Startbild
Herzlich willkommen bei der

Forschungsstelle Asia Minor

Die Forschungsstelle Asia Minor im Seminar für Alte Geschichte/Institut für Epigraphik an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster hat ihren Schwerpunkt in der Religions- und Kulturgeschichte des antiken Kleinasiens. Auf diesen Seiten finden Sie Informationen zu der Forschungsstelle und ihren verschiedenen Projekte bzw. Tätigkeitsfeldern. Bei Fragen zu den einzelnen Projekten, finden Sie eine Liste aller Ansprechpartner hier.

Mehr als 1.000 antike Siegelabdrücke entdeckt

Fittosize 349 174 0b8abb3eb92b3d72051cbf6fd630ad52 Pm Mehr Als 1.jpeg
© Forschungsstelle Asia Minor

Das Doliche-Team hat während der Kampagne 2017 einen großen Fund an Siegelabdrücken gemacht. Die Artefaktgruppe aus mehr als 1.000 Stücken, die aus dem städtischen Archiv der antiken Stadt Doliche stammen, gibt viele Einblicke in die griechisch-römische Götterwelt – von Zeus über Hera bis zu Iuppiter Dolichenus.

Pressmitteilung des Exzellenzclusters "Religion und Politik"

AMS 85 "Die Siegelabdrücke von Zeugma"

 _nal
© Habelt Verlag

Der aktuelle Band der Asia Minor Studien widmet sich der Untersuchung der Siegelabdrücke, die im Verlauf der Rettungsgrabungen durch die Errichtung des Birecik Staudamms unter Verantwortung des Museums Gaziantep zwischen 1998 und 2000 durchgeführt wurden. Neben einführenden Kapiteln zur Stadtgeschichte Zeugmas, zu Archiven der hellenistisch-römischen Welt und zum Grabungsbefund bietet der Band im Katalogteil eine Zusammenschau der Siegelabdrücke, die ebenso über die zahlreichen Abbildungen, einen einzigartigen Einblick in die Glyptik Kleinasiens und des Vorderen Orients geben.