Freuen sich über die Bewilligungsbescheide, die Regierungspräsidentin Dorothee Feller an die Projektbeteiligten (v.l.) Franz-Josef Melis (Bertha Jordaan-van-Heek Stiftung), Franz-Josef Reckels (Gemeinde Wettringen), Dr. Paul-Josef Patt (Universitätsgesellschaft Münster e.V.), Jan Bernard van Heek (Bertha Jordaan-van-Heek Stiftung), Christoph Wäsker (Universitätsgesellschaft Münster e.V.) und Manfred Kuypers (WWU Münster) überreichte.
© WWU - Jens Keblat

Regierungspräsidentin zu Besuch

Frau Feller überreicht Bewilligungsbescheide über insgesamt 265.669 Euro

Gleich zwei Bewilligungsbescheide konnte Regierungspräsidentin Dorothee Feller bei ihrem Besuch im Landhaus Rothenberge überreichen. Der Bund fördert die denkmalbedingten Baumaßnahmen mit 205.669 Euro. Das Land NRW unterstützt die Maßnahmen mit weiteren 60.000 Euro. Die Freude bei den Vertretern der Universitätsgesellschaft Münster, der WWU und der Bertha Jordaan-van Heek Stiftung war groß. Ebenso erfreulich ist, dass die Baumaßnahmen im Inneren des Gebäudes in diesen Tagen fristgerecht beendet werden. Bis zum Frühjahr 2018 soll dann auch die Sanierung der Fassade des Landhauses abgeschlossen sein.

Nach der Übergabe der Bewilligungsbescheide nahm Regierungspräsidentin Feller die Villa in Augenschein. Ein Großteil der Räume ist schon in dem Zustand, in dem die Seminarteilnehmer das Landhaus ab der Wiedereröffnung im November 2017 kennenlernen werden. Die Wände wurden gestrichen und die Fußböden erneuert. Das Essen wird in Zukunft in einer neuen Küche zubereitet und auch alle sanitären Anlagen wurden ausgetauscht. „Wir sind stolz, dass es uns gelungen ist, circa 970.000 Euro für die Umbau- und Renovierungsmaßnahmen einzuwerben“, so Dr. Paul-Josef Patt, Vorsitzender des Vorstands der Universitätsgesellschaft. Dafür dankte er allen Unterstützern vom Bund bis hin zu den Mitglieder der Universitätsgesellschaft, die im Rahmen der Weihnachtsspendenaktionen großzügig spendeten.

Derzeit laufen im Inneren des Gebäudes die letzten Arbeiten. Im alten Treppenhaus muss noch neues Parkett verlegt und im neuen Fluchttreppenhaus das Geländer eingebaut werden. Die meisten Möbel und Gemälde sind wieder an ihrem ursprünglichen Platz und die Gruppe um Regierungspräsidentin Feller konnte zum Kaffeetrinken bereits die besondere Atmosphäre des Salons genießen. In einem zweiten Schritt folgt nun die Sanierung der Fassade. Spätestens im Frühjahr 2018 sollen dann alle Maßnahmen abgeschlossen sein und das Landhaus Rothenberge in neuem Glanz erstrahlen. Für die Sanierung der Fassade sind weitere Spenden herzlich willkommen.

Universitätsgesellschaft Münster e.V.
IBAN DE08 4003 0000 3493 4000 00
BIC MLBKDE3MXXX
Münsterländische Bank Thie & Co.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!