MINT-Mentoring-Programm für Frauen im FB 10

Der Fachbereich 10 bietet für alle Studentinnen, die eine Masterarbeit in Mathematik oder Informatik schreiben eine Mentoring-Gruppe an, bestehend aus einer Doktorandin, oder Post-Doktorandin als Mentorin und drei Studentinnen als Mentees. In Gruppen- und Einzeltreffen lernen die Mentees durch Erfahrungsaustausch von der Mentorin. Insbesondere erhalten die Mentees Unterstützung beim Schreiben ihrer Masterarbeit, für ihre weitere Berufs- und Lebensplanung und die Weiterentwicklung ihrer persönlichen Kompetenzen und Fähigkeiten. Bei Interesse senden Sie bitte eine E-Mail an gleich10@uni-muenster.de.

Ada-Lovelace-Promotionsstellen

Fittosize 730 486 2542189dff20223129da8a5eb8d27aa2 Ada Lovelace Chalon Portrait
© comons.wikimedia.org

Die mathematischen Institute und das Institut für Informatik schreiben jährlich "Ada-Lovelace-Promotionsstellen" für Doktorandinnen aus. Diese werden in der Regel an zwei Doktorandinnen pro Jahrgang vergeben und bestehen in einer Aufstockung von 75 % auf 100 % TVL E13 für die gesamte Vertragslaufzeit.

MATHRIX-Juniorprofessuren

Die mathematischen Institute des Fachbereichs schreiben alle drei Jahre zwei W1-Juniorprofessuren aus, die einen sichtbaren Beitrag zur Geschlechtergerechtigkeit in den mathematischen Wissenschaften leisten sollen. Der Nachweis kann z.B. durch Vorlage eines einschlägigen Konzepts erfolgen.

 

Netzwerk der Wissenschaftlerinnen

Am Fachbereich 10 besteht ein "Netzwerk der Wissenschaftlerinnen", welches unter anderem regelmäßige Treffen der Professorinnen mit den Nachwuchswissenschaftlerinnen veranstaltet. Bei Interesse senden Sie bitte eine E-Mail an gleich10@uni-muenster.de.

Girlsday

Seit 2011 wird am bundesweiten Girlsday auch vom Fachbereich 10 eine Veranstaltung angeboten, um mehr Schülerinnen für ein Studium der Informatik oder Mathematik zu interessieren. Schülerinnen der Mittelstufe erhalten dabei einen Einblick in eine Arbeitsgruppe des Fachbereiches und werden von Studentinnen und Absolventinnen durch den Tag begleitet. Weitere Informationen finden Sie unter Girlsday.


Einzelbüros

Schwangere und junge Eltern können Einpersonenbüros mit geeigneter Ausstattung (z.B. Gymnastikball, Stehpult, Sessel, Spielsachen, Kinderbett, mobiler Wickeltisch, etc.) erhalten.

WWU-Mentoring-Programm "Frauen managen Hochschule"

Der Fachbereich nimmt an dem WWU-Mentoring-Programm "Frauen managen Hochschule" teil, welches Frauen fördert, die an einer Karriere in der Universitätsverwaltung interessiert sind. In der Runde 2018/19 dieses Programms nahm eine Post-Doktorandin des Fachbereichs 10 teil.

Stellenverlängerung während des Mutterschutzes

Wenn der Arbeitsvertrag einer (wissenschaftlichen oder nicht-wissenschaftlichen) Mitarbeiterin höchstens zwei Monate vor Beginn des Mutterschutzes endet, wird er um drei Monate verlängert, mindestens jedoch bis zum Ende des Mutterschutzes.
Erklärung: Während des Mutterschutzes zahlt die gesetzliche Krankenversicherung ein Mutterschaftsgeld von 13 Euro pro Tag, welches vom Arbeitgeber auf das durchschnittliche Monats-Netto aufgestockt wird. Endet der Arbeitsvertrag vor oder während des Mutterschutzes, so fällt der Arbeitgeber und auch seine Gehaltsaufstockung weg. Es wird dann nur noch das Krankengeld der Krankenkasse gezahlt. Ein vorzeitiger Beginn des Elterngeldes ist auch möglich, aber all dies bringt finanzielle Nachteile.