Im Zentrum dieses Sonderbandes stehen gesellschaftliche Transformationspotenziale, die sich trotz oder gerade wegen der Corona-Pandemie ergeben haben. Angefragt haben die Herausgeber dabei Soziolog*innen, die sich in den letzten Jahren an den wissenschaftlichen Debatten um die Nachhaltigkeitsfrage beteiligt haben. Wir verstehen die im Band versammelten Beiträge dabei weniger als in sich geschlossene Deutungsangebote, denn vielmehr als offene, vielfältige und kontroverse Auftaktbeiträge für eine größere soziologische Debatte, als Skizzen mit Verweisungsangeboten in einer Zeit, von der niemand weiß, wann und wie sie enden wird und welche Folgen für uns alle bleiben werden. Es werden noch weitere Beiträge ergänzt.

Veröffentlicht: 2020-08-11