© Lyrisch!

Lyrisch! Niederländisch lernen mit Literatur

Projekt zur Förderung des Einsatzes von Literatur im deutschen Niederländischunterricht

"Lyrisch! Niederländisch lernen mit Literatur“ - Das ist das Motto unseres Projekts zur Förderung von Literatur im Niederländischunterricht. Wer auf Niederländisch „lyrisch is over iets“, ist begeistert. Genau dies wollen wir erreichen: Schülerinnen und Schüler begeistern für Literatur – von Anfang an, in der Sekundarstufe I und II, an weiterführenden Schulen in Niedersachsen und NRW.

Projektvorstellung in Filmform:

  • Initiativen im Rahmen des Projekts

    Insgesamt ergreifen wir drei Initiativen, um Literatur im Niederländischunterricht zu fördern:

    • Erarbeitung einer Webseite, auf der sich NiederländischlehrerInnen kurze literarische Texte mit didaktischen Impulsen herunterladen können, die sie direkt im Niederländischunterricht verschiedener Jahrgangsstufen einsetzen können.
    • Durchführung einer Umfrage zum jetzigen Stand von Literatur im Niederländischunterricht unter LehrerInnen und SchülerInnen des Faches Niederländisch an weiterführenden Schulen in NRW und Niedersachsen.
    • Workshop über neue Ansätze zur Kombination von Literatur- und Fremdsprachdidaktik mit NiederländischlehrerInnen aus NRW und Niedersachsen am 7. Oktober 2021 (Zusammenarbeit mit der Fachvereinigung Niederländisch.
  • Beteiligte und Förderinstanzen

    Das Projekt kommt durch die Förderung der niederländisch-flämischen Taalunie („Sprachunion“) zustande, die sich für die niederländische Sprache, Literatur und ihre Vermittlung einsetzt.

    Projektpartner: Institut für Niederländische Philologie an der Universität Münster (INP), FID Benelux und Fachvereinigung Niederländisch (FN)

    Projektleitung: Dr. Beatrix van Dam (INP)

    Projektmitarbeiterin (WHK): Alina Viermann (INP)

    Projektbeteiligte: Dr. Lilou Poschen und Prof. Dr. Lut Missinne (INP), llona Riek (FID Benelux), Alexander Molz (FN)

    Beraterinnen aus der Schulpraxis: Veronika Wenzel (Fachleitung Niederländisch am ZfsL Münster), Jutta Biesemann (Joseph Beuys Gesamtschule Kleve)

    Mitarbeit im ‚Thinktank‘ zur Recherche neuer Texte für den Niederländischunterricht: Lisa Mensing M.A., Anna Eble

  • Umfrage „Literarische Texte im Niederländischunterricht“

    Vom 18. Juni 2021 bis einschließlich 21. Juli 2021 fand die Umfrage "Literarische Texte im Niederländischunterricht" in NRW und Niedersachsen statt, in der über 300 Niederländischlehrkräfte und -schüler:innen Auskunft über die derzeitige Rolle von Literatur im Niederländischunterricht gaben. Die Umfrage wird derzeit ausgewertet.

  • Digitale Tagung "Lyrisch! Niederländisch lernen mit Literatur"

    Digitale Tagung "Lyrisch! Niederländisch lernen mit Literatur"

    Donnerstag, 7. Oktober, 14-17 Uhr


    Tagungsprogramm (Informationen zur Anmeldung weiter unten)

    14.00 Uhr – 14.15 Uhr: Begrüßung und Vorstellung des Projekts „Lyrisch! Niederländisch lernen mit Literatur“ (Beatrix van Dam, Universität Münster)

    14.15 Uhr – 14.20 Uhr: Pause

    14.20 Uhr – 15.15 Uhr: Workshop „Poëzie in de klas: ervaringsgericht en creatief literatuuronderwijs“ (Jeroen Dera, Radboud Universiteit Nimwegen)
    Docenten vinden poëzie over het algemeen een moeilijk genre om les over te geven. Want hoe krijg je leerlingen zo ver om betekenisvolle gesprekken aan te gaan over weerbarstige teksten? In deze workshop wordt je een didactiek aangereikt om poëzieonderwijs te geven dat de ervaringen en creatieve interpretaties van leerlingen ruim baan geeft. Als handvat daarvoor gebruiken we voorbeelden uit de reeks Woorden temmen, die steeds populairder wordt in het Nederlandse literatuuronderwijs.

    15.15 Uhr – 15.30 Uhr: Pause

    15.30 Uhr – 16.25 Uhr: Zwei parallele Workshops zur Auswahl:

    Workshop I – „Literarisches Lernen im Fremdsprachenunterricht der Sekundarstufe I: das Potenzial von Literatur“ Elisabeth Lehrner (Hogeschool Windesheim)
    Literatur kann im Fremdsprachenunterricht viele Funktionen erfüllen: Sie kann u.a. Lust an der Fremdsprache und am Lesen im Speziellen wecken, den spielerischen, kreativen Umgang mit Sprache fördern, die kulturellen Kenntnisse erweitern und die Sprachproduktion anregen. Mit literarischen Texten können sich die Schüler*innen mit unterschiedlichen Perspektiven auseinandersetzen, ihre Empathiefähigkeit weiterentwickeln, ihre eigene Perspektive kritisch hinterfragen und über ihre eigene persönliche Entwicklung nachdenken. Darüber hinaus sind literarische Texte ein guter Anlass, sich mit der sprachlichen, ästhetischen Gestaltung, der Art und Weise, wie etwas im Text gesagt wird, zu beschäftigen. In diesem Workshop wird gezeigt, welchen Stellenwert literarische Texte im Fremdsprachenunterricht haben und welche Möglichkeiten literarische Texte bieten. Zudem werden einige Aufgabenstellungen für die Sekundarstufe I vorgestellt. Dieser Workshoptag soll zum Nachdenken über das Potenzial von Literatur und über die eigene Praxis des Einsatzes literarischer Texte im Unterricht anregen.

    Workshop II – „Kino im Klassenzimmer: Untertitelungsaufgaben im Spotlight“ (Lukas Urbanek, Universität Münster)
    In didaktischen Handreichungen zum Filmeinsatz im Fremdsprachenunterricht werden Untertitel als filmisches Nebenprodukt oft auf ein Hilfsmittel für das inhaltliche Verstehen von fremdsprachlichen Filmen reduziert. Dieser Workshop zeigt auf Grundlage des kürzlich erschienenen Buchs „Kino im Klassenzimmer“ (Urbanek/Koster 2020), dass Untertitel nicht nur ein geeignetes und vielgenutztes Instrument zur Verständnissicherung sind, sondern auch aktiv von Lernenden erstellt werden können. In erster Linie wird im Rahmen des Workshops eine komplexere Sprachmittlungsaufgabe am Beispiel des bekannten niederländischen Films Alles is familie aus dem Jahr 2012 vorgestellt, deren Prinzip sich jedoch auf einen beliebigen, selbstausgewählten Filmausschnitt übertragen lässt. Darüber hinaus sollen in Kürze weitere Möglichkeiten der aktiven Auseinandersetzung mit Untertiteln vorgestellt werden.

    16.25 Uhr – 16.35 Uhr: Pause

    16.35 Uhr – 17.00 Uhr: Impulse aus den Ergebnissen der Umfrage zu „Literarischen Texten im Niederländischunterricht“ in NRW und Niedersachsen (Alina Viermann, Universität Münster)/Abschluss


    Informationen zur Anmeldung

    Wenn Sie an der Tagung "Lyrisch! Niederländisch lernen mit Literatur" teilnehmen möchten, nutzen Sie bitte das Kontaktformular unter Angabe der folgenden Informationen:

    • Anliegen: Teilnahme an der Tagung "Lyrisch!"
    • Ihr Name
    • Ihre Mailadresse
    • Ihre Schule/Institution
    • Ihre Workshoppräferenz bei der parallelen Workshopsession von 15.30 Uhr bis 16.25 Uhr: Workshop I (Lehrner) oder Workshop II (Urbanek)

    Hier geht es zum Kontaktformular