Impressum

Institut für Psychologie in Bildung und Erziehung
Westfälische Wilhelms-Universität Münster
Fliednerstraße 21
48149 Münster
Germany

Tel. + 49 (0) 251 83-34310
E-Mail: sekholo@uni-muenster.de

Das Insitut für Psychologie in Bildung und Erziehung ist eine Einrichtung des Fachbereichs 07 - Psychologie und Sportwissenschaft der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster, WWU. Die WWU ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts und zugleich eine Einrichtung des Landes Nordrhein-Westfalen. Sie wird vertreten durch den Rektor Prof. Johannes Wessels.

Zuständige Aufsichtsbehörde:
Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen
Völklinger Straße 49
40221 Düsseldorf.

Umsatzsteuer-ID-Nummer: DE 126118759

Verantwortlich im Sinne des Presserechts gemäß § 55 Abs. 2 RStV:

Prof. Dr. Manfred Holodynski

Dieses Impressum gilt für die zentralen Informationsangebote der Seiten des Insituts für Psychologie in Bildung und Erziehung (FB  Psychologie) der Westfälischen Wilhelms-Universität im Internet, die über die URL www.uni-muenster.de/PsyIPBE/ erreichbar sind und durch den Vermerk "© Institut für Psychologie in Bildung und Erziehung" gekennzeichnet sind. Für alle anderen Seiten auf diesem WWW-Server liegt die redaktionelle Verantwortung bei den jeweiligen Stellen oder Personen, die die Seiten erstellt und veröffentlicht haben.

Haftungsausschluss

Für Internetseiten Dritter, auf die der Herausgeber durch sogenannte Links verweist, tragen die jeweiligen Anbieter die Verantwortung. Der Herausgeber ist für den Inhalt solcher Seiten Dritter nicht verantwortlich. Des weiteren kann die Web-Seite des Herausgebers ohne dessen Wissen von anderen Seiten mittels sogenannter Links angelinkt werden. Der Herausgeber übernimmt keine Verantwortung für Darstellungen, Inhalt oder irgendeine Verbindung des Herausgebers in Web-Seiten Dritter. Für fremde Inhalte ist der Herausgeber nur dann verantwortlich, wenn er von ihnen (d.h. auch von einem rechtswidrigen oder strafbaren Inhalt) positive Kenntnis hat und es dem Herausgeber technisch möglich und zumutbar ist, deren Nutzung zu verhindern. Der Herausgeber ist nach dem Teledienstgesetz jedoch nicht verpflichtet, die fremden Inhalte ständig zu überprüfen.