Die Forschungsergebnisse aus den Projekten des IStG werden in verschiedenen Publikationsformen veröffentlicht. Neben den Städteatlanten, Stadtgeschichten, Einzelpublikationen oder Handbüchern werden jeweils auch stadtgeschichtliche oder andere historische Teilaspekte mittels kartographischer Onlinemodule dargestellt, die die Printmedien sinnvoll ergänzen und individuelle Abfragen der Karteninhalte ermöglichen. Unterschieden wird hier in „interaktive Stadtkarten“ und „Verbreitungskarten“, wobei einerseits Phasen und Aspekte von Stadtentwicklungen und andererseits die Verbreitung bestimmter historischer Phänomene im Raum visualisiert werden. Der Nutzer hat die Möglichkeit, je nach Erkenntnisinteresse durch ein- oder ausblenden verschiedener Kartengrundlagen oder anhand thematischer Filter seine individuelle Karte zu erstellen.
Derzeit umfasst dieser Bereich interaktive Stadtkarten zu Braunschweig und Dortmund (in Vorbereitung) sowie Verbreitungskarten zu den Themen: „Deutsche Königspfalzen in Westfalen“, „Heeresverpflegungsämter des ehemaligen Deutschen Reiches“ und „Europäische Städteatlanten“. Zudem ist ein Angebot zum Thema „Reformation in Westfalen“ im Aufbau, für das die Entwicklung konfessioneller Zugehörigkeiten im 16. und 17. Jahrhundert sowie deren Impulse und Einflussfaktoren kartiert werden sollen.