Altorientalistik-Tagung „Aus der Vergangenheit lernen“

Tagung „Aus der Vergangenheit lernen“
© Ludger Hiepel

Zum 105-jährigen Bestehen der Altorientalistik an der WWU veranstaltet Prof. Dr. Hans Neumann vom Exzellenzcluster „Religion und Politik“ die Tagung „Aus der Vergangenheit lernen“. Sie befasst sich vom 30. November bis 2. Dezember 2016 mit den altorientalistischen Forschungen in Münster im Kontext der internationalen Fachgeschichte. Dabei wird auch über altorientalistische Forschungen am Exzellenzcluster berichtet. Prof. Neumann leitet am Forschungsverbund das Projekt „A2-25 Im Dienste der Götter und des Königs – Politische, ökonomische und soziale Interaktion im Bereich kultisch-religiöser Institutionen in Mesopotamien im ausgehenden 3. und frühen 2. Jt. v. Chr.“. Weitere Informationen lassen sich hier nachlesen. (vvm)