Nominierung für Leipziger Buchpreis

Ideengeschichte „Der aufrechte Gang“ von Kurt Bayertz

News-kurt-bayertz

Prof. Dr. Kurt Bayertz

© upm/Grewer

Das Buch „Der aufrechte Gang. Eine Geschichte des anthropologischen Denkens“ von Philosoph Prof. Dr. Kurt Bayertz ist für den Preis der Leipziger Buchmesse 2013 in der Kategorie Sachbuch/Essayistik nominiert. Der Autor leitet am Exzellenzcluster „Religion und Politik“ in der zweiten Förderphase das Forschungsprojekt A2-1 „Die materialistische Weltanschauung im europäischen Kontext des 18. und 19. Jahrhunderts“.

Buchcover Der aufrechte Gang

Buchcover

© Verlag C.H.Beck

In der Bestenliste „Sachbuch des Börsenblatts“ landete sein Werk im Monat Februar zudem auf Platz eins. Prof. Bayertz erzählt in seiner Ideengeschichte, was Philosophen und Forscher aus der aufrechten Haltung für die Charakterisierung des Menschen zu machen wussten. Für den Preis hatten 141 Verlage insgesamt 430 Titel eingereicht. Die Preisträger in dieser und den weiteren Kategorien Belletristik und Übersetzung werden während der Buchmesse vom 14. bis 17. März bekanntgegeben.(upm/bhe)

Hinweis: Kurt Bayertz, „Der aufrechte Gang. Eine Geschichte des anthropologischen Denkens“, München, Beck, 2012. ISBN 978-3-406-63848-0. 415 Seiten, 26,95 Euro.