Bachelor

  • LECTURE "BEHAVIOURAL BIOLOGY"

     

     

    Inhalt: Im Laufe dieser Vorlesung wird ein Überblick über den aktuellen Stand der Verhaltensbiologie gegeben. Behandelt werden:
    (a) moderne Methoden der Verhaltensbiologie;
    (b) die Steuerung des Verhaltens unter besonderer Berücksichtigung des Nervensystems, der Hormone, der Gene und des Mikrobioms;
    (c) die Entwicklung des Verhaltens von der pränatalen Phase bis hin zur Seneszenz;
    (d) die Evolution des Verhaltens aus Sicht der Verhaltensökologie und Soziobiologie;
    (e) die Bedeutung verhaltensbiologischer Erkenntnisse für die biomedizinische Forschung und den Tierschutz

     

    Teil des Aufbau-Moduls "Ökologie/Evolution/Biodiversität" (BSc), Teil des Moduls "Biologie der Systeme" (BSc HRGe), Teil des Aufbaumoduls "Organismische Biologie" (2-fach BSc)

    Geeignet für: BSc Biowissenschaften, BSc Informatik, BSc Mathematik, 2-Fach-BSc

    Verantwortliche: Sylvia Kaiser

     

  • SPECIALISATION MODULE "BEHAVIOURAL BIOLOGY AND ANIMAL WELFARE"

     

     

    Inhalt: Einführung in die Theorie und Praxis verhaltensbiologischer Forschung; Bearbeitung und Diskussion tierschutzrelevanter Fragen; Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten (z.B. Literatursuche, wie liest man ein Paper). Während der Übung "Methoden der Verhaltensbiologie" werden an verschiedenen Tierarten die Erstellung eines Ethogramms eingeübt sowie mehrere videogestützte Versuche zu verschiedenen verhaltensbiologischen Fragestellungen durchgeführt: a) Rangordnung und Werbeverhalten beim Hausmeerschweinchen, b) Aggressionsverhalten siamesischer Kampffische, c) Einfluss unterschiedlicher Haltungsbedingungen auf das Verhalten von Labormäusen. Bei der Übung "Tierschutz" werden theoretisch und praktisch z.B. Handling- und Markierungsmethoden sowie Blutentnahmeverfahren bei verschiedenen Wirbeltieren behandelt. In der Vorlesung werden u.a. folgende Themen behandelt: a) biowissenschaftliche Konzeption tierlichen Wohlergehens und Wohlergehensdiagnostik (stressphysiologische und ethologische Indikatoren); b) Genese des Wohlergehens; c) 3R-Konzept; Biometrie d) Wohlergehen von Labornagetieren, Zoo- und Wildtieren. In dem Seminar "Wie liest man ein Paper?“ werden u.a. Möglichkeiten zur Literatursuche vorgestellt, „Reporting guidelines“ besprochen und anhand von verhaltensbiologischen Fragestellungen eingeübt.

     

    Geeignet für: BSc Biowissenschaften

    Verantwortliche: Sylvia Kaiser, Helene Richter

  • LABORATORY BIOLOGY

    Suitable for: BSc Biosciences, 2-Fach-BSc, Bachelor BAB
    Responsible person: Helene Richter
    For further information see the Faculty of Biology homepage

     

  • TUTORIAL

    Date: First meeting upon arrangement
    Location: ZN 137
    Responsible persons: Helene Richter

  • SEMINAR "BIOETHICS"

    Suitable for: 2-Fach-BSc
    Responsible person: Helene Richter

  • PROJECT MODULE "ANIMAL BEHAVIOUR"

    Location: ZN 137
    Suitable for: BSc Biosciences
    Responsible persons: Sylvia Kaiser, Helene Richter

  • BACHELOR THESIS

     

     

    It is required to successfully complete the specialisation module "Behavioural biology and animal welfare" to prepare for a bachelor thesis in the field of behavioural biology. Exceptions are possible in special cases, please reach out to one of the responsible persons. The preparation of a theoretical bachelor thesis in the field of behavioural biology is feasible without participation in the specialisation module (2-Fach-BSc).

    Suitable for: BSc Biosciences, 2-Fach-BSc
    Responsible persons: Sylvia Kaiser, Helene Richter