BATTERY + STORAGE öffnet die Türen. MEET ist dabei!

Fachmesse für Batteriespeicherlösungen begeistert drei Tage lang mit Einblicken in Trends und Neuheiten aus Forschung und Anwendung.

Seit heute (9. Oktober) strömen Akteure aus Wissenschaft und Industrie auf der Suche nach spannenden Eindrücken zu Batterie-, Brennstoffzellen und Wasserstofftechnologien durch die Türen der Stuttgarter Messe. Lange suchen müssen sie nicht, die internationale Fachmesse empfängt ihre Besucherinnen und Besucher in einer Halle mit drei starken Plattformen:

© iStock.com/ViewApart
  • Auf der „f-cell“ zeigen Aussteller die neuesten Fortschritte in der Entwicklung von Wasserstofftechnologien und deren Anwendungsfeldern.
  • Die „EVS30“ deckt die Themen Elektromobilität und Ladeinfrastruktur ab.
  • Informationen und Impressionen aus die Welt der stationären und mobilen Batteriespeicherlösungen bietet die „BATTERY + STORAGE“ (B+S).

Die Ausstellerliste der B+S spiegelt die gesamte Wertschöpfungskette von Batteriesystemen wieder. Dabei gilt: Keine Batterie ohne Batteriezelle. Das MEET Batterieforschungszentrum der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster ist auf die Synthese und Charakterisierung neuer Aktiv- und Nichtaktivmaterialien spezialisiert, mit dem Ziel hoch-performante Batteriezellen weiterzuentwickeln. Wie komplex und anspruchsvoll diese Aufgabe ist, wird angesichts der Vielzahl von Stellschrauben deutlich, die gedreht werden können um die Batteriezelle für ihre angedachte Anwendung maßzuschneidern: Energiedichte, Leistung, Sicherheit, Lebensdauer, Recyclingfähigkeit und Kosteneffizienz. Noch bis Mittwoch (11. Oktober) zeigt das MEET an seinem Stand in Halle 1 Besucherinnen und Besuchern, wie das Forschungsinstitut diese Herausforderung erfolgreich stemmt.