Einflussfaktoren religiöser Bildung

Theologin Könemann legt erste empirische Studie zur Wirkung religiöser Lernorte vor

Buchcover
© Springer VS

Mit der Wirkung unterschiedlicher Lernorte für die religiöse Bildung befasst sich eine Studie der katholischen Theologin und Religionspädagogin Prof. Dr. Judith Könemann vom Exzellenzcluster „Religion und Politik“. Weitere Autoren der qualitativ-explorativen Untersuchung sind der Religionspädagoge Prof. Dr. Clauß Peter Sajak vom Institut für Katholische Theologie und ihrer Didaktik der WWU und die ehemalige wissenschaftliche Mitarbeiterin Simone Lechner. „Die Untersuchung leistet erstmals auf empirischer Ebene einen Beitrag zur Debatte über die Bedeutsamkeit unterschiedlicher religiöser Lernorte– insbesondere von Religionsunterricht und Katechese und deren Beziehung untereinander“, sagt Prof. Könemann. Weitere „Lernorte des Glaubens“ seien die Familie und die Jugendarbeit, hier insbesondere die Arbeit mit Ministrantinnen und Ministranten.

Die Wissenschaftlerinnen beleuchten Voraussetzungen religiöser Bildung und rekonstruieren religiöse Sozialisations- und Bildungsprozesse. „Mit Hilfe von zwölf leitfadengestützten Interviews an biografischen Schnittstellen konnten erste Kriterien und Parameter von Nachhaltigkeit und Wirksamkeit religiöser Lernprozesse gewonnen werden“, erläutert die Forscherin. Die Studie mit dem Titel „Einflussfaktoren religiöser Bildung. Eine qualitativ-explorative Studie“ ist im Verlag SV Springer erschienen. Die Publikation richtet sich an Theologen, Religionspädagogen, Erziehungs- und Bildungswissenschaftler sowie an Verantwortliche in Bildungsinstitutionen und an bildungspolitische Entscheidungsträger in Kirche und Staat. (maz/vvm)

Hinweis: Könemann, Judith / Sajak, Clauß Peter / Lechner, Simone: Einflussfaktoren religiöser Bildung. Eine qualitativ-explorative Studie. Wiesbaden: Springer VS 2017, ISBN 978-3658137571, 219 Seiten, 39,99 Euro.