Dr. Marcel Bubert

Professur für Mittelalterliche Geschichte (Prof. Drews)

Domplatz 20-22, Raum 147
48143 Münster
bubertm@uni-muenster.de

Sprechzeiten

     
    • Forschungsschwerpunkte

      • Wissensgeschichte, Intellectual History
      • Universitätsgeschichte, Expertenkulturen
      • Narrative der Verschwörung, Heuchelei und Täuschung
      • Praktiken der Evidenzproduktion und Authentifizierung
      • Historiographie, Kulturelles Gedächtnis
      • Geschichte Frankreichs, Irlands und Britanniens
      • Kulturtransfer, Transkulturelle Verflechtungen, Sprachkontakte
      • Kulturwissenschaftliche Theorie, Geschichtstheorie
    • Vita

      Akademische Ausbildung

      Promotion in Mittlerer und Neuerer Geschichte an der Georg-August-Universität Göttingen
      -
      Doktorand im Graduiertenkolleg "Expertenkulturen des 12. bis 18. Jahrhunderts" an der Georg-August-Universität Göttingen
      -
      Forschungsaufenthalt an der École Pratique des Hautes Études in Paris
      -
      Studium der Musikwissenschaft, Mittelalterlichen Geschichte und Keltologie an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

      Beruflicher Werdegang

      seit
      Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl von Prof. Dr. Wolfram Drews, Historisches Seminar der Universität Münster
      -
      Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl von Prof. Dr. Martin Kintzinger, Historisches Seminar der Universität Münster

      Preise

      Médaille Émile le Senne - Académie des Inscriptions et Belles-Lettres
    • Lehre

    • Publikationen

      Bücher

      Bücher (Monographien)
      • Bubert Marcel. . Kreative Gegensätze. Der Streit um den Nutzen der Philosophie an der mittelalterlichen Pariser Universität. Leiden: Brill.
      Bücher (Sammel-, Herausgeberbände)
      • Bubert Marcel (Hrsg.): . Aneignungen der Geschichte(n). Historiographische Legitimationsstrategien des europäischen Mittelalters im transkulturellen Vergleich. Köln. [Akzeptiert]
      • de Boer Jan-Hendryk, Bubert Marcel (Hrsg.): . Absichten, Pläne, Strategien. Erkundungen einer historischen Intentionalitätsforschung. Frankfurt am Main: Campus.

      Aufsätze

      Aufsätze (Zeitschriften)
      • Bubert Marcel. . „Deutungskämpfe - Fake News - Judenmorde. Zur Formierung von Verschwörungstheorien im Spätmittelalter.“ Archiv für Kulturgeschichte 104. [Akzeptiert]
      • Bubert Marcel. . „Fakten, maßgeschneidert? Unsicherheit und die Herstellung von Evidenz in Deutungskonflikten des späten Mittelalters.“ Frühmittelalterliche Studien 55. [Im Druck]
      • Bubert Marcel. . „Omnium inventor et seminator. Die Geburt des Konspirationismus im späten Mittelalter.“ Historische Zeitschrift 312. [Im Druck]
      • Bubert Marcel. . „Das Tier, das denkt: Was ist der Mensch? Zur Funktion der anima intellectiva in den Grenzziehungen zwischen Mensch und Tier im Spätmittelalter.“ Archa Verbi. Yearbook for the Study of Medieval Theology 17: 113-134.
      • Bubert Marcel. . ‘The Order of Creatures. Conflicting Demarcations between Humans and Animals in the European Middle Ages.’ Jahrbuch für Universitätsgeschichte 23. [Akzeptiert]
      • Bubert Marcel. . „Es war einmal eine Fröhliche Wissenschaft. Zur Funktion von Muße und akademischer Freiheit für die Entstehung der Universitäten und Intellektuellen in Europa.“ Muße. Ein Magazin 5: 26-34.
      • Bubert Marcel. . ‘Frederick II of Hohenstaufen, Inquisitor Bernard Gui and the Art of Hunting with Expert Knowledge. Empiricism and the Construction of Expertise in Handbooks of the Later Middle Ages.’ Jahrbuch für Universitätsgeschichte 21: 43-52.
      • Bubert Marcel. . „‚Indo-European in Basis and Origin’. Das altirische Recht zwischen insularem Archaismus und europäischer Verflechtung.“ Das Mittelalter 25: 165–179.
      • Bubert Marcel. . „Towards a Sociology of Medieval Philosophy, with Special Reference to Paris around 1300. Some Preliminary Remarks.“ Jahrbuch für Universitätsgeschichte 19: 113-126.
      • Bubert Marcel. . „Gelehrte Autorität und die Ordnung der Dinge. Über Wissen, Macht und die Vermessung der Wirklichkeit im Mittelalter.“ Das Mittelalter 23: 48-66.
      Buchbeiträge (Sammel- Herausgeberbände)
      • Bubert Marcel. . „Mit Fake News gegen die Verschwörung? Heucheleidiskurs, Evidenzproduktion und Propaganda im Umfeld Philipps des Schönen von Frankreich (1285-1314).“ In Verstellungskünste. Religiöse und politische Hypokrisie in Literatur und bildender Kunst, herausgegeben von Doering Pia Claudia, 1-20. Bielefeld. [Akzeptiert]
      • Bubert Marcel. . „Verschwörungstheorien und Fake News vor der Aufklärung? Zur Formierung von Zeichenskepsis, Heucheleidiskurs und Konspirationismus im europäischen Spätmittelalter.“ In Prekäre Fakten, umstrittene Fiktionen. Fake News, Verschwörungstheorien und ihre kulturelle Aushandlung, herausgegeben von Podskalsky Vera, Wolf Deborah, 77-103. Berlin.
      • Bubert Marcel. . „Kreative Scholastik? Fragen, Probleme und Perspektiven zur Erforschung von Kreativität in mittelalterlichen Expertenkulturen.“ In Schaffen und Nachahmen. Kreative Prozesse im Mittelalter, herausgegeben von Leppin Volker, 433-451. [Im Druck]
      • Bubert Marcel. . „Aufklärerisches Denken im Mittelalter? Alteuropäische Anläufe zu Differenzierung, Vernunftkult und Religionskritik.“ In Bildung als Aufklärung. Historisch-anthropologische Perspektiven, herausgegeben von Conrad Anne, Maier Alexander, Nebgen Christoph, 159-174. Wien.
      • Bubert Marcel. . „Karl V. von Frankreich (1364-1380), die Louvre-Bibliothek und der Eigensinn höfischer Kultur. Wissensordnungen und Kulturtransfer im französischen Spätmittelalter.“ In Die Bibliothek. Denkräume und Wissensordnungen, herausgegeben von Speer Andreas, Reuke Lars, 305-320. Berlin.
      • Bubert Marcel. . „Politische Visionen. Anderweltreisen, Zeitsemantiken und Legitimationsstrategien im frühmittelalterlichen Irland.“ In Die Zeit der letzten Dinge. Deutungsmuster und Erzählformen des Umgangs mit Vergänglichkeit in Mittelalter und Früher Neuzeit, herausgegeben von Weitbrecht Julia, Bihrer Andreas, Reuvekamp-Felber Timo, 251-266. Göttingen.
      • Bubert Marcel. . „The Attribution of What? Grenzen der Expertise zwischen sozialer Konstruktion und mentaler Realität.“ In Praktiken und Räume des Wissens. Expertenkulturen in Geschichte und Gegenwart, herausgegeben von Füssel Marian, Rexroth Frank, Schürmann Inga, 19-41. Göttingen.
      • Bubert Marcel, Merten Lydia. . „Medialität und Performativität. Kulturwissenschaftliche Kategorien zur Analyse von historischen und literarischen Inszenierungsformen in Expertenkulturen.“ In Experten, Wissen, Symbole. Performanz und Medialität vormoderner Wissenskulturen, herausgegeben von Rexroth Frank, Schröder-Stapper Teresa, 29-68. Berlin: de Gruyter.
      • Bubert Marcel. . „Intentionale Schichten. Der problematische Anweg zur Analyse von Absichten, Plänen und Strategien in der politischen Praxis des frühen Mittelalters.“ In Absichten, Pläne, Strategien. Erkundungen einer historischen Intentionalitätsforschung, herausgegeben von de Boer Jan-Hendryk, Bubert Marcel, 39-63. Frankfurt am Main: Campus.
      • Bubert Marcel. . ‘Transcultural History and Early Medieval Ireland. Some Reflections on European Diversity, Cultural Transfer and the History of Knowledge.’ In Proceedings of the Second European Symposium in Celtic Studies, edited by Karl Raimund, Möller Katharina, 87-102. Hagen.
      • Bubert Marcel. . „Roger Bacon als Apologet der profanen Wissenschaft. Die necessitas der artes liberales für die Theologie.“ In Theologie und Bildung im Mittelalter, herausgegeben von Gemeinhardt Peter, Georges Tobias, 423-437. Münster.
      • Bubert Marcel. . „Philosophische Identität? Sozialisation und Gruppenbildung an der Pariser Artistenfakultät im 13. Jahrhundert.“ In Zwischen Konflikt und Kooperation. Praktiken europäischer Gelehrtenkultur (12.-17. Jahrhundert), herausgegeben von de Boer Jan-Hendryk, Füssel Marian, Schütte Jana Madlen, 309-326. Berlin.

      Berichte (Arbeits-, Forschungs-, Jahresberichte)

      • Arnaud Colin, Bubert Marcel, Khan Nadeem, Rothe Sebastian. . Tagungsbericht zur Konferenz "Processes of Transcultural Entanglement and Disentanglement", Münster, 07.-09. Juni 2017, in: H-Soz-Kult (07.07.2017) , .