© WWU IT

HomeOffice

Für die Arbeit im Homeoffice sind bestimmte Voraussetzungen nötig, denn Sie benötigen Zugriff auf Ihre dienstlichen Daten und Programme und müssen für andere telefonisch erreichbar sein. Einige Einstellungen müssen Sie vor Ort an Ihrem Dienst-PC vornehmen - falls Sie keine Administratorrechte haben, kontaktieren Sie hierzu Ihre IVV.

Sicherheitshinweis: Bitte seien Sie gerade in dieser Krisensituation achtsam und hinterfragen verdächtige Anfragen kritisch. Angreifer versuchen, die Krisensituation auszunutzen, um per E-Mail und Telefon an Zugangsdaten oder sensible Daten zu gelangen. Bitte beachten Sie unsere Sicherheitsempfehlungen für Anwender.


Für Beschäftige der Fachbereiche: Informationen der IVVen zum Thema Homeoffice

IVV1
IVV2
IVV3
IVV4
IVV5
IVV6

  • Zugriff auf dienstliche Daten & Programme

    Die Vorgehensweise ist abhängig von Ihrer Ausstattung:

    Privater PC/Laptop
    Bitte nutzen Sie zum Arbeiten ausschließlich eine Remotedesktopverbindung, die Sie zu Ihrem dienstlichen Büro-PC aufbauen. Bitte nutzen Sie keine VPN-Verbindung.

    Dienstlicher Laptop
    Generell sollten Sie als Nutzer*in eines Dienst-Laptops ebenfalls eine Remotedesktopverbindung zum Büro-PC herstellen, es sei denn Sie haben bereits langjährig andere Arbeitsweisen etabliert. Eine VPN-Verbindung sollten Sie möglichst nur dann nutzen, wenn Sie nicht über einen Büro-PC verfügen.

    Virtuelle Desktop-Infrastruktur
    Nutzen Sie in diesem Fall bitte immer den Horizon Client, keine VPN-Verbindung.

    Telearbeitsplatz
    Für Sie ändert sich nichts.

  • Telefonische Erreichbarkeit

    Damit Sie auch zuhause telefonisch erreichbar sind, muss Ihr Dienst-Telefon auf Ihr privates Telefon bzw. Ihr Dienst-Handy weitergeleitet werden. Das Vorgehen bei der Einrichtung der Weiterleitung hängt davon ab, ob Sie im Büro über ein Unify-Telefon oder über ein anderes Gerät verfügen. Dies können Sie auf der Seite https://nic.uni-muenster.de/NutzerTelefonanschluss überprüfen.

    Hinweis: Wenn möglich wählen Sie für die Telefonweiterleitung Ihr privates Festnetztelefon, um die zusätzlichen Kosten für die WWU gering zu halten.

    Unify-Telefon

    Videoanleitung: Weiterleitung Ihres Dienst-Telefons (Unify-Telefon)

    • Unified Communication (UC) ist nicht aktiviert: Bitte aktivieren Sie UC, indem Sie eine kurze Anfrage an km@uni-muenster.de schicken. Geben Sie dabei Ihren Namen, Ihre Uni-Rufnummer und Ihre WWU-Kennung an. Sobald UC aktiviert ist, folgen Sie den Schritten im nächsten Absatz.
    • Unified Communication (UC) ist bereits aktiviert: Sie können die Weiterleitung unkompliziert über den UC-Webclient einstellen. Für den Login geben Sie Ihre-WWU-Kennung@wwu.de und Ihr WWU-Passwort ein. Unsere Anleitung zum Einrichten der Weiterleitung erklärt Ihnen das Vorgehen Schritt-für-Schritt. Weitere Informationen erhalten Sie auf unserer Unified-Communication-Webseite.

    SOPHO/Philips-Telefon
    Sie können die Rufweiterleitung direkt an Ihrem Telefon einrichten. Wählen Sie hierzu die Rufweiterleitungs-Kennziffer *5, gefolgt von der Amtskennziffer 0 und dem Rufumleitungsziel. (Beispiel: Sie wollen Ihr Telefon auf Ihr Handy mit der Rufnummer 0176 1831 2345 weiterleiten. Wählen Sie an Ihrem Telefon *5 0 0176 1831 2345 und warten auf einen Quittungston. Die Rufumleitung ist jetzt aktiv.) Mit der Kennziffer #5 können Sie die Rufweiterleitung wieder deaktivieren.

  • Virtuelle Besprechungen

    Als Ersatz für Präsenzmeetings bieten wir verschiedene Lösungen an:

    Video- und Telefonkonferenzen
    Teamchat Mattermost 

    Diese Dienste sind vor allem für Besprechungen mit kleineren Gruppen von bis zu etwa 20 Personen gedacht, nicht für Konferenzen oder Vorlesungen. Eine Übersicht über die wichtigsten Dienste finden Sie auf unserer Seite Tools für die digitale Lehre. Die WWU hat Informationen hierzu außerdem auf der Seite Lehre in Zeiten von Corona gebündelt. Bitte beachten Sie auch die Angebote Ihrer IVV.