Internationale Fachtagung „Theologie: biographisch – kontextuell – intersektional“

vom 20.-21. Oktober 2022 in Münster
Tagungslogo
© AF

Wie sich ein Netz aus Buslinien in die Stadtkarte von Münster einschreibt, sich Wege an unterschiedlichen Stellen treffen und überschneiden, so prägen sich Kategorien sozialer Differenz in menschliche Biographien, in die Kontexte, in denen diese Biographien gelebt werden, und nicht zuletzt in die Theologie ein. Feministische Theologie und Theologische Genderforschung haben in den vergangenen Jahrzehnten vor allem dazu beigetragen, die Kategorie Gender bei theologischen Fragen stärker zu berücksichtigen. Sie erkennen aber immer mehr, dass Genderfragen Diskriminierungserfahrungen und Machtstrukturen nicht vollständig erfassen können. Dazu ist das komplexe Netzwerk sozialer Differenz in der vielfältigen Verwobenheit sozialer Kategorien wie race, class, gender, (dis)ability, religion und viele mehr in den Blick zu nehmen.

Die Arbeitsstelle für Theologische Genderforschung der Katholisch-Theologischen Fakultät der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster lädt ein, genau dies zu versuchen. Internationale Expert*innen Theologischer Genderforschung mit unterschiedlichen biographischen Hintergründen und aus verschiedenen theologischen Disziplinen nehmen exemplarisch Kreuzungen des Netzes in den Blick. Sie reflektieren, inwieweit Kategorien sozialer Differenz in intersektionaler Verschränkung ihre Biographie und Theologie prägen. In interaktiven Formaten soll auf dieser Grundlage gemeinsam folgenden Fragen nachgegangen werden: Wie kann der Anspruch einer gendersensiblen Theologie auch unter Berücksichtigung von Intersektionalität eingelöst werden? Wie kann eine intersektionale Perspektive Theologische Genderforschung ergänzen und bereichern? Das heißt: Wozu und wie sollte Theologie allgemein, aber auch Theologische Genderforschung im Besonderen einen Intersektionalitätsansatz adaptieren?

Tagungssprache: Englisch (Kleingruppen auch auf Deutsch möglich)

Flyer

  • Call for Posters

    Neben Vorträgen sollen auch unterschiedliche Projekte und Forschungsideen mit Bezügen zu Genderfragen, Feministischer Theologie, Intersektionalität u.v.m. präsentiert werden können. Wir laden Professor*innen, Mitarbeitende an größeren und kleineren Forschungsprojekten ebenso wie Nachwuchswissenschaftler*innen ein, ihre Projekte mit einem Poster vorzustellen und die Tagung auf diese Weise zu bereichern. Wir freuen uns über Beiträge aus verschiedenen theologischen Disziplinen, unterschiedlichen Theologien, ob christlich, islamisch o.a., den Religionswissenschaften und anderen angrenzenden Disziplinen. Die Poster (Richtwert: DIN-A1; Sprache Englisch oder Deutsch) werden im Rahmen der Tagung vorgestellt; ein eigener Zeitslot für die Präsentation ist eingeplant. Zudem gibt es die Möglichkeit, die Projekte im Anschluss an die Tagung im Tagungsblog auf der Homepage der Arbeitsstelle für Theologische Genderforschung vorzustellen (Richtwert für die Länge der Beiträge: 5000-7500 Zeichen). Wir freuen uns auf Ihren Beitrag!

    Bitte senden Sie das untenstehende Formular bis zum 30.09.22 an gender.theologie@uni-muenster.de. Auch bei Rückfragen stehen wir Ihnen unter dieser E-Mail-Adresse gerne zur Verfügung! Titel und Abstract werden den anderen Teilnehmenden der Tagung kurz vor der Veranstaltung zur Verfügung gestellt, um die Sichtbarkeit der Beiträge zu erhöhen.

    Formular (Download, ausfüllbar)

  • Grundlegende Informationen

    Kontakt

    Arbeitsstelle für Theologische Genderforschung
    Westfälische Wilhelms-Universität Münster
    Robert-Koch-Straße 40
    48149 Münster
    Ansprechpartnerin: Verena Suchhart-Kroll
    E-Mail: gender.theologie@uni-muenster.de

    Tagungsort

    Katholisch-soziale Akademie
    Franz Hitze Haus
    Kardinal-von-Galen-Ring 50
    48149 Münster
    Tel. +49 251 9818-480
    E-Mail: info@franz-hitze-haus.de

    Zeit

    Beginn: Donnerstag, 20.10.2022, 09:30 Uhr
    Ende: Freitag, 21.10.2022, 13:30 Uhr bzw. 15:00 Uhr (für Nachwuchswissenschaftlerinnen)

    Weitere Informationen finden Sie im Flyer.

  • Anmeldung

    Die Anmeldung ist noch nicht möglich. Sie wird zu gegebener Zeit über das Franz-Hitze-Haus erfolgen. Weitere Informationen folgen.
     

  • Überblick zum Ablauf

    Donnerstag, 20.10.22:

    09:30–10:00      Ankunft und Stehkaffee

    10:00–10:30      Begrüßung und Eröffnung
                                (Prof. Dr. Marianne Heimbach-Steins, Prof. Dr. Judith Könemann, Verena   Suchhart-Kroll)

    10:30–18:30      KONTEXTPORTRAITS

    10:30–12:00      Haltepunkt 1: Gender in katholischer Kirche, Theologie und Gesellschaft(en)
                                (Dr. Jadranka Anić, Prof. Dr. Tina Beattie)

    12:15–13:00      Mittagessen

    13:00–14:30       Haltepunkt 2: Gender, kontextuelle und parteiliche Schrift-Hermeneutik(en)
                                (Dr. Maricel Ibita, PD Dr. Dina El Omari)

    14:30–15:15      Kaffeepause mit Poster-Präsentationen

    15:15–16:45      Haltepunkt 3: Gender, Interkontinentalität und Postkolonialismus
                                (Ass.-Prof. Dr. Judith Gruber, Prof. Dr. Adriaan van Klinken, Dr. Damaris Parsitau)

    16:45–17:00      Kaffeepause

    17:00–18:30      Haltepunkt 4: Gender und Bildungsgerechtigkeit global
                                (Dr. Ini Dorcas Dah, Prof. Dr. Marianne Heimbach-Steins, Prof. Dr. Judith Könemann)

    18:30–20:00      Abendessen

    Ab 20:00             Stadtführungen und Ausklang

    Freitag, 21.20.22:

    09:00–12:00      KOMPARATIVE INTERSEKTIONALITÄTSANALYSE

    09:00–10:00      Tagungsbeobachtung

                                  (Ass.-Prof. Dr. Maren Behrensen, Carolin Hohmann, Prof. Dr. Marie-Theres Wacker)

    10:00–11:00      Kleingruppen

    11:00–12:00      Abschlussdiskussion                                  

    12:00–12:30      Abschluss
                                (Prof. Dr. Marianne Heimbach-Steins, Prof. Dr. Judith Könemann, Verena Suchhart-Kroll)

    12:30–13:30      Mittagessen

    13:30–15:00      Austauschforum für Nachwuchswissenschaftlerinnen und Interessierte

     

    Flyer

  • Weiterführende Informationen

    Übernachtungsmöglichkeiten

    Die Akademie Franz Hitze Haus stellt Übernachtungsmöglichkeiten für Sie bereit. Falls Sie diese in Anspruch nehmen möchten, geben Sie dies bitte bei der Anmeldung entsprechend an.

    Anfahrt Tagungsort

    Das Franz Hitze Haus ist vom Hbf Münster in ca. 15 Minuten mit dem Bus oder Taxi erreichbar. Sollten Sie mit dem PKW anreisen, stehen Ihnen vor Ort verschiedene Parkgelegenheiten zur Verfügung. Weitere Informationen zur Anreise sowie einen Lageplan finden Sie hier.