Stellenausschreibungen (Professuren)

Am Institut für Altorientalische Philologie und Vorderasiatische Altertumskunde der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster ist im Fachbereich 09 - Philologie zum 1. Oktober 2018 eine

W2-Universitätsprofessur
für Vorderasiatische Archäologie
(Nachfolge Prof. Dr. Reinhard Dittmann)

zu besetzen.

Der/Die zukünftige Stelleninhaber/in soll unter Berücksichtigung individueller wissenschaftlicher Schwerpunktsetzung das Fach Vorderasiatische Archäologie in Forschung und Lehre in seiner ganzen Breite vertreten. Zu ihren/seinen Aufgaben gehören die Durchführung von Lehrveranstaltungen im Umfang von 9 SWS und Prüfungen in den einschlägigen B.A.- und M.A.-Studiengängen, die im Verbund mit der Altorientalischen Philologie/Altorientalistik und dem Institut für Ägyptologie und Koptologie durchgeführt werden. Erwünscht sind Erfahrungen und Perspektiven in der feldarchäologischen Arbeit im Vorderen Orient sowie ein Forschungsinteresse an kultur- und gesellschaftswissenschaftlichen Fragestellungen. Erwartet wird die Bereitschaft zur gestaltenden Mitarbeit in bestehenden interdisziplinären Einrichtungen und Forschungsverbünden sowie bei entsprechenden Vorhaben. Erfahrungen in der Einwerbung und Durchführung von Drittmittelprojekten sind erwünscht.

Einstellungsvoraussetzungen sind ein abgeschlossenes Hochschulstudium der Vorderasiatischen Archäologie, die besondere pädagogische Eignung sowie die besondere Befähigung zu wissenschaft-licher Arbeit, die in der Regel durch eine herausragende Promotion nachgewiesen wird. Darüber hinaus sind zusätzliche wissenschaftliche Leistungen erforderlich, die im Rahmen einer Juniorprofessur, einer Habilitation oder einer Tätigkeit als wissenschaftliche Mitarbeiterin oder wissenschaftlicher Mitarbeiter an einer Hochschule oder außeruniversitären Einrichtung oder im Rahmen einer wissenschaftlichen Tätigkeit in Wirtschaft, Verwaltung oder in einem anderen gesellschaftlichen Bereich im In- oder Ausland erbracht worden sind.

Die WWU tritt für die Geschlechtergerechtigkeit ein und strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an. Bewerbungen von Frauen sind daher ausdrücklich erwünscht; Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.
Schwerbehinderte werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt eingestellt.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf und akademischer Werdegang, Zeugnisse, Schriftenverzeichnis, Liste der durchgeführten Lehrveranstaltungen) richten Sie bitte ausschließlich elektronisch bis zum 30.09.2017 an den

Dekan des Fachbereichs 09 – Philologie
Der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster
Herrn Prof. Dr. Eric Achermann
dekanat.fb.philologie@uni-muenster.de

Am Slavisch-Baltischen Seminar des Fachbereichs 09 - Philologie der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine

W3-Professur für Slavistik

zu besetzen.

Die/der künftige Stelleninhaberin/Stelleninhaber soll im Bereich der osteuropäischen Literatur in Forschung und Lehre breit ausgewiesen sein. Vorausgesetzt werden ein Schwerpunkt im Bereich der russischen Literaturgeschichte sowie ein weiterer Schwerpunkt in einer der slavischen Literaturen. Erwünscht wird zudem das Interesse an Fragestellungen einer vergleichenden Literaturwissenschaft sowie die Bereitschaft zur Etablierung eines komparatistischen Studienangebots an der WWU Münster.

Zu den Aufgaben dieser Professur gehören weiterhin eine Lehrtätigkeit im Umfang von 9 SWS, die Durchführung von Prüfungen, die Mitwirkung bei der Entwicklung von Studiengängen, die Beteiligung an den Graduiertenschulen des Fachbereichs sowie Engagement in allen Bereichen der akademischen Selbstverwaltung.

Von der künftigen Stelleninhaberin/dem künftigen Stelleninhaber werden außerdem internationale Vernetzung und Erfahrungen in der Einwerbung von Drittmittelprojekten erwartet.

Einstellungsvoraussetzungen sind ein abgeschlossenes Hochschulstudium, die besondere pädagogische Eignung sowie die besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit, die in der Regel durch die Qualität einer Promotion nachgewiesen wird. Darüber hinaus sind zusätzliche wissenschaftliche Leistungen erforderlich, die im Rahmen einer Juniorprofessur, einer Habilitation oder einer Tätigkeit als wissenschaftliche Mitarbeiterin oder als wissenschaftlicher Mitarbeiter an einer Hochschule oder außeruniversitären Einrichtung oder im Rahmen einer wissenschaftlichen Tätigkeit in Wirtschaft, Verwaltung oder in einem anderen gesellschaftlichen Bereich im In- und Ausland erbracht worden sind.

Die WWU Münster tritt für Geschlechtergleichheit ein und strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an. Bewerbungen von Frauen sind daher ausdrücklich erwünscht: Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf und akademischer Werdegang, Zeugnisse, Schriftenverzeichnis, Liste der durchgeführten Lehrveranstaltungen; Belegexemplare erst auf Aufforderung) richten Sie bitte ausschließlich elektronisch bis zum 30.09.2017 an den

Dekan des Fachbereichs 09 – Philologie
der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster
Herrn Prof. Dr. Erich Achermann

E-Mail: dekanat.fb.philologie@uni-muenster.de