• Forschungsschwerpunkte

    • Religionsgeschichte Vorderasiens
    • Das Partherreich
    • Numismatik
    • Selbstdarstellung antiker Herrscher (bes. Herrschertod und Legitimation der Nachfolge)
  • Vita

    Akademische Ausbildung

    -
    Promotionsanschubstipendium des Exzellenzclusters „Religion und Politik“ der WWU Münster. Arbeitstitel der Dissertation: "Die Kultlandschaft Nordmesopotamiens (2. Jh. v. Chr. — 3. Jh. n. Chr.)"
    M.A. „Die Kultlandschaft Antiocheias am Orontes und der Antiochene in römischer Zeit ‒ Pagane Kulte in Stadt und Umland“
    -
    Studium der Fächer Klassische Archäologie, Alte Geschichte und Klassische Philologie an der WWU Münster und der Université Toulouse II – Jean Jaurès im Rahmen des „European Master of Classical Cultures"
    B.A. "Der rogus als Monument kaiserlicher Inszenierung"
    -
    Studium der Fächer Klassische Archäologie, Christliche Archäologie, Alte Geschichte, Klassische Philologie, Byzantinistik und Lateinische Philologie des Mittelalters und der Neuzeit an der WWU Münster im Rahmen des Studiengangs „Antike Kulturen“

    Beruflicher Werdegang

    -
    Werkvertrag an der Forschungsstelle Asia Minor für das Gerda-Henkel Projekt „Votivpraxis im Heiligtum auf dem Dülük Baba Tepesi bei Doliche (Südtürkei)“
    -
    Studentische Hilfskraft am Institut für Klassische und Christliche Archäologie / Archäologisches Museum der WWU Münster (Aufgabenbereich: Mitarbeit in der Redaktion der Zeitschrift „Boreas – Münstersche Beiträge zur Archäologie“)
    -
    Studentische Hilfskraft am Institut für Klassische Archäologie und Christliche Archäologie / Archäologisches Museum der WWU Münster (Aufgabenbereich: E-Learning, Digitalisierung, Bereitstellung und Bearbeitung von Abbildungen, Betreuung der Bilddatenbank DILPS)