Kerykeion - Stiftung

Benannt nach dem Glück und Reichtum verkündenden Botenstab, dem Attribut des Gottes Hermes, will diese Stiftung das Archäologische Museum der WWU Münster fördern. Die fünf Hauptaufgabenbereiche des Museums sind: Sammeln, Bewahren, Forschen, Präsentieren und Vermitteln. Analog zum Träger des Kerykeion versteht sich die Stiftung in ihrer Ausrichtung:

 • Der auch für die Hirten zuständige Gott Hermes kümmert sich selbstverständlich um die Mehrung und das Wohlergehen der Herden. Die Stiftung sieht diesen Aspekt vertreten im Sammeln.

• Der Botenstab verleiht dem Träger Schutz und steht somit als Symbol für den Frieden. Diese Eigenschaft findet Widerklang in der Aufgabe des Bewahrens.

• Mit Hilfe des Kerykeion kann Hermes Augen öffnen oder schließen.

Dieser Aspekt der Scharfsichtigkeit repräsentiert das Forschen und Präsentieren – im Archäologischen Museum der WWU eingebettet in eine praxisnahe Ausbildung der Studierenden.

• Eine weitere Hauptfunktion des Hermes als Götterbote ist der Schutz der Gymnasien – in der Antike Schulungsstätten für körperliche und geistige Bildung. Der Wissenstransfer zwischen Museum und Öffentlichkeit soll deshalb auch durch die Stiftung gefördert werden.