Dr. Michael König

Poetik des Terrors. Politisch motivierte Gewalt in deutscher Gegenwartsliteratur

""
© transcript

Erschienen 01/2015 beim transcript Verlag (Informationen des Verlags zur Publikation finden Sie hier).

Religiöse Selbstmordattentäter machen uns sprachlos. Wie aus dem Nichts tauchen sie auf, scheinbar geistesgestörte, selbstherrliche Einzeltäter, die viele mit in den Tod reißen und sich am Ende selbst richten. Kulturelle Erklärungsmuster und biographische Analysen schlagen fehl. Die Frage, wie einer zum Terroristen wird, scheint nicht beantwortbar.

Michael König untersucht Romane, Thriller und biographische Erinnerungen, in denen deutsche Gegenwartsautoren versuchen, dem undurchdringlichen Phänomen und seinen Urhebern näher zu kommen. Ergänzend zur literaturwissenschaftlichen Analyse berichten zehn Autorinnen und Autoren – unter ihnen Ulrike Draesner, Sherko Fatah, Gerhard Seyfried, Ulrich Peltzer und Michael Wildenhain – in Interviews über ihre Probleme beim Schreiben über Terroristen und den erzeugten Terror. Sie kennzeichnen ihre eigenen Texte als engagierte Literatur, die im Zuge von weltumspannenden Überwachungsmethoden und einer zunehmenden Beschneidung von Bürgerrechten wieder dezidiert politisch geworden ist. Gegen mediale Generalisierungen rücken sie das Individuum in den Mittelpunkt der literarischen Betrachtung. Denn Attentäter und Terroristen sind am Ende keine »Monster« oder »Gespenster«, sondern Menschen.

Nähere Informationen zu dem Projekt von Herrn Dr. König finden Sie auf dem wissenschaftlichen Weblog zum Forschungsprojekt (inkl. umfassender Literaturliste zur deutschen »Terror«- und »9/11«-Literatur) sowie bei Facebook.

Fach: Germanistik
Betreuer/innen: Prof. Dr. Moritz Baßler, Frau Prof. Dr. Marion Bönnighausen, Prof. Dr. Volker Mergenthaler (Uni Marburg)
  • Akademischer Werdegang

    12/2013 Promotion (Dr. phil.)
    seit 10/2008 Doktorand der Graduate School Practices of Literature
    2002 - 2008 Studium der Neueren deutschen Literaturwissenschaft und Philosophie in Tübingen

  • Vorträge & Publikationen

    Poetik des Terrors. Politisch motivierte Gewalt in der deutschen Gegenwartsliteratur. Bielefeld: transcript Verlag, 2015.

    "Alles wird anders" Der 11. September in deutscher Literatur. In: Die Welt nach 9/11. Auswirkungen des Terrorismus auf Staatenwelt und Gesellschaft, hrsg. v. Thomas Jäger [Sonderheft Zeitschrift für Außen- und Sicherheitspolitik, Nr. 2/2011], Wiesbaden: VS Verlag, 2011.

    9/11 and Its Aftermath - an Attempt at Marginalization? Literary Accounts of Terrorism in Recent German Literature. In: Literature and Terrorism, hrsg. v. Michael Frank & Eva Gruber, Amsterdam/New York: Rodopi, 2012