Seminar für Mittlere und Neuere Kirchengeschichte

Herzlich willkommen auf unserer Homepage, mit der wir Sie über Professor Dr. Hubert Wolf und sein Team informieren möchten! Sie finden hier Aktuelles und viele Hintergrundinformationen über die Lehre am Seminar, die verschiedenen Projekte und Aktivitäten sowie die entsprechenden Kontakte.

Im Seminar für Mittlere und Neuere Kirchengeschichte forschen und lehren an die 50 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Für Vortragsanfragen oder bei Interviewwünschen wenden Sie sich bitte an die Wissenschaftskommunikation.

Das Sekretariat und das Seminar ziehen um und bleiben deswegen vom 27. bis 29. September 2017 geschlossen.
Ab dem 4. Oktober 2017 erreichen Sie uns dann am neuen Standort: Domplatz 23, 48143 Münster.

Aktuelles

Buchpräsentation mit Winfried Kretschmann

2017-06-winfried-kretschmann90
© GRÜNE Baden-Württemberg / Wikimedia Commons / Flickr

Pünktlich zum Lutherjahr werden der baden-württembergische Ministerpräsident Winfried Kretschmann und weitere prominente Gäste am 14. Juli in Stuttgart den Sammelband „Staat und Kirche seit der Reformation“ vorstellen, den Hubert Wolf gemeinsam mit dem Politikwissenschaftler Hans-Georg Wehling und dem Zeithistoriker Reinhold Weber herausgegeben hat. Die Begrüßung übernimmt die Landtagspräsidentin Muhterem Aras, Kretschmann hält eine Rede.

Kriegsmüder Feldpropst und Attentatsopfer

Faulhaberfeldpropst180
© EAM

Zwei weitere Jahrgänge der Tagebücher Michael von Faulhabers sind jetzt vollständig online zugänglich. Die Notizen aus den Jahren 1918 und 1934 zeigen den Münchener Erzbischof unter anderem als kriegsmüden Feldpropst und als Opfer eines Attentats. Darüber hinaus lässt die kritische Online-Edition an vielen Stellen erkennen, wie Faulhaber die Jahrhundertkatastrophen des Ersten Weltkrieges und der nationalsozialistischen Diktatur wahrnahm.

Leseproben aus "Konklave" und "Krypta"

2017-03 Leseprobe1x1
© SMNKG

„Konklave“ und „Krypta“, die beiden jüngsten Bestseller von Hubert Wolf, stehen jetzt in Auszügen online zum Download zur Verfügung. Der Verlag C.H. Beck kommt damit dem großen Interesse entgegen, auf das die beiden Bücher in der katholischen Kirche und der Theologie sowie in den Medien und der breiteren Öffentlichkeit gestoßen sind. Wolf spürt nicht nur der Vergangenheit nach, sondern zeigt auch, was das Wissen um die Geschichte für die Zukunft bedeuten kann.