Animation des Kaltzeit-Raums
© DBCO GmbH

Aktuelles

Vortragsreihe

"Geologen unterwegs" im Sommersemester 2019

Der Eintritt ist frei - alle Interessierten sind herzlich willkommen!

Zeit & Ort: dienstags, 19.00  Uhr,  Hörsaal F4 im 2. OG des Fürstenberghauses, Domplatz 20-22.

im antarktischen Gelände
© JU

28. Mai 2019

Jan Unverfärth, M.Sc. (Institut für Geologie und Paläontologie):
Polarforschung – Versteinerte Pflanzen im Eis der Antarktis

Der eisige Kontinent der Antarktis mag heute nicht danach aussehen, aber vor 200 Millionen Jahren war er grün und beherbergte riesige polare Wälder. Im vergangenen Winter machte sich Jan Unverfärth für zweieinhalb Monate, als Teil der deutschen Antarktisexpedition GANOVEX XIII, auf die Suche nach fossilen Relikten dieser längst vergangenen Wälder. Neben der Vorstellung seiner ungewöhnlichen Forschungsarbeit geht es auch um ganz andere Fragen: Wie kommt man in die Antarktis? Wie lebt und überlebt man dort? Gibt es da nicht nur Schnee und Eis? Der Vortrag wird eine spannende Reise ins Süd-Polargebiet...

Unterkunft der Arbeitsgruppe
© HH

25. Juni 2019

Prof. Dr. Harry Hiesinger (Institut für Planetologie):
Mars! Spitzbergen! Klimawandel?!

Der Mars ist heute eine klirrend kalte Eiswüste, und seine Oberfläche zeigt zahlreiche Hinweise auf Dauerfrostböden und andere Prägung durch Eis. Um die Vorgänge besser zu verstehen, die zur Bildung dieser Strukturen auf dem Mars geführt haben, sind so genannte Analogstudien ein bewährtes Mittel. Die Arbeitsgruppe von Prof. Hiesinger betreibt diese Studien seit 2008 in Spitzbergen. Sie wurde in dieser Zeit, gewissermaßen nebenbei, Zeuge eines drastischen Wandels vor Ort, der vermutlich mit Änderungen in den klimatischen Bedingungen in der Arktis zusammenhängt.

Alpaka in der Atacama
© KS

09. Juli 2019

Konrad Seyffert, B.Sc. (Institut für Geologie und Paläontologie):
Chiles Norden - auf den Spuren von Vulkanen, Geysiren und Alpakas

Der Norden Chiles mag auf den ersten Blick wie eine endlose, monotone, steinige Landschaft wirken. Vor Ort lassen sich besonders für Geologen jedoch fantastische Entdeckungen machen und Naturschauspiele beobachten. Das Land ist gekennzeichnet durch seine Gebirgskette, Vulkane, Geysire und die Atacama-Wüste. Geologische Aufschlüsse helfen dabei zu verstehen, wie sich das Gebiet im Verlauf geologischer Epochen entwickelt hat. Und sie können Hinweise geben auf die Rohstoffe, deren Abbau auch weltweit eine immer wichtigere Rolle spielt. Neben der Geologie hat Chile auch eine überraschend vielfältige Lebewelt zu bieten, die einen auf Exkursionen begleitet und zum Staunen bringt...

Ausschnitt für das Mammutfenster

Ende März 2017 wurde die Spezialscheibe in den großen Wandausschnitt im Kaltzeitraum, das so genannte Mammutfenster, eingesetzt. Von hier aus wird zukünftig das Skelett des Ahlener Mammuts auf den Domplatz schauen - und macht andersherum Appetit auf einen Museumsbesuch.
Sehen Sie hier zwei Zeitraffer-Videos zum Ausschnitt und der Füllung der Wand (Videos: DBCO GmbH):

Das Geomuseum in Bild und Ton

Imagefilm2

Der Film zum Geomuseum
Sehen Sie in unserem Film, wie das Geomuseum in der Museumszeile im Herzen von Münster entsteht. Den Film starten Sie hier.
Die Langfassung des Films (14 Minuten) finden Sie hier.