Events in the sommer semester 2021

Events that we regularly offer are listed on the right under three different categories. These are workshops, cultural and orientation events, and the annual European Doctoral Summer School.

You may find our current programme below and tips for working in virtual groups using Zoom  here .
Registrations are open!

  • 07.04.2021 / 16:30–18:30 / Kick-off meeting for international doctoral candidates

    INTERNATIONAL DOCTORAL CANDIDATES


    Kick-off meeting, hosted by the Graduate Centre online due to pandemic, is a great opportunity to meet peers from all areas and learn about the University of Münster’s academic support services. To ensure a successful start of your graduate journey, there will be opportunities to ask your questions and meet other doctoral candidates. Questions: katy.krukar@uni-muenster.de.


    Outcomes
    – feel welcome at WWU
    – build a network with fellow doctoral candidates
    – know the university’s support services that are vital for a successful transition and academic success
    – understand the research environment at WWU


    ORGANISER WWU Graduate Centre
    TRAINER Katy Krukar
    VENUE virtual event
    AVAILABLE PLACES 290


    Registration

  • 12.04.–12.05.2021 / 09:30–11:30 / Writing gurus

    DOCTORAL CANDIDATES


    The writing group is designed to help you get into the habit of writing regularly and productively. Inspired by the Pomodoro technique, each session is split into intervals with clear goals. Three sessions focus on prewriting strategies, time management, and rewriting. The remaining two sessions are flexibly organised around themes that you consider relevant. Meetings provide a structured space for hands-on writing, peer reviews and mutual support.


    Outcomes
    – apply prewriting and time management strategies to establish a productive writing routine
    – improve your own academic writing and revision skills by giving and receiving focused and varied feedback
    – proactively manage your writing motivation and build a support network
    – become a more confident writer


    Requirements
    You will be registering once to attend five morning sessions (12/19/26 Apr 2021, 03/12 May 2021* (Wednesday)). By the end of the fourth session, you will have produced the first rough (not perfect!) draft of one major section of your paper or dissertation. You will be asked to exchange sections with another peer Writing Guru right after the fourth session, so that you can send your feedback on that peer’s section by the fifth session. Since the goal is to help you to write regularly and productively, please stay committed to the writing group!


    ORGANISER WWU Graduate Centre
    TRAINER Dr. Iva Ognjanovic
    VENUE virtual event
    AVAILABLE PLACES 12


    Registration

  • 13./20./27.04.2021 / wonder.meeting – Meet.Exchange.Connect

    DOCTORAL CANDIDATES


    Socialising is not exactly one of the perks of being a researcher. Even before Corona, being a researcher meant working in solitude. Despite all the networking, doctoral candidates still have to do the research, design models or tests, or write the text on their own. To make the doctoral experience less lonely, we created wonder.meeting – an informal (virtual) get-together for doctoral candidates at the University of Münster. Join if you are keen to meet peers from other faculties, exchange ideas and network. Meetings take place (almost) every Tuesday at 9.30am on wonder.me (https://tinyurl.com/wondermeetingWWU).


    Outcomes
    – exchange ideas respectfully and with mutual interest
    – grow your network
    – have fun taking a break in the company of other international doctoral candidates
    – maintain social interactions while respecting social distancing rules


    Requirements

    https://tinyurl.com/wondermeetingWWU


    ORGANISER WWU Graduate Centre
    TRAINERS Dr. Jan Schmidt, Katy Krukar
    VENUE virtual event
    AVAILABLE PLACES 20

  • 14.04.2021 / 10:00–16:00 / Good scientific practice for Postdocs

    POSTDOCS


    The major objective of this workshop is for participants to develop their skills as ethical scientists. It encourages the active involvement of the participants through trainer input, interactive activities and case discussions. By reflecting on own experiences in relation to relevant local, national and international guidelines, they come up with strategies for identifying and overcoming moral dilemmas. The workshop raises awareness of professional values and ethical norms, providing some required competencies and skills to pursue scientific integrity.

    The following topics will be covered:
    1. Introduction to research ethics & its practical application
    2. Scientific misconduct
    3. Mentoring and supervision
    4. Conflicts of interest in scientific cooperation
    5. Scientific collaboration


    Outcomes
    – outline the principles of good scientific practice and what counts as good scientific practice
    – articulate the virtues guiding own scientific practice
    – recognize or prevent scientific misconduct, address and deal with it appropriately in case it occurs
    – develop suitable solutions to difficult situations in the process of science


    ORGANISER WWU Graduate Centre
    TRAINER Dr. Annah Keige-Huge
    VENUE virtual event
    AVAILABLE PLACES 14


    Registration

  • 14.04.2021 / 14:00 – 17:00 / Living in Münster: Intercultural crash course for internationals

    INTERNATIONAL DOCTORAL CANDIDATES


    Did you know that Münster is one of the most liveable cities in the world? Are you curious to find out about hidden places and the locals’ way of living? Join us to discover more about your new city and take advantage to ask questions about whatever seems alien to you. This workshop is part of the orientation month and aims to pave the way for international doctoral candidates for a successful start in Münster and at the University.


    Outcomes
    – be able to navigate the city like a local
    – know about the city’s history and local habits
    – expand your social network


    ORGANISER WWU Graduate Centre
    TRAINERS Katy Krukar, Janine Bonnekoh
    VENUE virtual event
    AVAILABLE PLACES 15


    Registration

  • 28.–29.04.2021 / 09:00–14:00 / Good scientific practice (humanities & social sciences)

    DOCTORAL CANDIDATES


    The primary objective of this workshop is for participants to develop their skills as ethical scientists. A well-balanced combination of trainer input and interactive hands-on activities will allow participants to reflect on their own experiences in relation to relevant local, national and international guidelines and come up with strategies for identifying and overcoming moral dilemmas. Participants will receive links to relevant materials and contact persons for future reference.

    This workshop will cover:
    1. Research ethics & its practical application
    2. Scientific misconduct
    3. Supervision & mentoring
    4. Collaboration


    Outcomes
    By the end of this workshop, participants will be better able to:
    – articulate clearly the virtues guiding their own scientific practice
    – outline what counts as good scientific practice
    – predict or recognize the presence of scientific misconduct and consider various courses of action and their implications


    Requirements
    Participants will be asked to complete one assignment (Case Reflection Form) and send it back to the trainer prior to the workshop.


    ORGANISER WWU Graduate Centre
    TRAINER Dr. Iva Ognjanovic
    VENUE virtual event
    AVAILABLE PLACES 14


    Registration

  • 30.04.2021 / 14:00–17:00 / Self-management module 1: From dream to plan

    DOCTORAL CANDIDATES, POSTDOCS


    This module focuses on self-management with regard to goal setting, leaving comfort zone to develop, and creating planning strategies that suit your needs. During this three-hour workshop, we will use interactive methods to discover what we really want and to explore first steps to getting there. Get yourself ready for the smart work on the new you!


    Outcomes
    – get to know strategies for successful planning
    – identify your comfort zone by exchanging experiences with other participants
    – set realistic goals by using different methods
    – learn to accept your limitations


    ORGANISER WWU Graduate Centre
    TRAINER Katy Krukar
    VENUE virtual event
    AVAILABLE PLACES 12


    Registration

  • 06.–07.05.2021 / 09:00–12:30 / Zielorientierte Gesprächsführung

    PROMOVIERENDE, POSTDOCS


    Gemeinsame Arbeit erfordert Koordination und Absprache. Das macht wertschätzende und zielorientierte Gespräche so wichtig. Wer gut miteinander reden kann, kann reibungslos miteinander arbeiten. Umgekehrt kann eine Störung in der Kommunikation zum Stolperstein werden. Missverständnisse, Unklarheiten, Konflikte oder Blockaden machen die Zusammenarbeit mühselig und anstrengend. In diesem Seminar lernen Sie, wie Sie kommunikativen Störungen vorbeugen und sie beheben. So können Sie Ihre Ziele im Gespräch besser im Blick behalten und gemeinsam mit Ihrem Gesprächspartner mehr erreichen.


    Ergebnisse
    – Typische Stolpersteine und Schwierigkeit kennen und vermeiden
    – Mit Fragen mehr über den anderen erfahren
    – Gespräche klar strukturieren und das Ziel im Blick behalten
    – Wertschätzung zeigen und Gespräche in guter Atmosphäre führen
    – Gespräche kooperativ steuern
    – Wie kommt es zu Widerstand und wie gehe ich damit um?
    – Argumentieren für die Ohren des Gegenübers
    – Gemeinsamkeiten erkennen und Kompromisse erreichen


    VERANSTALTER WWU Graduate Centre
    TRAINER*IN Torsten Rother
    ORT virtuelle Veranstaltung
    TEILNEHMENDENZAHL 14


    Zur Anmeldung

  • 10.–11.05.2021 / 09:00–13:00 / Argumentieren in wissenschaftlichen Texten

    PROMOVIERENDE aller Fächer, die sich zu Beginn oder in der Schreibphase befinden


    Wer einen wissenschaftlichen Text schreibt, möchte von den eigenen Ergebnissen und Erkenntnissen überzeugen. Die Argumentation ist deshalb der Kern einer guten wissenschaftlichen Arbeit. Hierzu gehören drei Elemente:

    • Struktur: Zum ersten muss eine wissenschaftliche Arbeit so strukturiert sein, dass die Lesenden gedanklich dem Weg folgen können, den die Schreibenden gegangen sind, um deren Argumentation nachvollziehen zu können (intersubjektive Überprüfbarkeit). Deshalb analysieren wir in dem Workshop Gliederungsmuster unterschiedlicher Disziplinen, bezogen auf die Gesamtstruktur sowie auf die Struktur von Kapiteln und Unterkapiteln. Im Anschluss wenden die Teilnehmenden dieses Wissen direkt für ihre eigenen Projekte (Monografie, Paper) an.
    • Argumentationsmuster: Je nach Disziplin existieren unterschiedliche Konventionen, wie Argumente aufgebaut werden können. Hierfür analysieren wir Texte aus mehreren Disziplinen und erarbeiten Grundmuster von Argumenten, die die Teilnehmenden im Anschluss direkt erproben und deren Überzeugungskraft sie mit Hilfe von Peer-Feedback testen.
    • Klarheit: Jedes Wissen über ein gut gebautes Argument stößt an Grenzen, wenn die Antwort auf die Fragestellung noch diffus ist; wenn es nur eine Idee davon gibt, was das Ergebnis der eigenen Forschung ist; wenn die eigene Kategorienbildung noch nicht zu Ende gedacht ist und noch Widersprüche enthält. Hier lernen die Teilnehmenden Methoden kennen, das Schreiben ebenso wie Feedback zum Klären und Problemlösen zu nutzen und so gedankliche Knoten zu durchschlagen.

    Ergebnisse
    – Sie können Gliederungsmuster für den gesamten Text anwenden.
    – Sie kennen unterschiedliche Möglichkeiten, ein Argument aufzubauen und können dieses Wissen auf Ihre Texte anwenden.
    – Sie kennen Schreib- und Feedbackmethoden, um Klarheit in komplexe Inhalte zu bekommen und können diese anwenden.


    VERANSTALTER WWU Graduate Centre
    TRAINER*IN Dr. Eva-Maria Lerche
    ORT virtuelles Seminar
    TEILNEHMENDENZAHL 12


    Zur Anmeldung

  • 17.05.2021 / 09:00–16:00 / Führungskompetenz für Promovierende

    PROMOVIERENDE


    In einem dynamischen, sich stetig verändernden Umfeld kommt Führung eine besondere Rolle zu. Sie ist nicht mehr Kontrollinstanz, sondern vielmehr der Motor für Veränderung. In diesem Seminar setzen Sie sich mit den Herausforderungen des schnelllebigen Führungsalltags auseinander und lernen die Aufgaben und Kompetenzen, die bei der Führung von Teams zentrale Bedeutung haben. Gleichzeitig lernen Sie individuelle Stärken und Fähigkeiten jedes Teammitglieds zu fördern und dadurch die Gruppendynamik positiv zu beeinflussen. Sie erhalten Impulse und Hilfestellungen zur Motivation Ihrer Teammitglieder und zur Klärung von Konfliktsituationen im Team.


    Ergebnisse
    – Sie erlernen die Erfolgsfaktoren, die bei der Führung von Teams entscheidend sind.
    – Sie wissen, wie Sie Ihre Teammitglieder inspirieren, motivieren und zu mehr Eigenverantwortung befähigen.
    – Sie lernen individuelle Stärken und Fähigkeiten jedes Teammitglieds zu fördern und dadurch die Gruppendynamik positiv zu beeinflussen.
    – Sie entwickeln für Ihr Team eine produktive Fehlerkultur und fördern mutige und innovative Lösungsansätze.


    VERANSTALTER WWU Graduate Centre
    TRAINER*IN Dr. Victoria Leonhard
    ORT virtuelle Veranstaltung
    TEILNEHMENDENZAHL 14


    Zur Anmeldung

  • 18.–19.05.2021 / 09:00–12:30 / Konfliktmanagement – gemeinsam gute Lösungen finden

    PROMOVIERENDE, POSTDOCS


    "Bloß nicht streiten!" heißt es. - Aber dennoch tauchen Konflikte in unserem Alltag immer wieder auf. Manchmal fällt es uns schwer, Probleme überhaupt anzusprechen oder in spannungsgeladenen Situationen sachlich und offen zu bleiben. In diesem Workshop erfahren Sie, sie Sie Konflikte lösungsorientiert bearbeiten können. Dazu gehört einerseits ein Überblick über Konfliktmuster und Eskalationsmechanismen. Andererseits erproben wir Gesprächsführungstechniken, die Ihnen praktisch die Kommunikation in Konfliktsituationen erleichtern. So wird aus jedem Konflikt eine Chance auf gute Zusammenarbeit.


    Ergebnisse
    – Konflikte vorbeugen
    – Konflikte lösungsorientiert ansprechen
    – Deeskalieren und klären mit Techniken der kooperativen Gesprächsführung
    – Gemeinsam konstruktive Lösungen finden
    – Mit schwierigen Gesprächspartner*innen umgehen
    – Eigene Konfliktmuster kennenlernen und die eigene Einstellung zu Konflikten reflektieren
    – Eskalationsmechanismen von Konflikten kennen und Gegenmaßnahmen ergreifen


    VERANSTALTER WWU Graduate Centre
    TRAINER*IN Torsten Rother
    ORT virtuelle veranstaltung
    TEILNEHMENDENZAHL 14


    Zur Anmeldung

  • 20.05.2021 / 14:00–17:00 / Self-management module 2: Procrastination training

    DOCTORAL CANDIDATES, POSTDOCS


    This module goes a step further than module 1, dealing with the situation where we have already set our goals and milestones, but our motivation disappears over time and our previous plans simply do not work anymore. The magic weapon against procrastination is… I hope we can discover that together during our three-hour session! This workshop will allow you the chance to ascertain your motives for procrastination and figure out how to tackle them.


    Outcomes
    – understand why we procrastinate
    – explore different tools to deal with procrastination
    – team up with other participants to devise methods to fight procrastination
    – have a non-judgmental space for admitting and confronting our procrastination habits


    ORGANISER WWU Graduate Centre
    TRAINER Katy Krukar
    VENUE virtual event
    AVAILABLE PLACES 12


    Registration

  • 26.–27.05.2021 / 09:00–14:00 / Good scientific practice (natural & life sciences)

    DOCTORAL CANDIDATES


    The primary objective of this workshop is for participants to develop their skills as ethical scientists. A well-balanced combination of trainer input and interactive hands-on activities will allow participants to reflect on their own experiences in relation to relevant local, national and international guidelines and come up with strategies for identifying and overcoming moral dilemmas. Participants will receive links to relevant materials and contact persons for future reference.

    This workshop will cover:
    1. Research ethics & its practical application
    2. Scientific misconduct
    3. Supervision & mentoring
    4. Collaboration


    Outcomes
    By the end of this workshop, participants will be better able to:
    – articulate clearly the virtues guiding their own scientific practice
    – outline what counts as good scientific practice
    – predict or recognize the presence of scientific misconduct and consider various courses of action and their implications


    Requirements
    Participants will be asked to complete one assignment (Case Reflection Form) and send it back to the trainer prior to the workshop.


    ORGANISER WWU Graduate Centre
    TRAINER Dr. Iva Ognjanovic
    VENUE virtual event
    AVAILABLE PLACES 14


    Registration

  • 27.–28.05.2021 / 09:00–16:00 / Projektmanagement für Wissenschaftler*innen (zusätzlicher Termin aufgrund hoher Nachfrage)

    PROMOVIERENDE, POSTDOCS


    In vielen beruflichen Situationen werden Kenntnisse im Projektmanagement verlangt, egal ob es um Projekte im wissenschaftlichen Bereich oder in einem Unternehmen geht. Dabei verbergen sich hinter diesem Begriff eine Reihe von Tools und Methoden, die bei der Planung und bei der Durchführung von Projekten eingesetzt werden. Der Kurs richtet sich an die Forschenden, die bislang wenig oder keine Berührungen mit dem Projektmanagement hatten.


    Ergebnisse
    – Sie kennen zentrale Begriffe aus dem Projektmanagement
    – Sie haben wichtige Methoden selber anhand von Beispielen eingesetzt
    – Sie haben erste Einblicke in ein elektronisches Planungs- und Organisationstool


    VERANSTALTER WWU Graduate Centre
    TRAINER*IN Dr. Jan Schmidt
    ORT virtuelle Veranstaltung
    TEILNEHMENDENZAHL 14


    Zur Anmeldung

  • 07.06.2021 / 09:30–16:00 / Projektmanagement für Wissenschaftler*innen

    PROMOVIERENDE, POSTDOCS


    Ziel des Workshops ist die Einführung und Diskussion von für Wissenschaftler*innen relevanten Kenntnissen im Projektmanagement. Die Teilnehmer*innen lernen zentrale Aspekte und Methoden kennen und wenden diese exemplarisch auf die Planung ihrer Qualifikationsarbeiten und auf die Anforderungen eventueller Stipendien- oder Drittmittelbewerbungen an. Besondere Schwerpunkte werden auf die Bestimmung und Umsetzung von Zielen, auf das forschungsbezogene Zeit- und Selbstmanagement sowie auf den Nutzen von Projektmanagement-Kenntnissen für weitere berufliche Tätigkeiten inner- und außerhalb der Wissenschaft gelegt.


    Ergebnisse
    – Sie kennen grundlegende Ansätze und Methoden des Projektmanagements und können diese auf Ihre Forschungsvorhaben anwenden.
    – Sie kennen sinnvolle Methoden für zentrale Phasen und Aspekte von Forschungsvorhaben: Zielsetzung, Projektplanung, Umgang mit Schwierigkeiten und Änderungsbedarfen u. a.
    – Sie sind in der Lage, Nutzen und Grenzen des Projektmanagements für Ihre Qualifikationsarbeiten und Ihre weitere berufliche Tätigkeit zu reflektieren.


    VERANSTALTER WWU Graduate Centre
    TRAINER*IN Dr. Matthias Zach
    ORT virtuelle Veranstaltung
    TEILNEHMENDENZAHL 14


    Zur Anmeldung

  • 14.–15.06.2021 / 09:00–13:00 / Dissertationen abschließen

    PROMOVIERENDE in der Endphase der Dissertation sowie Promovierende, die nach einer Unterbrechung die Dissertation wieder aufnehmen und innerhalb eines Jahres abschließen möchten. Der Workshop richtet sich v.a. an Promovierende, die eine Monografie schreiben.


    Promovierende starten im besten Fall mit großer Begeisterung und Enthusiasmus in ihr Forschungsprojekt. Und dann kommt über die Jahre das Leben dazwischen: Das Forschungsprojekt läuft aus, die beruflichen und persönlichen Perspektiven verschieben sich, neue Projekte verlangen nach Priorität, ein neuer Job, Familiengründung und Kinder lassen die Dissertation in den Hintergrund treten. Wenn sich Promovierende nun entscheiden, die Dissertation abzuschließen, stehen sie oft allein da, denn die meisten Unterstützungsangebote richten sich auf den Start, nicht jedoch das Ende der Promotion. Hinzu kommt, dass die lange Dauer der Promotion auch die eigenen Ansprüche an die Forschungsarbeit in die Höhe treibt, nach dem Motto: „Wenn ich schon so lange gebraucht habe, muss es auch der ganz große Wurf werden“.

    Hier startet der Workshop: Wir klären zunächst die eigenen Ansprüche an die Dissertation und setzen sie in Bezug zur Realität: Was ist, je nach persönlicher Situation, möglich? Was ist angemessen und realistisch? Zum Ende der Dissertation existieren zudem oft viele Puzzlestücke aus sehr unterschiedlichen Phasen der eigenen Forschung. Wir erproben praktische Methoden, um sich dieser vielleicht unsortierten Schatztruhe anzunähern, ein Ordnungssystem und ein realisierbares Arbeitsprogramm zu entwickeln. Forschen bedeutet, gedanklich extrem tief in das Forschungsmaterial einzutauchen, in Quellen, Interviews, Beobachtungssequenzen etc. Um eine Dissertation abzuschließen, müssen Promovierende wieder „auftauchen“, eine Distanz zum Material gewinnen und die Metaebene einnehmen können.

    Einen Schwerpunkt des Workshops bilden deshalb Methoden der Textüberarbeitung: Wie lässt sich die Vogelperspektive einnehmen? Wie lassen sich entwickelte Kategorien, Theorien und Ergebnisse schärfen? Aber auch: Wie arbeitet man mit verschiedenen Textversionen? Wann ist eine Überarbeitung sinnvoll und welche Strategien existieren für unterschiedliche Überarbeitungsebenen (inhaltlich-strukturell, sprachlich, formal)? Wann ist es effizienter, ein Kapitel ganz neu zu schreiben und welche Schreibstrategien helfen hierbei? Und zuletzt: Wann hilft welches Feedback um Texte für fertig zu erklären?


    Ergebnisse
    – Die Teilnehmenden sind sich über ihre eigenen Ansprüche und realistischen Möglichkeiten in Bezug auf ihre Dissertationen im Klaren.
    – Sie können ihr Material und Textbausteine ordnen und systematisch bearbeiten.
    – Sie können Schreibmethoden und Methoden der Textübearbeitung für unterschiedliche Ebenen und Textstadien anwenden.


    VERANSTALTER WWU Graduate Centre
    TRAINER*IN Dr. Eva-Maria Lerche
    ORT virtuelle Veranstaltung
    TEILNEHMENDENZAHL 12


    zur Anmeldung

  • 16.06.2021 / 14:00–17:00 / Self-management module 3: Stress management techniques

    DOCTORAL CANDIDATES, POSTDOCS


    The third part of the self-management course is about managing our resources. How can we regulate our level of stress using various techniques? We will search for the answer together, focusing on breathing techniques, muscle relaxation and bringing awareness to our body and mind. We will talk about mindfulness and introduce meditation from the scientific point of view.


    Outcomes
    – learn to relax in 5, 10 and 15 minutes
    – be able to read signs of stress and body's alerts
    – try out and learn first steps into meditation
    – bring awareness to your life habits and strategies for dealing with stress, exchange views on this subject with other participants


    ORGANISER WWU Graduate Centre
    TRAINER Katy Krukar
    VENUE virtual event
    AVAILABLE PLACES 12


    Registration

  • 21.06.2021 / 09:00–14:00 / Gute wissenschaftliche Praxis: Publizieren, Open Access & Forschungsdatenmanagement (FDM)

    PROMOVIERENDE


    Im Workshop werden zentrale Aspekte des digitalen Publizierens und des Forschungsdatenmanagements (FDM) vorgestellt. Neben einer allgemeinen Einführung sollen praktische Beispiele Impulse für die eigene wissenschaftliche Arbeit der Teilnehmer*innen geben. Im Anschluss an die einzelnen Themen sind Diskussions- und Fragerunden vorgesehen.

    (Vortragssprache: deutsch, Vortragsfolien: englisch)

    Im Einzelnen werden folgende Themen behandelt:

    1. Dissertation publizieren: Möglichkeiten und Anforderungen
    2. Digitales Publizieren, Open Access, Predatory publishing
    3. Organisieren von Forschungsdaten
    4. Speicherung, Archivierung und Veröffentlichung von Forschungsdaten
    5. Rechtliche Aspekte
    6. Publikations- und Forschungsdatenservices an der WWU


    Die zeitliche Einteilung ist wie folgt vorgesehen:
    • 09:00–10:30 Uhr Vortrag Publizieren I + Diskussion/Fragen
    • 10:30–10:45 Uhr Pause
    • 10:45–12:00 Uhr Vortrag Publizieren II + Diskussion/Fragen
    • 12:00–12:30 Uhr Pause
    • 12:30–14:00 Uhr Vortrag FDM + Diskussion/Fragen


    VERANSTALTER WWU Graduate Centre
    TRAINER*INNEN Dr. Frank Berkemeier, Wibke Fellermann, Elisabeth Sawatzky (University Library (ULB))
    ORT virtuelle Veranstaltung
    TEILNEHMENDENZAHL 290


    Anmeldung 

  • 07.–08.07.2021 / 09:00–17:00 / Thesis defence training

    DOCTORAL CANDIDATES IN THEIR FINAL YEAR


    In the first part of the workshop, participants receive practical tips for their defence presentation: how to build the central argument, how to structure the presentation, what language to use, etc. The second part of the workshop deals with typical problems that occur during the discussion: how to respond to criticism and “killer questions”, how to deal with stage fright and blackouts, etc. In the third part of the workshop participants practise their presentation and receive feedback from the group and trainer.


    Outcomes
    – be able to give a convincing and well-structured presentation
    – be able to deal confidently with counter-arguments and critical questions
    – know about the setting and roles during the defence


    ORGANISER WWU Graduate Centre
    TRAINER Dr. Friederike Schmitz
    VENUE virtual event
    AVAILABLE PLACES 10


    Registration

  • Registration & cancellation terms

    Registration ends seven days before the event.

    Our trainers invest great effort in ensuring that events are participant-oriented. There is also a great demand among participants for our events and the waiting lists are long. Please register only for those events that you can really attend. If something prevents you from attending, please let us know three days in advance at the latest at events.gc@uni-muenster.de to allow someone else on the waiting list to take your place.

    If you do not cancel your registration on time and are absent without excuse for any reason within your control, you must expect that your name will be taken off all lists of participants in the current and next semester. Exceptions are of course illnesses or injuries: Please send us a short note on the day of the event at the latest.

    Thank you for your understanding.

    Please note that this is a translation of the original German text and is intended for your information only. Only the German version of this text is binding.

  • Data protection policy

    Please pay attention to Additional data protection policy for registration for WWU Graduate Centre events.

    Please pay attention to Additional data protection policy for registration for the European Doctoral Summer School.