© Digi+
© Digi+

Digi+

Eine zweisprachige digitale Lernumgebung zur Heranführung an die Nachbarsprache im Sachunterricht in den Niederlanden und Deutschland

Willkommen auf dieser Website von Digi+, einer zweisprachigen digitalen Lernumgebung für die Nachbarsprachen Deutsch und Niederländisch. Hierunter finden Sie einige Informationen zur Digi+ Lernumgebung auf Deutsch. Diese Informationen beziehen sich auf Allgemeines und erläutern die Funktionsweise von Digi+. Darüber hinaus wird auf die wissenschaftliche Begleitforschung zu Digi+ eingegangen und es werden einige Impressionen gezeigt. Abschließend gibt es Informationen für interessierte Lehrkräfte, die Digi+ mit ihren Lernenden nutzen möchten (Anmeldung).

  • Allgemeines

    Digi+ Logo von Arbeitsmarkt Nord
    © Arbeitsmarkt Nord

    Digi+ ist eine digitale zweisprachige Lernumgebung auf Niederländisch und Deutsch, die kostenlos auf beiden Seiten der Grenze verwendet werden kann. Mit den Themen ‘Getreide’ und ‘Ernährung’ führt diese schulbuchersetzende Plattform in die Nachbarsprache und -kultur ein und vermittelt gleichzeitig thematisches Wissen. Unterstützt wird die Methode durch die Identifikationsfiguren Lieke & Max, die die Lernenden mit Anekdoten über Sprach- und Kulturunterschiede durch das Material führen.

    Die Digi+ Lernumgebung wurde seit 2019 in Kooperation des Instituts für Niederländische Philologie der WWU Münster und des 'Lectoraat Meertaligheid & Geletterdheid' der NHL Stenden Hogeschool entwickelt und am 26. Mai 2021 im Rahmen einer Eröffnungsveranstaltung offiziell vorgestellt. Digi+ ist ein Baustein des INTERREG-Projektes Arbeitsmarkt Nord der Ems Dollart Region (EDR).

    Digi+ hat nicht nur das Ziel, Lernende an die jeweilige Nachbarsprache heranzuführen und Fachinhalte zu vermitteln, sondern möchte gleichzeitig auch im Rahmen einer wissenschaftlichen Begleitforschung erfahren, inwiefern die Lernmethode sich auf die Haltung der Kinder gegenüber des Nachbarlandes und der Nachbarsprache auswirkt und inwiefern das Programm zeitgleich zum rezeptiven Wortschatzerwerb und zum inhaltlichen Erkenntnisgewinn beiträgt.

  • Funktionsweise

    © Digi+

    Wie funktioniert Digi+?

    Die Digi+ Lernumgebung ist in sechs inhaltliche Module pro Thema unterteilt und nutzt die didaktische Methode CLIL (Content and Language Integrated Learning). Das bedeutet, dass Sprachenlernen und Kompetenzerwerb bezogen auf die Inhalte gleichzeitig stattfinden. Hören und Lesen der Nachbarsprache (rezeptive Fähigkeiten) stehen zentral, wobei alle Aufgaben mit schriftlichen und mündlichen Arbeitsanweisungen versehen sind. Die vielen interaktiven Aufgabenformen, wie z.B. Suchsel, Experimente in Gruppen und Aufgaben im Klassenverband (sowohl online als auch offline), stellen sicher, dass die Lernenden u.a. durch forschendes Lernen effektiv Wissen über die Sprache, Kultur und Identität des Nachbarlandes erwerben. Darüber hinaus bietet die Lernumgebung den Lernenden ein direktes Feedback zu den eingereichten Aufgaben an. Außerdem ist eine aktive Interaktion zwischen deutschen und niederländischen Lernenden durch ein teilbares Portfolio möglich.

    Was wird benötigt, um Digi+ zu nutzen?

    Digi+ erfordert eine ausreichende Anzahl Computer und/oder Tablets. Da die Lernumgebung über das Internet abgerufen wird, ist eine stabile Internetverbindung notwendig. Zusätzlich wird die Verwendung von Kopfhörern empfohlen. Umfangreiche Kenntnisse der Nachbarsprache werden von der Lehrkraft nicht vorausgesetzt und sind nicht erforderlich. Alle Lernenden und Lehrkräfte, die mit Digi+ arbeiten, erhalten Accounts, mit denen sie Zugang zur Digi+ Lernumgebung bekommen.

    Alle Daten der Lernenden werden DSGVO-konform (gemäß der Datenschutz-Grundverordnung) behandelt.

    Wie viel Zeit erfordert Digi+?

    Insgesamt dauert die Bearbeitung pro Thema in etwa 20 bis 30 Unterrichtsstunden (je 45 Minuten), abhängig vom Tempo der Lernenden und dem möglichen Überspringen von Aufgaben (nach Ermessen der Lehrkraft).

  • Impressionen

    Hier finden Sie einige praxisbezogene Impressionen zur Digi+ Lernumgebung. Zum einen können Sie sich den Projektfilm zu Digi+ ansehen, der in Zusammenarbeit mit den Partnerschulen in Niedersachsen und in der Provinz Groningen entstanden ist und authentische Einblicke in die Arbeit mit der Lernumgebung gibt. Zum anderen gibt es einige Zitate von Lehrkräften und Lernenden, die bisher mit Digi+ gearbeitet haben.

    Offizieller Projektfilm

    Zitate

    Die Schüler konnten feststellen, dass einige Begriffe im Deutschen und Niederländischen verwandt sind. Die Inhalte waren so wie sie sein sollten: vollständig und auch ansprechend.
    Lehrer, Schule in Niedersachsen
    Ich finde es besonders wertvoll für unsere Arbeit hier, dass wir nicht auf Lehrwerke zurückgreifen müssen, die wir bisher nie benutzt haben oder wo es häufig nur eine ganz reduzierte Auswahl an Material gibt. Die Idee ist, die beiden Themen möglichst umfangreich anzubieten und die Aufgabe der Lehrer ist, davon auszuwählen.
    Schulleiter, Schule in Niedersachsen
    Ik vind het een hele mooie manier om op die manier met je buurtaal in aanraking te komen.
    Schulleiterin, Schule in der Provinz Groningen
    Ich mag einfach, dass man viel lernen kann über verschiedene Themen, wie zum Beispiel Getreide und Ernährung und dass man auch niederländische Wörter dadurch lernen kann.
    Schüler, Schule in Niedersachsen
    Die Aufgaben machen Spaß und man muss sich anstrengen. Wenn man 100% erreicht, dann ist man stolz auf sich. Das gefällt mir daran.
    Schülerin, Schule in Niedersachsen
    Mir gefiel das ganz gut. Man hat sehr viel über das Nachbarland gelernt und was die da drüben so essen. Die essen nicht nur das Gleiche wie wir.
    Schülerin, Schule in Niedersachsen
  • Begleitforschung und Publikationen

    Im Rahmen von Digi+ findet eine wissenschaftliche Begleitforschung statt, die die WWU Münster gemeinsam mit der NHL Stenden Hogeschool durchführt. Hierfür wird das sogenannte 'Pretest-Posttest-Design' verwendet. Vor und nach der Arbeit mit dem Digi+ Material bearbeiten die Lernenden einige kurze Fragebögen/Tests, die nach der Arbeit mit der Lernumgebung ausgewertet werden. Die Differenz der Messung vor und nach der Arbeit mit der Lernumgebung gibt Aufschluss über Veränderungen zwischen zwei Zeitpunkten. Die Tests ermitteln z.B. sprachbezogene Hintergrundinformationen der Lernenden und ihre Einstellung zu Sprachen und insbesondere zur Nachbarsprache. Außerdem spielen die Lernenden ein Malspiel, bei dem sie bestimmte Begriffe in der Nachbarsprache ausmalen, die sie sich anhören können. So wird der rezeptive Wortschatz der Lernenden ermittelt (bzw. die Fähigkeit, Wörter in der Nachbarsprache zu erkennen und die passende Bedeutung herzuleiten). Alle Tests sind eingebettet in die Digi+ Lernumgebung.

    Es sind einige Publikationen geplant, in denen das Digi+ Projekt näher vorgestellt wird und die Ergebnisse der Begleitforschung präsentiert werden. Eine Liste mit bisher erschienenen Publikationen finden Sie hierunter:

    • Günther-van der Meij, M, Urbanek, L, De Vogelaer, G, Jager, J, Duarte, J. . ‘‘A Good Neighbour is Better than a Far Friend’ – Using computer-based learning environments (CBLEs) for learning neighbour languages.’ Zeitschrift für Interkulturellen Fremdsprachenunterricht 27, Nr. 1: 167-198.
    • Urbanek, L, Günther, M, De Vogelaer, G, Jager, J. . ‘Grensoverschrijdend digiTAAL leren: Het Duits-Nederlandse project Digi+.’ nachbarsprache niederländisch 36: 63-90.

    Neben Publikationen in Zeitschriften oder Büchern werden die Digi+ Ergebnisse auch einem Fachpublikum auf wissenschaftlichen Konferenzen oder Kongressen präsentiert, auf nationalem oder internationalem Niveau. Eine Liste mit Vorträgen zu Digi+ finden Sie hierunter. Diese Liste enthält ausschließlich wissenschaftliche Vorträge, nicht aber die zahlreichen Workshops oder Informationsveranstaltungen, die bereits gegeben wurden.

    • Jager, Jordi; Urbanek, Lukas; De Vogelaer, Gunther; Günther, Mirjam (2021): ‘‘Ich mag einfach, dass man [...] auch niederländische Wörter dadurch lernen kann.’ - Findings from the Dutch-German CBLE Digi+’. 13. Nordwestdeutsches Linguistisches Kolloquium (NWLK), Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, Oldenburg, Deutschland, 12.11.2021.
    • Urbanek, Lukas; Jager, Jordi (): ‘Get to know your neighbours through bilingual Dutch-German CBLE Digi+ - Preliminary results on attitude development and pupils' perception of effectiveness’. AILA World Congress 2021 - The dynamics of language, communication and culture in a changing world, Groningen, Niederlande, .
  • Presse und Auszeichnungen

    Logo des Europäischen Sprachensiegels
    © Europees Talenlabel

    Europees Talenlabel 2021 ('Europäisches Sprachensiegel')

    Die niederländische Organisation für Internationalisierung im Bildungswesen Nuffic vergab das "Europees Talenlabel 2021" ('Europäische Sprachensiegel') unter dem Motto „Allemaal digiTAAL“ im Rahmen des digitalen Kongresses Levende Talen am 26. November 2021. Mit dem Siegel erhalten drei ausgezeichnete innovative Sprachprojekte Anerkennung einer Fachjury sowie finanzielle Mittel.

    Die zweisprachige Digi+ Lernumgebung wurde mit dem ersten Jurypreis ausgezeichnet, der mit 5.000 Euro dotiert ist. Darüber hinaus konnte Digi+ auch das Publikum des Kongresses Levende Talen überzeugen, das hauptsächlich aus niederländischen Sprachenlehrenden besteht, und wurde daher auch noch mit dem Publikumspreis ausgezeichnet (dotiert mit 1.250 Euro).

    Das Europäische Sprachensiegel wurde 1997 von der EU zur Förderung des Fremdsprachen-lehrens und -lernens ins Leben gerufen. Die teilnehmenden Länder vergeben es dezentral. Deutschland nimmt seit 2014 nicht mehr am Wettbewerb teil.

    Pressemitteilungen zur Preisverleihung des Europäischen Sprachensiegels sind hier zu finden:

    Den ca. zweiminütigen Videoclip, welchen sowohl die Jury des Europäischen Sprachensiegels als auch die Teilnehmenden am Kongress Levende Talen ansehen konnten (neben weiteren eingereichten Informationen zum Projekt), kann man noch immer betrachten: Zum Videoclip

     

    Digi+ Projektteam
    © Digi+


    Startveranstaltung und Beitrag im regionalen Fernsehen zur Digi+ Lernumgebung im Mai 2021

    Am 26. Mai 2021 um 15:00 Uhr wurde die kürzlich fertiggestellte Digi+ Lernumgebung im Rahmen einer digitalen Veranstaltung einem größeren Publikum bestehend aus Lehrenden im akademischen und schulischen Bereich vorgestellt.

    Nach der mit deutsch-niederländischer Musik begleiteten Ankunft der Interessierten im digitalen Veranstaltungssaal und der Begrüßung durch Mirjam Günther und Gunther De Vogelaer als Projektleiter haben die Projektmitarbeiter Jordi Jager und Lukas Urbanek durch das weitere Programm geführt. Neben der theoriebasierten Erläuterung der Prinzipien von Digi+ gab es auch eine praxisorientierte Demonstration einiger Aufgaben, die auf der zweisprachigen Lernumgebung zu finden sind, sodass sich alle Interessierten einen guten ersten Eindruck verschaffen konnten. Darüber hinaus fand auch die Premiere des offiziellen Projektfilms statt, der viele Eindrücke und Erfahrungen von Lehrenden und Lernenden mit Digi+ offenlegt.

    Die Einladung für die Startveranstaltung können noch betrachtet werden (auf Deutsch & in het Nederlands). Darüber hinaus sind auch einige Presseberichte im Rahmen der Startveranstaltung erschienen:

    Neben schriftlichen Presseberichten zur Startveranstaltung des Projekts ist in der Sendung "Ohne Grenzen - Zonder grenzen" auf den regionalen Fernsehsendern 'ems TV' in Deutschland und 'RTV Drenthe' in den Niederlanden auch noch ein kurzer Beitrag zu Digi+ ausgestrahlt worden:

     

  • Digi+ als Lernumgebung im Unterricht nutzen

    Direkt für Digi+ anmelden (kostenlos)

    Möchten Sie sich gerne für die kostenlose Nutzung der Digi+ Lernumgebung mit Ihrer Klasse / Ihren Klassen anmelden? Nutzen Sie gerne direkt das Kontaktformular. Das Digi+ Team setzt sich anschließend mit Ihnen in Verbindung, um für Ihre Klasse(n) Accounts einzurichten und alles Weitere zu besprechen.

    Zum Kontaktformular

    Weitere Informationen?

    Benötigen Sie zunächst noch weitere Informationen? Kontaktieren Sie gerne die Digi+ Mitarbeiter Lukas Urbanek oder Jordi Jager.

    Weitere Informationen finden Sie auch in unserem Infoblättchen, das Sie hier ansehen können.