Historisches Seminar. Abteilung für Ur- und Frühgeschichtliche Archäologie
Robert-Koch-Straße 29 48149 Münster
Tel.: +49 251 83-32800
Fax: +49 251 83-32805
ufg@uni-muenster.de

Metanavigation: 


Willkommen auf den Seiten der Abteilung für Ur- und Frühgeschichtliche Archäologie des Historischen Seminars



Die Ur- und Frühgeschichte (Prähistorische Archäologie) gehört zu den archäologischen Wissenschaften und versteht sich als eine historische Kulturwissenschaft. Im Gegensatz zu den anderen historischen Disziplinen der Älteren bis Neueren Geschichte erforscht sie ausschließlich die Sachüberreste menschlicher Aktivität, die durch Prospektionen und Ausgrabungen oder zufällig entdeckt werden.

Der Begriff der Urgeschichte bezieht sich dabei auf schriftlose Zeitabschnitte, während die Frühgeschichte bereits erste Schriftzeugnisse kennt, die für Mitteleuropa um Christi Geburt einsetzen.

Grundsätzlich ist die Ur- und Frühgeschichte mit ihrem methodischen Instrumentarium weltweit anwendbar und reicht von den Anfängen der Menschheitsgeschichte bis in die Neuzeit. In der Abteilung liegt der räumliche Schwerpunkt insbesondere auf Mittel- und Südosteuropa und Nordwestdeutschland.

Mit dem neuen 2-Fach-Bachelor-Studiengang „Archäologie-Geschichte-Landschaft”, der seit dem Wintersemester 2006/2007 angeboten wird, folgt die Abteilung für Ur- und Frühgeschichtliche Archäologie an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster der interdisziplinären Entwicklung des Faches. Der neue Studiengang kombiniert eine archäologische Fachausbildung mit historischen und geowissenschaftlichen Grundkenntnissen und ermöglicht somit einen umfassenderen Blick auf prähistorische Landschaftsräume und die in ihnen lebenden Menschen (Studiengänge).

Ein weiterführender Master-Studiengang „Ur- und Frühgeschichte" kann ab dem WS 2009/2010 belegt werden.


Forschungsschwerpunkte


    * Allgemeine und vergleichende Urgeschichte
    * Studien zu Fundgruppen, Grab- und Siedlungsfunden der Stein-, Bronze- und
       vorrömischen Eisenzeit
    * Untersuchungen zur ur- und frühgeschichtlichen Siedlungsstruktur und
       Gesellschaftsform
    * Regionalforschung zur Ur- und Frühgeschichte Westfalens und angrenzender
       Regionen
    * Studien zu Handwerk, Kunst und Kunsthandwerk der europäischen Frühgeschichte
    * Handel, Seefahrt und Kulturverbindungen an Nord- und Ostsee im frühen
       Mittelalter
    * Internationales Forschungs- und Editionsunternehmen "Prähistorische
       Bronzefunde" (PBF) (zusammen mit der Johann Wolfgang Goethe-Universität
       Frankfurt)
    * Archäometallurgische Untersuchungen
    * Wirtschafts- und Sozialgeschichte der vorrömischen Metallzeiten Mitteleuropas
    * Forschungen zur Geschichte des Frühmittelalters Europas


(Kurz-)Geschichte der Abteilung

 
• Gründung der Abteilung geht bis zum Jahr 1933 zurück. Ab 1935 Dr. August Stieren
  (1885-1970) Honorarprofessor, 1937 Einrichtung des Ordinariats für „Deutsche
   Vorgeschichte” (Vertretung durch August Stieren), von 1946 bis 1954 August Stieren
   als Ordinarius für „Prähistorische Archäologie, Deutsche Vor- und Frühgeschichte”.

• Kurt Tackenberg (1899-1992), Ordinarius von 1955-1965 (Schriftenverzeichnis).

• Karl Josef Narr (1921-2009), Ordinarius von 1965-86, Umbenennung in "Seminar für
  Ur- und Frühgeschichte".

• Albrecht Jockenhövel, ordentlicher Universitätsprofessor und Abteilungsleiter von
  1987-2008, ab Frühjahr 2006 ist das Seminar die Abteilung für Ur- und
  Frühgeschichtliche Archäologie des Historischen Seminars.

• Ralf Gleser, ordentlicher Universitätsprofessor und Abteilungsleiter seit November
  2008.


Impressum | © 2012 Abteilung für Ur- und Frühgeschichtliche Archäologie
Historisches Seminar. Abteilung für Ur- und Frühgeschichtliche Archäologie
Robert-Koch-Straße 29
· 48149 Münster
Tel.: +49 251 83-32800 · Fax: +49 251 83-32805
E-Mail: ufg@uni-muenster.de