Die Erneuerung der sieben freien Künste

„ Altes und neues Wissen an der Artistenfakultät der Universität Ingolstadt (1472-1519)“

News Forschungskolloquium

Maximilian Schuh.

© Julia Holtkötter

Maximilian Schuh spricht heute im Forschungskolloquium des Historischen Seminars. Der Doktorand der Graduiertenschule am Exzellenzcluster „Religion und Politik“ berichtet unter dem Titel „Septem artes liberales und studia humanitatis“ über das Verhältnis von altem und neuem Wissen an der Artistenfakultät der Universität Ingolstadt (1472-1519).

Der Vortrag ist der erste der Reihe „Forschungskolloquium ‚800-1800‘“, das sich als Forum für Vorträge und Diskussionen zur europäischen Geschichte des Mittelalters und der Frühen Neuzeit versteht. Er findet von 18 bis 20 Uhr im Raum 106/107 des Fürstenberghauses am Domplatz 20-22 statt. Alle Interessierten sind willkommen. (bhe)