Carsten Ohlrogge, M.A.

Professur für Sozialisation (Prof. Grundmann)
Carsten Ohlrogge, M.A.

Scharnhorststr. 121, Raum 547
48151 Münster
T: +49 251 83-25440
F: +49 251 83-29930
carsten.ohlrogge@uni-muenster.de

Sprechzeiten

Nach Vereinbarung per Mail

Externes Profil:

  • Forschungsschwerpunkte

    • Sozialtheorie, Existenzial- und Leibphänomenologie, Poststrukturalismus
    • Prinzipielles Nichtwissen
    • Techniksoziologie und Technikphilosophie, insbesondere Science and Technology Studies, Beziehungen zwischen Technik und Leben, Diskurse des Post- und Transhumanismus, Affektive Technologien
    • Transdisziplinäre und transformative Nachhaltigkeitsforschung, insbesondere epistemische und methodologische Entgrenzungen zwischen Wissenschaft und zivilgesellschaftlicher Praxis
    • Wissenschaftstheorie, Geschichte und Systematik der Soziologie
  • Vita

    Akademische Ausbildung

    seit
    Promotion Dr. phil. in Soziologie (WWU Münster)
    -
    Master of Arts in Wissenschaftsphilosophie (WWU Münster)
    -
    Master of Arts in Soziologie (WWU Münster)
    -
    Bachelor of Arts in Soziologie und Kommunikationswissenschaft (WWU Münster)

    Beruflicher Werdegang

    seit
    Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Professur für Sozialisation und Redakteur bei der Zeitschrift "Soziologie und Nachhaltigkeit (SuN)" am Institut für Soziologie (WWU Münster)
    -
    Studentische Hilfskraft an der Professur für Sozialisation am Institut für Soziologie (WWU Münster)
    -
    Tutor für Methoden der empirischen Sozialforschung und Statistik am Institut für Kommunikationswissenschaft (WWU Münster)
    -
    Studentische Hilfskraft am Institut für Soziologie im Bereich Theoretische Soziologie (WWU Münster)

    Mitgliedschaften und Aktivitäten in Gremien

    seit
    Deutsche Gesellschaft für phänomenologische Forschung
    seit
    Zentrum für interdisziplinäre Nachhaltigkeitsforschung (WWU Münster)
    seit
    Netzwerk "Soziologie des Un/Verfügbaren – DFG
    seit
    Mitglied – Netzwerk Soziologie der Nachhaltigkeit (SONA)
    seit
    Sektion Soziologische Theorie – Deutsche Gesellschaft für Soziologie
    seit
    Zentrum für Wissenschaftstheorie (WWU Münster)
    seit
    Deutsche Gesellschaft für Soziologie
  • Lehre

  • Publikation

    • Ohlrogge, Carsten. . „Technische Grenzen des Menschen - Menschliche Grenzen der Technik.“ In Menschenrechte und Menschenwürde. Philosophische Zugänge und alltägliche Praxis, herausgegeben von Franz, Jürgen H./Berr, Karsten, 151–161. Berlin: Frank & Timme.
  • Vorträge

    • Ohlrogge, Carsten (): „Der Leib und seine (un)versehrte Geschichte. Existenzialphänomenologische Anmerkungen zu (medizin)technischen Eingriffen in den Menschen (Inputvortrag)“. (Un)versehrte Leiblichkeit erforschen (Doktorand*innenworkshop) (Graduiertenkolleg "Geschlecht als Erfahrung. Konstitution und Transformation gesellschaftlicher Existenzweisen"), Universität Bielefeld, .
    • Ohlrogge, Carsten (): „Der Mensch als Grenze und Begrenzung im Transhumanismus. Das Spannungsfeld zwischen Körper und Leib am Beispiel affektiver Technologien“. Sektionsveranstaltung "Theoretische Polarisierungen zwischen Humanismen, Post- und Transhumanismen" der Sektion Soziologie des Körpers und des Sports auf dem 41. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie, Universität Bielefeld, .
    • Ohlrogge, Carsten (): „Phänomene gesteigerter Hybridität zwischen Mensch und technischem Objekt“. "Phänomenologie der digitalen Welt". Frühlingsschule der Deutschen Gesellschaft für phänomenologische Forschung vom 28. bis 30. Juni 2022, FernUniversität Hagen, .