Archiv für den Monat: Mai 2010

Datenbank des Monats: Atlas der Krebsinzidenz und Krebsmortalität

ekr

Atlas der Krebsinzidenz und Krebsmortalität der Gesellschaft der Epidemiologischen Krebsregister in Deutschland

Der GEKID-Atlas stellt Krebsneuerkrankungen (Inzidenz) bzw. die Krebssterblichkeit (Mortalität) auf Ebene von Bundesländern für 25 ausgewählte Tumorarten bzw. -gruppen und Krebs insgesamt dar. Es werden altersstandardisierte Raten und absolute Erkrankungszahlen gezeigt. Als Bezugspunkt für diese länderspezifischen Zahlen und Raten wird eine aktuelle Hochrechnung für Deutschland vergleichend dargestellt. Flash Player 10 oder höher muss installiert sein.

Neues Online-Buch: Acute Ischemic Stroke

3f

Acute Ischemic Stroke: Imaging and Intervention

Springer-Verlag Gmbh; Auflage: 1 (15. Februar 2006) ISBN 3540252649, 268 Seiten.

This timely book provides basic, practical and up-to-date information on how to use imaging to diagnose and treat patients with acute ischemic stroke. Written by physicians from the Massachusetts General Hospital and faculty from the Harvard Medical School, the book distills years of experience in the day-to-day management of acute stroke patients, as well as leading-edge basic and clinical research, into a practical guide. With the growing awareness that modern CT and MR imaging can meaningfully improve the outcome of the acute stroke patient, this book provides the practical information to advance the capacities of providers in delivering the most advanced care for this disease. (Amazon)

PubMed-Suche mit Antikörper-Bestellshop

gopubmed-ab

Die bekannte, auf PubMed aufbauende Cluster-Suchmaschine GoPubMed der Dresdener Firma Transinsight ist nun eine Kooperation mit einem großen Aachener Antikörperlieferanten eingegangen. Bei jeder Suche wird nun der Artikelabstrakt von PubMed nach Genen, Proteinen und dazugehörigen Antikörpern gescannt und eine Bestellmöglichkeit unter dem Affiliationfeld angezeigt. Presseerklärung (PDF)

Research antibodies that semantically fit to genes and proteins discussed within a certain biomedical publication are automatically suggested to the reader on Transinsight’s search engine www.GoPubMed.com. „The scientist, who keeps himself up-to-date on recent biomedical publications with our knowledgebased search engine GoPubMed.com is now further supported by suggestions of semantically fitting research products for his/her specific research needs“ says Dr. Michael R. Alvers, founder and CEO of Transinsight GmbH.

Kostenfrei: „Arznei aktuell“ für das iPhone

ifap

Ab sofort steht die Applikation Arznei aktuell von ifap zum kostenlosen Download in Apples App Store bereit. „Arznei aktuell“ ist eine Arzneimitteldatenbank, die zu ca. 60.000 Arzneimitteln alle relevanten Informationen wie z. B. Preise, Indikationen und Dosierungen enthält (Datenumfang: alle in Deutschland verkehrsfähigen verschreibungs- und apothekenpflichtigen Arzneimittel sowie Medizinprodukte mit Arzneicharakter und OTX-Präparate).

Der Anbieter ifap ist uns aus PDA-Zeiten noch gut in Erinnerung als Anbieter von i:mobile, einer direkten Konkurrenz zur Roten Liste (die sich aber nie so richtig durchsetzen konnte). Der Funktionsumfang ist nach Angaben des Herstellers:

Neben Angaben zu ca. 60.000 Arzneimitteln wie z. B. Apothekenverkaufspreis, Patientenzuzahlung, Wirkstoff, Dosierung, Anwendungsgebiete, Kontraindikationen und Warnhinweise bietet die App weitere zahlreiche praxisrelevante Funktionen. So findet der Preisvergleich günstigere Alternativpräparate und die Recherche über Krankheiten listet Medikamente, die bei bestimmten Indikationen zugelassen sind – und das per Suche in patientenverständlicher Sprache, in Fachtermini oder nach ICD-10-Code. Für den Notfall stehen wertvolle Informationen wie der APGAR-Score für Neugeborene, die Glasgow Coma Scale (GCS), eine Liste mit Notfalldepots und Giftnotrufnummern zur Verfügung.

„Arznei aktuell“ installiert sich komplett und belegt so knapp 300MB auf dem iPhone. Es funktioniert offline und ist damit auch für die Verwendung ohne Onlinezugang geeignet. Regelmäßige kostenlose Daten-Updates sind angekündigt.

Im Überblick die Informationen von Arzneit aktuell:

* Handelsname
* Apotheken-Verkaufspreis in Euro
* Patienten-Zuzahlung in Euro
* Wirkstoff(e), Darreichungsform und ATC-Code
* Packungsgrößen
* Anwendungsgebiet (Indikation)
* Dosierunganleitung
* Nebenwirkungen
* Gegenanzeigen (Kontraindikationen)
* Hinweise und Vorsichtsmaßnahmen bei der Einnahme
* Schwangerschafts- und Stillzeithinweise
* PZN
* Hersteller (incl. Adresse, Telefon- und ggf. Faxnummer)

Achtung! Dachsanierung

dach2

Ab Dienstag, den 25. Mai, ist mit Lärm- und Staub-Beeinträchtigungen durch Arbeiten für die (dringend notwendige) Dachsanierung der Zweigbibliothek (bzw. der Biomathematik) zu rechnen. Die Arbeiten erfolgen über ein Strassen- und Gartenseitiges Gerüst, der Schutt wird über eine Rutsche zu einem Großcontainer direkt im Eingangsbereich der Bibliothek abtransportiert. Behinderungen sind also insbesondere im Eingang (Staub, Lärm) und im Monographienlesesaal der ZB Med (Lärm) zu erwarten. Die Arbeiten sollen 5 Wochen dauern.

Wir bitten die Unannehmlichkeiten zu entschuldigen.

Foto: Wikimedia Commons, David Shankbone

Neues Online-Buch: Acute Leukemias

2

Acute Leukemias

Series: Hematologic Malignancies. Faderl, S.H.; Kantarjian, H.M.; Estey, Elihu H. (Eds.) 2008, XII, 296 p. 44 illus., 9 in color., Hardcover. ISBN: 978-3-540-72302-8

It is one of the most crucial areas of exploration in medicine today – and here is an important addition to the literature on the subject. As research into cancers progresses, scientists are becoming ever more aware that better therapy of acute leukemias depends ultimately on better understanding of the distinction between leukemic and normal progenitor cells. This hugely important new book describes the current knowledge of acute leukemia biology and discusses new classification systems that have arisen as a result of emerging insights into pathogenesis. Estey, Faderl and Kantarjian, who all work at the respected Anderson Cancer Center in Houston, Texas, USA, examine in detail advances in the treatment of particular types of acute leukemia. Their book also covers the management of acute leukemia in general as well as the development of new therapies.

Wissens-Wiki mit neuen Layout und automatischer Übersetzung

wiki

Das Wissen-Wiki der ZB Med enthält mit 250 Beiträgen zwar nicht ganz so viele wie die Wikipedia, deckt dafür aber die wichtigsten Fragen ab, die uns von Ihnen gestellt werden. Es ist mittlerweile zu einer primären Anlaufstelle für unsere Nutzer geworden und wird pro Jahr über 100.000-mal aufgerufen.

Nun wurde die neue Version der zugrundeliegenden WikkaWiki-Software aufgespielt, die zwei Vorteile bietet: Zum einen ist das „Markup“ – das Erstellen – von Tabellen vereinfacht worden (davon sehen Sie zwar nichts, aber uns erleichtert das die Arbeit ganz immens), zum anderen ist es möglich, das Layout anhand von verschiedenen „Themes“ einfach zu ändern, wie Sie das auch von Weblogs kennen. Wir nutzen das edel ausschauende Theme „light“, das mit einer kleinen Überarbeitung (orange Links) an unsere Homepage angepasst wurde.

Als dritte Neuerung haben wir einen Übersetzungslink eingebaut (achten Sie auf die britische Flagge rechts unten), der mit Hilfe von Google die Seite ins Englische übersetzt.

britflag-s

Trial: Science Translational Medicine

stm_cover31

Science Translational Medicine (STM), die neue Zeitschrift der AAAS, steht ab sofort als Testzugang für drei Monate bis zum 28. Juli im Hochschulnetz zur Verfügung.

Mission und Scope von STM ist:

To promote human health by providing a forum for communication and cross-fertilization among basic, translational, and clinical research practitioners and trainees from all relevant established and emerging disciplines: Cancer, cardiovascular disease, metabolism/diabetes/obesity, neuroscience/neurology/psychiatry, immunology/vaccines, infectious diseases, policy, behavior, bioengineering, physics, chemical genomics/drug discovery, imaging, applied physical sciences, medical nanotechnology, drug delivery, biomarkers, gene therapy/regenerative medicine, toxicology and pharmacokinetics, data mining, cell culture, animal and human studies, medical informatics, and other interdisciplinary approaches to medicine.

Bitte teilen Sie uns Ihre Meinung zu STM mit. Wir sind dankbar für jede Rückmeldung hier im Blog! Ein Desiderat für STM leiten Sie bitte über den Direktor Ihrer Einrichtung an obsto@uni-muenster.de weiter.

Scopus für den iPhone

scopus

Elsevier hat für seine Zitationsdatendank SCOPUS (ein Konkurrent des Web of Science) nun eine mobile Anwendung herausgegeben: Scopus Alerts (Lite) for iPhone.

Mit Scopus Alerts ist es möglich,

  • den gesamten Datenbestand von Scopus (16.500 Zeitschriften, 40 Mio. Zitate) komfortabel zu durchsuchen
  • wichtige Abstracts abzuspeichern und zu annotieren
  • informiert zu werden, sobald ein wichtige Arbeit erscheint oder zitiert wird (Alerts)
  • Suchen und Favorites zu speichern (s.u.).
  • Artikelhinweise via Email oder Twitter zu versenden

Einige Nutzungs-Szenarios aus der Ankündigung von Scopus:

When a speaker references some research at a conference, look it up straight away and see who the authors are, where they’re from and what other work they cited. Store article details in one accessible place and save the links to read later.

If you’re a published author you’ll want to know when one of your peers cites your work. Set up an email alert on any article and receive a notification when someone cites it. You can also create alerts for your favourite searches so that when anything is published that relates to your specific field, you’ll know straight away.

Write notes and append them to an article for use back in the lab; you can send article links to yourself via email to read when you’ve more time. Or share links to articles with colleagues and staff with questions and comments attached. If it’s a really significant paper you can share the link with the world through twitter.

Wie installiere ich Scopus Alerts?

  • Zuerst müssen Sie sich bei www.scopus.com registrieren. Machen Sie dies innerhalb des Hochschulnetzes und benutzen Sie Ihre dienstliche Emailadresse!
  • Laden Sie die Scopus Alerts (Lite) App vom iTunes-Shop auf Ihren iPhone herunter und benutzen Sie Ihre dienstliche Emailadresse und das Passwort, um sich einzuloggen.
  • Jetzt haben Sie Zugang zu Scopus auf dem iPhone, auch wenn Sie sich nicht im Hochschulnetz befinden.

Einige Screenshots:

IMG_8299 IMG_8300 IMG_8301 IMG_8302

Neues Online-Buch: Acute Heart Failure

1

Acute Heart Failure

Mebazaa, A.; Gheorghiade, M.; Zannad, F.; Parrillo, J.E. (Eds.) 2008, XXVI, 931 p. 400 illus., 200 in color., Hardcover. ISBN: 978-1-84628-781-7

For many years, there has been vast investment into researching chronic congestive heart failure, while acute heart failure has been considered a difficult to handle and hopeless syndrome. However, in recent years acute heart failure has become a growing area of study. The latest trials and studies have generated a considerable amount of new data and many new concepts have been proposed looking at the epidemiology, diagnostic and treatment of acute heart failure.

Acute Heart Failure informs cardiology, intensive care, and emergency medicine physicians on the diagnosis and management of severe acute heart failure from epidemiology through to diagnosis and treatment. This broad inclusive coverage ensures that the entire subject is covered in the necessary detail, providing information not only on the practical management but also the scientific basis behind the processes involved in acute heart failure.

Because cardiologists and intensivists do not see the same patients and/or do not have the same background, this book represents a joint effort from internationally known cardiologists and intensivists to set up a single reference resource, appropriate for practice both in Europe and the US. Consequently, all involved in the treatment of these patients will benefit from the consistent approach to acute heart failure within this book.

Neue Online-Bücher von Springer im Mai

s305095-4 Cypionka.inddNPC-Czeslik ua_4A_0937-7-20.indd

Alle 850+ medizinischen Springer e-Books von 2005 bis 2010 finden Sie unter dieser Adresse. Im OPAC, dem Buchkatalog der Universitätsbibliothek, kann man bei Suchen auch schon mal auf Onlinebücher stoßen, neuerdings sind auch gezielte Einschränkungen nach diesem Medium möglich. Die Bibliothek hat die Lehrbücher unter den obigen Titeln der Liste aller Online-Lehrbücher hinzugefügt. Zugänglich sind diese Bücher nur im Hochschulnetz der Universität.