Kombi

Eine App zum digitalen Lösen kombinatorischer Anzahlbestimmungsprobleme

Informationen zu Kombi

Die App Kombi ermöglicht Lernenden der Grundschule und Sekundarstufe I, kombinatorische Problemstellungen digital materialgestützt zu lösen. Mit der Funktion 'Arbeitsmittel' kann Kombi für die Bearbeitung von Aufgaben aus Schulbüchern und anderen Quellen genutzt und mittels der Funktion ‚Aufgaben‘ können voreingestellte kombinatorische Aufgabenstellungen auf verschiedenen Schwierigkeitsgraden gelöst werden. Zusätzlich besteht für die Lehrkraft und für Lernende die Möglichkeit, Aufgaben in Kombi selbst zu erstellen bzw. an die Lerngruppe anzupassen. Die erstellten Aufgaben können per QR-Code bereitgestellt und anschließend von anderen Nutzenden eingescannt und gelöst werden.

Lösungen zu kombinatorischen Problemstellungen können in Kombi durch das Erstellen von Objekten (z.B. Türmen, Eiswaffeln etc.) oder eines Baumdiagramms probierend oder zunehmend systematisch gefunden werden. Die Objekte können im Lösungsprozess einzeln oder mittels Markierung durch das Lasso gemeinsam bewegt, Handlungen rückgängig gemacht oder wiederholt und Objekte gelöscht werden. Das digitale Spielfeld kann dabei gezoomt werden, so dass auch größere Objektmengen gut sichtbar sind. Zudem stehen „Strategiemakros“ bereit, die es ermöglichen, dass strategische mentale Operationen wie beispielsweise „erst alle Türme mit Gelb oben“ direkt in eine digitale Handlung übersetzt werden können.

Erhebung personenbezogener Daten bei Nutzung der App Kombi

(1) Bei Herunterladen der mobilen App werden die erforderlichen Informationen an den verwendeten Store übertragen, also insbesondere Benutzername, Zeitpunkt des Downloads, Zahlungsinformationen und die individuelle Gerätekennziffer. Ferner haben Sie die Möglichkeit die App auf der Seite des Stores zu bewerten. Auf diese Datenerhebung und Verarbeitung haben wir keinen Einfluss und sind nicht dafür verantwortlich. Informationen dazu finden Sie in der Datenschutzerklärung des Stores.

(2) Die mobile App wird auf Ihr mobiles Endgerät geladen. Die anschließende Verwendung der App kann ohne Verbindung mit dem Internet erfolgen. Vor Beginn der Nutzung wird ein passwortgeschützter Benutzername angelegt.

(3) Die App verarbeitet folgende personenbezogene Daten gem. Art. 4 Nr. 1 DSGVO:
•    Benutzername (Pseudonym)
•    Aufgabenbearbeitungen
•    Selbsterstellte Aufgaben
Die personenbezogenen Daten werden nur lokal gespeichert und lassen sich durch ein Lö-schen des Benutzernamens zurücksetzen.

(4) Die App erfordert folgende Berechtigung: Kamerazugriff. Dieser wird nur dann benötigt, wenn QR-Codes von in der App erstellten Aufgaben gescannt werden. Sie werden zu Beginn der App gefragt, ob diese auf die Kamera zugreifen darf. In den Einstellungen des Geräts können Sie diese Zustimmung jederzeit widerrufen.

 

Mitarbeiterinnen im Projekt

Projektleitung:
Prof. Dr. Karina Höveler

Konzeptionelle Entwicklung:
Sophie Mense (geb. Tittel) (seit 2020)
Janet Winzen (2018-2020)

Software-Entwicklung:
Pauline Blohm
Lisa Willemsen

Grafiken:
Christa Bendler
Lena Maiß