© WWU

"Blumenberg Lectures“: Metaphern des Gemeinsinns – Contesting Common Ground

Zehn Vorträge vom 12. Juni bis zum 29. September

Vom 10. Juni bis zum 1. Oktober 2017 finden die Skulptur Projekte Münster statt. In diesem Zeitraum organisiert die Westfälische Wilhelms-Universität Münster (WWU) in Kooperation mit den Skulptur Projekten, wie schon 2007, die Reihe der "Blumenberg Lectures“. In zehn Vorträgen nehmen unter der Überschrift Metaphern des Gemeinsinns – Contesting Common Ground internationale Expertinnen und Experten gesellschaftliche und politische Fragen der Ausstellung zum Anlass, um sie aus der Perspektive ihrer Fächer zu diskutieren.

2017 spielen soziale Praktiken in Form von Materialverwendungen, Workshops, Recherchen und Performance im Hinblick auf den öffentlichen Raum eine wichtige Rolle. Unter anderem stellen die Künstlerinnen und Künstler die Frage nach dem „Miteinander leben“, wem die Stadt gehört, und welche Formen von Gemeinschaft unsere Gesellschaft ausmachen. Mit dem Begriff „Gemeinsinn“ im Titel der diesjährigen Blumenberg Lectures klingt ein Konzept an, auf das sich die Skulptur Projekte von Anfang an beziehen. Können ästhetische Strategien dazu dienen, in den aktuellen Krisen kollektive Prozesse anzustoßen oder alternative Öffentlichkeiten zu entwickeln? Welcher Widerstandsformen bedarf es und welche sind zulässig, um Krisendiagnosen und Auflösungserscheinungen einen positiven Fluchtpunkt entgegen zu setzen? Welche Potenziale bergen Poesie, Imagination und Fiktion für andere Denkbewegungen? Die Blumenberg Lectures bieten die Möglichkeit, in unterschiedlichen Fachdisziplinen über diese Fragen ins Gespräch zu kommen.

Der münstersche Philosoph Hans Blumenberg gehörte zu den wichtigen Denkern des 20. Jahrhunderts. In seinen Vorlesungen trafen sich Studierende und die münstersche Gesellschaft, um seinen Überlegungen zur Metapher als elementare Form für die Bewältigung des „Absolutismus der Wirklichkeit“ zu folgen. Nicht nur wegen seiner vielfältigen Bezüge zu Literatur und Kunst ist sein Werk noch heute von Interesse. Die Vortragssprachen sind Deutsch und Englisch. Der Eintritt ist frei.

Die Blumenberg Lectures 2017 sind eine Kooperation der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster mit den Skulptur Projekten. Sie werden ermöglicht durch die großzügige Unterstützung der Universitätsgesellschaft Münster e.V. und der Sparkasse Münsterland Ost.

Quelle: Pressestelle der WWU Münster

Links zu dieser Meldung

Skulptur Projekte 2017
Blumenberg Lectures 2017