Society for Musicology 1, İstanbul 1997, S. 24.
    • Ottoman Orchestral Music. Prague Philharmonic Choir, Prague Symphony Chamber Orchestra, Prague Symphony Orchestra, Jens Franke Emre Aracı, Jens Franke (Musikalische Leitung), Brilliant 93613, in: ÖMZ Jg. 69 , Heft 1/ 2014

    G) DVD-Veröffentlichungen:

    • Osmanische Kunstmusik der Goethe-Zeit: Ensemble Ayangil. Konzert Weimar 2004 (= Orbis Musicarum 89, hrsg. von Rudolf Maria Brandl), Göttingen 2005.
    • Türkische Kaffeehausmusik: Ensemble Ayangil. Konzert Weimar 2004 (= Orbis Musicarum 90, hrsg. von Rudolf Maria Brandl), Göttingen 2005.