© WWU IT

Geschichte deR WWU iT

  • 1954: Einrichtung einer Rechenstelle am Institut für Angewandte Physik
  • 1959: Einweihung des Röhrenrechners Z22
  • 1964: Gründung des Rechenzentrums der Universität Münster (RUM) und Einrichtung eines Lehrstuhls für Numerische und Instrumentelle Mathematik
  • 1966: Einstieg in die Großrechnerwelt durch die Beschaffung des Systems IBM 360/50 mit 128 KB
  • 1967: Bezug der neuen Räumlichkeiten an der Einsteinstraße 60 (damals Roxeler Straße)
  • 1972: Übergang zum 3-Schicht-Betrieb mit 24-Stunden Verfügbarkeit
  • 1977: Erste Ausgabe des inforum erscheint
  • 1978: Abschied von der Lochkarte durch Beschaffung des Rechners IBM 3032 mit 15-facher Leistung
  • 1978: Umbennenung in Universitätsrechenzentrum (URZ)
  • 1984: Bau der ersten Lichtwellenleiterstrecke an der WWU und Anschluss an das EARN (European Academic and Research Network), das Hochschulen und Forschungseinrichtungen in Europa und den USA verband
  • 1985: Einsatz von Unix
  • 1990: Start des Wissenschaftsnetzes des DFN (WiN) mit 64-kbit/s-Anschluss
  • 1992: Letzte Großrechnerbeschaffung (Vierprozessorsystem IBM ES/9000-61)
  • 1996: Abschied von der Großrechner-Ära
  • 1996: Umbenennung in Zentrum für Informationsverarbeitung (ZIV) und Festschreibung der dezentralen IV-Struktur der WWU
  • 1998: Bezug der zusätzlichen Räumlichkeiten an der Röntgenstraße 9-13
  • 1998: Pilotprojekt mit ADSL-Anschlüssen zur Anbindung der Wohnheime
  • 1998: Start der ZIVline als zentrale Servicestelle
  • 1998-2003: Umbau der Einsteinstraße
  • 2000: Beginn des Ausbaus der WLAN-Versorgung an der WWU
  • 2001: Start von perMail als Webmailer
  • 2002: Start des IKM (Information, Kommunikation, Medien), der Kooperation von Univerwaltung, ULB und ZIV
  • 2003: Inbetriebnahme eines Parallelrechners
  • 2006: Start des MeinZIV-Nutzerportals
  • 2007: Integration des Sachgebiets "Kommunikations- & Medientechnik" (ehemals Dez. 4.4.3) in die Abteilung "Kommunikationssysteme" des ZIV
  • 2007: Dr. Raimund Vogl wird neuer Direktor
  • 2009: Beschaffung des High-Performance-Clusters ZIVHPC mit 1,3 TFlop
  • 2010: Einführung kostenloser Softwarekurse für Studierende
  • 2011: Ablösung von ZIVHPC durch PALMA mit über 30 TFlop
  • 2011: Vollversorgung aller Hörsäle und Seminarräume mit WLAN
  • 2011: 20.000. Telefon-Nebenstelle
  • 2012: Start des Studienassistenzportals MyWWU
  • 2012: Letzte Ausgabe des inforum (Print)
  • 2013: Erste Ausgabe der neuen Online-Zeitschrift Z.I.V.
  • 2014: Der 66.666 LAN-Anschluss wird dokumentiert
  • 2014: 50-jähriges Jubiläum des ZIV
  • 2015: Start von sciebo - die Campuscloud unter Federführung des ZIV
  • 2017: Ausrichtung der EUNIS 2017
  • 2018: Einweihung des neu gebauten Serverraums und des HPC-Clusters PALMA II
  • 2020: Fusion der Stabsstelle IT und Prozessentwicklung (StabITuP) und des Zentrums für Informationsverarbeitung (ZIV) zur neu benannten Einrichtung WWU IT