News!
Neuigkeiten zum Bachelor-Studiengang

Förderung von Forschungsprojekten Studierender

Forschungsprojekte Studierender
© VW

Das Rektorat der WWU fördert innovative und wissenschaftliche Vorhaben, die von Studierenden (auch Promotionsstudierenden) initiiert und durchgeführt werden, mit bis zu 5.000,00 Euro. Wichtig ist u. a., dass diese Vorhaben von studienabschlussqualifizierenden Maßnahmen und sonstigen Studienleistungen abgegrenzt sind. Die Altersgrenze liegt bei 27 Jahren. Weitere Informationen finden Sie auf den Seiten der Forschungsförderberatung SAFIR, die Sie gerne bei der Antragstellung unterstützt!

Infos zur Forschungsförderung

Zur Forschungsförderberatung SAFIR...

Allgemeine Informationen zum Bachelor-Studiengang Musikwissenschaft

Studium
Struktur und Aufbau des Studiums
120 Studierende

Im ersten Studienjahr werden für das Fach Musikwissenschaft elementare propädeutische Fähigkeiten und Techniken vermittelt.

Während im Modul 1 allgemeine Kenntnisse des musikalischen Satzes und einschlägige Methoden der Analyse thematisiert werden, sind in Modul 2 grundlegende Arbeitstechniken und Hilfsmittel der Musikwissenschaft Gegenstand der Beschäftigung. Darüber hinaus werden Überblickskenntnisse zur Musikgeschichte der klassisch-romantischen Epoche sowie der klassischen Moderne und Neuen Musik vermittelt. Mit der Vermittlung von fachspezifischen Methoden und grundlegenden Kenntnissen sollen die propädeutischen Module zu selbständiger wissenschaftlicher Arbeit befähigen und zu einem eigenverantwortlichen Studium anleiten.

Das zweite und dritte Studienjahr dienen der Vertiefung und Erweiterung. Sie sollen den Studierenden die Möglichkeit geben, Interessenschwerpunkte zu setzen und selbständig wissenschaftlich zu arbeiten.
Die Reihenfolge der Module 3, 4 und 5 ist frei wählbar, wobei je Studienjahr zwei Module studiert werden müssen; Modul 6 muß im dritten Studienjahr studiert werden.

Im Modul 3 stehen Fragen der Historischen Musikwissenschaft im engeren Sinne im Zentrum, mithin die Vermittlung elementarer Kenntnisse zur Musikgeschichte sowie die Behandlung geistes- und ideengeschichtlicher Phänomene vor 1750.

Im Modul 4 sollen den Studierenden verschiedene Arbeitsbereiche sowie das Methodenspektrum der Systematischen Musikwissenschaft und der Ethnomusikologie vermittelt werden. Mit Blick auf die Systematische Musikwissenschaft werden insbesondere Aspekte der Musiksoziologie und Musikpsychologie behandelt. Einen Schwerpunkt bildet die Popularmusik. In den ethnomusikologischen Lehrveranstaltungen werden außereuropäische Musikkulturen in Geschichte und Gegenwart vorgestellt.

Modul 5 ist ein Praxismodul, das der Darstellung der Berufsfelder für Musikwissenschaftler gilt; es enthält demzufolge Praktikumsanteile. In einer „Schreibwerkstatt“ wird zudem das sichere Abfassen verschiedener Textarten erlernt (wissenschaftliche Texte, Programmhefttexte, Konzertkritiken, Buchbesprechungen etc.).

Modul 6 ist das Examensmodul, das die Studierenden gezielt auf das Examen vorbereitet: Breiten Raum nimmt hier die Diskussion von aktuellen Fragen der musikwissenschaftlichen Forschung ein. Dabei werden alle drei Methodenschwerpunkte der Musikwissenschaft (Historische Musikwissenschaft, Systematische Musikwissenschaft, Ethnomusikologie) behandelt.

Sämtliche Module sind zweisemestrig angelegt, alle Lehrveranstaltungen sind Pflichtveranstaltungen.


Studienfachberatung: Herr PD Dr. Peter Schmitz

Prüfungen
Studien- und Prüfungsleistungen
120 Pruefungen

Als Formen der Leistungserbringung sind in Seminaren und Übungen v.a. Kurzreferate, Übungsaufgaben und schriftliche Tests vorgesehen.

Als Prüfungsformen begegnen Modulteilprüfungen (Modul 1 und 3) und Modulabschlussprüfungen (Modul 2, 4, 5, 6). Dabei handelt es sich entweder um eine 30minütige mündliche Prüfung, eine 4stündige Klausur oder eine schriftliche Hausarbeit.

Das Studium schließt in einem der beiden Fächer mit einer in einem Bearbeitungszeitraum von sechs Wochen zu verfassenden Bachelor-Arbeit ab, deren Thema im Fach Musikwissenschaft aus den Inhalten der Module 3-6 frei wählbar ist.

Die Anmeldung zu den einzelnen Lehrveranstaltungen erfolgt über QISPOS.

Praktika
120 Radio Q
© WWU

In den Studiengang ist ein dreiwöchiges Praktikum integriert, das sich aus zwei Teilbereichen zusammensetzt: Zunächst ist eine Orientierungsphase vorgesehen, in der Vertreter aus verschiedenen Sektoren der Musikwirtschaft in ihre jeweiligen Arbeitsfelder einführen. Hierdurch haben die Studierenden die Möglichkeit, das sich daran anschließende Praktikum gezielt nach ihren Interessen und Berufsplanungen auszuwählen und durch die Vermittlung der Dozenten ihren Praktikumsplatz zu erhalten.