Dipl.-Psych. Pascal Rickert

Externer Doktorand
© P. Rickert
Raum 22
Fliedernstr. 21
48149 Münster
Tel: +49 (0)251 83-34103
pascal.rickert@uni-muenster.de
Sprechstunde: Mo 10-11, Mi 10-11, Do 15-16.
  • Lebenslauf


    Berufliche Tätigkeiten

    Seit 11/2015
    Studienfachberatung und Auslandskoordination, Westfälische Wilhelms-Universität Münster

    • Fachberatung für Studierende und Promovierende der Psychologie
    • Systemisch-Lösungsorientierte Beratung bei z.B. Prüfungsangst oder Krisen im Studium
    • Koordination des internationalen Studierendenaustausches für das Fach Psychologie
    • Promotion zum Thema „Beratungskompetenzen im SGB II“
    • Lehrtätigkeit

    04/2015 – 10/2015
    Perspektivzentrum Jobcenter Münster, Münster

    • systemisch-lösungsorientierte Beratung für langzeitarbeitslose Menschen im Modellprojekt „Impulse für Erwerbsarbeit“
    • Mitentwicklung eines systemisch-lösungsorientierten Beratungskonzeptes für die Beratung zur beruflichen Entwicklung

    06/2014 – 04/2015
    Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf: Institut und Poliklinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, Hamburg

    • Lehrtätigkeit im Modellstudiengang IMED (Gesprächsführung, Arzt-Patienten-Kommunikation)
    • Entwicklung und Evaluation eines Entscheidungsbaumes zur Wahl des Behandlungssettings bei Patientinnen und Patienten mit depressiver Störung (STEP-D)

    11/2010 – 11/2015
    e-fect dialog evaluation consulting eG, Trier

    • Freiberuflicher Mitarbeiter im Bereich Projektevaluation und Prozessgestaltung (siehe Projekterfahrung)

    Ausbildung

    10/2012 – 06/2014
    Systemischer Berater der Deutschen Gesellschaft für systemische Pädagogik, Löwe-Institut, Mainz

    10/2007 – 09/2013
    Diplom-Studium der Psychologie, Universität Trier

    • Abschlussnote: 1.0
    • Nebenfächer: Organisation und Arbeit, Personal und Organisation, Verhalten in Organisationen
    • Diplomarbeit: Common Identity Mediation in Intergroup Disputes: A Superordinate Identity outperforms Arbitration-Mediation on Psychological Outcomes. (englischsprachige, empirische Studie zu alternativen Mediationskonzepten in innerbetrieblichen Verhandlungen)

  • Projekterfahrung

    • Formative Evaluation, Erstellung und Auswertung eines Monitoringsystems im Pilotprojekt "Energiearmut in Rheinland-Pfalz - Systemische Energiekostenberatung" der Verbraucherzentrale RLP (2013-2015)
    • Assistent bei der Organisation und Durchführung des „Praxisforums Verkehrsforschung 2013“ der Innovationszentrum für Mobilität und gesellschaftlichen Wandel (InnoZ) GmbH, Berlin (2013)
    • Initiierung, Entwicklung, Durchführung und Evaluation des „ChangeClub“, einer Werbeveranstaltung für nachhaltige Lebensstile mit über 100 Gästen, Trier (2013)
    • Ehrenamtlicher Peer-Coach für das Projekt „Deine-Ideen-bewegen-die-Zukunft“ (DIBZ) der e-fect dialog evaluation consulting eG, Trier (2012/2013)
    • Moderation von Fachforen im Programm „Lernen vor Ort“ des BMBF im weiteren Aktionsfeld “Wirtschaft, Technik, Umwelt und Wissenschaft” (2010-2012)
    • Evaluation der integrativen Umweltbildung der Umweltstation Rothsee des LBV e.V. Bayern in Hilpoltstein (2011)
    • Mitarbeit im partizipativen Prozess zur Gestaltung einer Brandenburger Nachhaltigkeitsstrategie, Berlin (2011)
    • Gesamtevaluation der Initiative des Berliner Senats für Selbstbestimmung und Akzeptanz sexueller Vielfalt (2010/2011)
    • Evaluation der pädagogischen Kurse für Klimaschutz des NaturGuts Ophoven (2011)
  • Veröffentlichungen

    • Rickert, P. & Löwe, B. (2016). GAD-7: Generalized Anxiety Disorder Scale. In Geue, K., Strauß, B. & Brähler, E. (Hrsg.), Diagnostische Verfahren in der Psychotherapie (3. Auflg.). Göttingen: Hogrefe
    • Rickert, P., Scheffler, D. & Schröder, U. (2015). Endbericht der Evaluation des Modellprojekts Energiearmut in Rheinland-Pfalz – systemische Energiekostenberatung der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz (Abschlussbericht). e-fect dialog evaluation consulting eG, Trier
    • Rickert, P. (2013). Common Identity Mediation in Intergroup Disputes: A Superordinate Identity outperforms Arbitration-Mediation on Psychological Outcomes. GRIN Verlag