Prozessionen in Preußen

Neuerscheinung über katholisches Leben in Berlin und anderen Städten

Buchcover „Prozessionen in Preußen“

Buchcover

© Ergon-Verlag

Mit katholischen Prozessionen im evangelischen Königreich Preußen beschäftigt sich ein neues Buch von Historikerin Dr. Lena Krull. „Zu Beginn des 19. Jahrhunderts hat sich die konfessionelle Geschlossenheit Preußens durch neue, überwiegend katholische Gebiete aufgelöst“, erläutert die Autorin, deren Arbeit im Exzellenzcluster „Religion und Politik“ entstand. Die Dissertationsschrift mit dem Titel „Prozessionen in Preußen. Katholisches Leben in Berlin, Breslau, Essen und Münster im 19. Jahrhundert“ ist nun als fünfter Band der Reihe „Religion und Politik“ im Würzburger Ergon-Verlag erschienen. Am Beispiel der Prozessionen entwirft das Buch ein breites Panorama der Beziehungen von katholischer Kirche und preußischem Staat in dieser Zeit.

„Katholische Prozessionen im evangelischen Königreich Preußen stellen nur auf den ersten Blick einen Gegensatz dar“, so die Autorin. „Besonders in Schlesien, im Rheinland und in Westfalen bekannte die katholische Bevölkerung ihren Glauben an Feiertagen wie dem Fronleichnamsfest durch Prozessionen auch im öffentlichen Raum.“ Die Studie untersucht die Bedeutung dieser Feiern exemplarisch in den Städten Berlin, Breslau, Essen und Münster zwischen Säkularisation und Erstem Weltkrieg. Besonders die Auseinandersetzung zwischen dem preußischen Staat und dem Katholizismus im Kulturkampf hatte Konsequenzen für die Bewertung der Prozessionen: Von staatlicher Seite stufte man die Umgänge zunehmend als Bekenntnis zum politischen Katholizismus oder als Provokation von Andersgläubigen ein. „Prozessionen waren damit prädestiniert, Konflikte auszulösen“, sagt Krull, sie hätten sogar als „Straßen-Terrorismus“ gegolten. Die Studie versuche, durch eine lokale Perspektive die bislang in der Forschung vorherrschenden Vorstellungen über Prozessionen differenzierter zu betrachten.

Dr. Lena Krull war von September 2008 bis März 2012 wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt B4 Segen für die Mächtigen: Legitimität und Legitimation politischer Herrschaft in spätmittelalterlichen und neuzeitlichen Stadtprozessionen des Exzellenzclusters „Religion und Politik“. Seit April 2012 ist sie in der Schnittstelle Geschichte & Beruf des Historischen Seminars der WWU Münster tätig. (Ergon-Verlag/bhe)

Hinweis: Lena Krull: Prozessionen in Preußen. Katholisches Leben in Berlin, Breslau, Essen und Münster im 19. Jahrhundert (Religion und Politik 5). Ergon Verlag Würzburg. ISBN 978-3-89913-991-4. 355 S., 56 Euro.

Neue Publikationen aus dem Exzellenzcluster „Religion und Politik“