Theresa Rudolph M.Ed.
© Theresa Rudolph
Theresa Rudolph M.Ed.
Wissenschaftliche Mitarbeiterin
Westfälische Wilhelms-Universität Münster
Historisches Seminar
Raum 316
Domplatz 20-22
48143 Münster
Tel: +49 251 83-28320
Fax: +49 251 83-24306 (Sekretariat)
theresa.rudolph@uni-muenster.de
Sprechstunde: nach Vereinbarung per E-Mail
  • Vita

    Bachelor- und Masterstudium der Geschichtswissenschaft und Lateinischen Philologie (B.A., M.Ed.) mit dem Schwerpunkt Mittelalterliche Geschichte an der WWU Münster (2011-2019) und der Sapienza – Università di Roma (2016/17); Stipendiatin der Bischöflichen Studienförderung Cusanuswerk (Grundförderung, 2016-2018); IT-Zertifikat der Philosophischen Fakultät der Universität zu Köln (2018/19); SHK-Tätigkeiten am Lehrstuhl für Mittelalterliche Geschichte III, Prof. Dr. Jan Keupp (2014-2019), und am Seminar für Lateinische Philologie des Mittelalters und der Neuzeit, Prof. Dr. Karl A. E. Enenkel (2017-2018); WHK-Tätigkeiten am Lehrstuhl für Mittelalterliche Geschichte III und am Sonderforschungsbereich 1150 „Kulturen des Entscheidens“ (2019); Promotionsstudium der Mittleren Geschichte (seit 10/2019); Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Mittelalterliche Geschichte III, Prof. Dr. Jan Keupp (10/2019-03/2022); Wissenschaftliche Mitarbeiterin im DFG-Projekt ‚Entscheiden‘ zwischen Kontingenz und Providenz. Handlungs- und Deutungshorizonte des Ersten Kreuzzugs unter der Leitung von Prof. Dr. Jan Keupp (seit 04/2022)

  • Vorträge

    2022

    • Krise – Konsens – Kontingenz. Soziale Praktiken und narrative Repräsentationen des Entscheidens im Kontext des Ersten Kreuzzugs (Forschungskolloquium Geschichte der Vormoderne, Universität Basel, 16.03.2022)
    • Zwischen Providenz und Kontingenz. Entscheiden im Kontext des Ersten Kreuzzugs (Promovierendenkolloquium 'Forschung for Future', Universität Münster, 24.05.2022)
    • The Lord Alone was their Leader? Encountering Decision-Making Practices on the First Crusade (10th International Conference of the Society for the Study of the Crusades and the Latin East: Crusading Encounters, Royal Holloway University of London, 27.06.-01.07.2022)

    2021

    • And the stars will fall from the sky: Natural Phenomena in the Narratives of the First Crusade, 1095-1099 (International Medieval Congress, University of Leeds, digital, 05.-09.07.2021)

    2020

    • Providence and Contingency: The First Crusade as a Laboratory of Decision-Making in the High Middle Ages (Durham-Münster-Workshop, Durham University/Universität Münster, digital, 06.11.2020).
  • Publikationen

    Kürzere Beiträge in Sammelwerken

    1. Zur Genealogie der Gründerfamilie von Ottmarsheim, in: Neue alte Sachlichkeit. Studienbuch Materialität des Mittelalters, hrsg. von Jan Keupp/Romedio Schmitz-Esser, Ostfildern 2015, S. 180–181.

    2. (gemeinsam mit Lisa-Marie Pohl/Simon Potthast) Das Kürassier-Denkmal. Steinerne Erinnerung an einen militärischen Anachronismus, in: Durch Münsteraner Geschichte(n), Bd. 3: Kriegsdenkmäler in der Friedensstadt, hrsg. von Sabeth Goldemann/Lukas Grawe/Sabine Kittel, Münster 2016, S. 29–35.

    3. Zum Gedenken an Ida Wangemann, in: „Es ist mit einem Schlag alles so restlos vernichtet“. Opfer des Nationalsozialismus an der Universität Münster, hrsg. von Sabine Happ/Veronika Jüttemann (Veröffentlichungen des Universitätsarchivs Münster 12), Münster 2018, S. 986–992.

    4. 1098: Der anonyme Kreuzzugsbericht der Gesta Francorum zur muslimischen Mutter Kürbuġas als Ratgeberin, Gelehrte und Prophetin, in: Transmediterrane Geschichte. Kommentierte Quellenanthologie, hrsg. von Daniel G. König/Theresa Jäckh, online-Publikation (CC BY-SA 4.0).

     

  • Lehre

    Sommersemester 2021

    Proseminar: „Einführung in das Studium der mittelalterlichen Geschichte: Pilgern im Mittelalter“

    Wintersemester 2020/2021

    Proseminar: „Einführung in das Studium der mittelalterlichen Geschichte: Der sogenannte Investiturstreit“

    Sommersemester 2020

    Übung: „Deus voluit. Lateinische Quellen zum Ersten Kreuzzug (1095-1099)“

    Wintersemester 2019/2020

    „Fehdealltag im Spiegel spätmittelalterlicher Rechnungsbücher“, Sektion im Rahmen des 5. Methodenworkshops für Studierende und Doktoranden „Der Reiz des Archivs“, 10.-12. Februar 2020, veranstaltet vom ZeTeK, in Zusammenarbeit mit dem Landesarchiv NRW, Abt. Westfalen, sowie dem LWL-Archivamt für Westfalen 

    Den Flyer zur Veranstaltung finden Sie hier.

     

  • Mitgliedschaften

    • seit 2020: Society for the Study of the Crusades and the Latin East (SSCLE)
    • seit 2020: Mediävistenverband