Oberauer

Prof. Dr. Norbert Oberauer

Professor für Islamisches Recht

Lebenslauf

  • 1968 Geburt in München
  • 1986 - 1998 Magisterstudium Islamwissenschaft und Öffentliches Recht (Schwerpunkt Völker- und Europarecht) an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
  • 1998-2002 Praktikums- und Studienaufenthalte in Gaza (UNRWA-Headquarters) und Aleppo (Institute for the History of Arabic Sciences)
  • 2002 Promotion im Fach Islamwissenschaft an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
  • ab 2002 Wissenschaftlicher Assistent am Lehrstuhl für Islamwissenschaft der Universität Bayreuth (ab 2009 akad. Oberrat)
  • 2009 Erhalt der venia legendi für das Fach Islamwissenschaft
  • seit April 2010 Professur für Islamisches Recht an der WWU Münster

Publikationen

  • Monographien

    • Islamisches Wirtschafts- und Vertragsrecht. Eine Einführung. Würzburg 2017.
    • Waqf im kolonialen Sansibar: Der Wandel einer islamischen Stiftungspraxis unter britischer Protektoratsherrschaft (= Kultur, Recht und Politik in islamischen Gesellschaften, Bd. 25), Würzburg 2012.
    • Religiöse Verpflichtung im Islam: Ein ethischer Grundbegriff und seine theologische, rechtliche und sozialgeschichtliche Dimension, (Diss. Freiburg 2002), Mitteilungen zur Sozial- und Kulturgeschichte der islamischen Welt, Bd. 18, Würzburg 2004.

  • Herausgeberschaften

    • Was vom Wucher übrig bleibt. Zinsverbote im historischen und interkulturellen Vergleich. Tübingen 2014 (gemeinsam mit Matthias Casper und Fabian Wittreck).
  • Artikel und Beiträge in Sammelbänden

    • Wahrheitssuche und der „Mut zur Hölle“: Zum Problem juristischen Entscheidens im Islam, in: Drews, Wolfram, Ulrich Pfister und Martina Wagner-Egelhaaf (Hg.): Religion und Entscheiden. Historische und kulturwissenschaftliche Perspektiven, Würzburg 2018, 141-162.
    • Money in Classical Islam: Legal Theory and Economic Practice, in: Islamic Law and Society 4/25 (2018), 427-466.
    • Die Tiefenstruktur des Rechts. Zu Wesen und Funktion juristischer „Maximen“ (qawÁÝid) im klassischen Islam, in: Mueller, Wolfgang, Christian Lange u.a. (Hg.): Islamische und Westliche Jurisprudenz des Mittelaltes im Vergleich, Tübingen 2018, 147-168.
    • Recht als Vermittler zwischen Religion und Ökonomie: Das islamische Zinsverbot, in: Grundmann, Stefan und Jan Thiessen (Hg.): Religiöse Werte im Recht. Tradition, Rezeption, Transformation, Tübingen 2017, 43-66.
    • Frömmigkeitsvorstellungen im Islam. In: Rainer Brunner (Hrsg.): Islam. Einheit und Vielfalt einer Weltreligion. Stuttgart 2016, 278-293.
    • Early Doctrines on Waqf Revisited: The Evolution of Islamic Endowment Law in the 2nd Century AH, in: Islamic Law and Society 20/1 (2013), 1-47.
    • Gottes Recht und menschliche Sinnvermutung: istiÒlÁÎ, munÁsaba und maqÁÒid aš-šarÝ im rechtstheoretischen Denken ÇazzÁlÐs (st. 1111), in: Asiatische Studien 64/3 (2010), 649-679.
    • „Fantastic Charities“: The Transformation of Waqf Practice in Colonial Zanzibar, in: Islamic Law and Society, 15/3 (2008), 315-70.