Forschung

Forschung 2-1 Nils Eden
© Nils Eden
Forschung Ab Bus 2-1 300dpi Rgb 2016-07-07
© AB BUS

Die Forschungsschwerpunkte des Arbeitsbereichs liegen in der Bildungs- und Unterrichtsforschung im Sport, die als empirische Sozialforschung verstanden wird und je nach Fragestellung qualitativ und/oder quantitativ ausgelegt wird. Vor dem Hintergrund sozialer Modernisierungsprozesse zielen die Forschungsaktivitäten im Wesentlichen auf Bildungs- und Unterrichtsprozesse von Kindern und Jugendlichen im Sport sowie deren Voraussetzungen, Verläufe, Effekte und Wirkungen. Im Sinne einer Sportpädagogik der Vielfalt werden dabei Kategorien, wie ethnische und soziale Herkunft, Geschlecht und Bewegungsstatus, aufgegriffen. Im Fokus stehen drei zentrale Einflussgrößen:

  • Personenfaktoren: Dazu zählen insbesondere Einstellungen und Kompetenzen von Sportlehrkräften. Forschungsprojekte betreffen u.a. die Ausbildung von Sportlehrkräften, die Qualifikation von Übungsleiterinnen und Übungsleitern sowie die Weiterbildungsforschung.
  • Aufgabenfaktoren: Dazu zählen insbesondere Aktivitäten von Sportlehrkräften im Sinne einer zielgerichteten, systematischen Förderung. Forschungsprojekte betreffen u.a. die Entwicklungsförderung, die individuelle Förderung sowie die Förderung von Jungen.
  • Umweltfaktoren: Dazu zählen insbesondere Rahmenbedingungen im Sinne einer sozialräumlichen Lernumgebung. Forschungsprojekte betreffen u.a. informelle Lernprozesse, Partizipation und Integration in Schule, Ganztagsschule, Sportverein und Bildungsnetzwerk.