Blumenberg Lectures 2017

Metaphern des Gemeinsinns - Contesting Common Ground

Blumenberg Lectures

Vom 10. Juni bis zum 1. Oktober 2017 finden die Skulptur Projekte Münster statt. In diesem Zeitraum organisiert die Westfälische Wilhelms-Universität Münster (WWU) in Kooperation mit den Verantwortlichen der Skulptur Projekte, wie schon 2007, die Reihe der „Blumenberg Lectures“. In zehn Vorträgen nehmen unter der Überschrift „Metaphern des Gemeinsinns – Contesting Common Ground“ Internationale Expertinnen und Experten gesellschaftliche und politische Fragen der Ausstellung zum Anlass, um sie aus der Perspektive ihrer Fächer zu diskutieren.

2017 spielen soziale Praktiken in Form von Materialverwendungen, Workshops, Recherchen und Performance im Hinblick auf den öffentlichen Raum eine wichtige Rolle. Unter anderem stellen die Künstler die Frage nach dem „Miteinander leben“, wem die Stadt gehört, und welche Formen von Gemeinschaft unsere Gesellschaft ausmachen. Mit dem Begriff „Gemeinsinn“ im Titel der diesjährigen Blumenberg Lectures klingt ein Konzept an, auf das sich die Skulptur Projekte von Anfang an beziehen. Können ästhetische Strategien dazu dienen, in den aktuellen Krisen kollektive Prozesse anzustoßen oder alternative Öffentlichkeiten zu entwickeln? Welcher Widerstandsformen bedarf es und welche sind zulässig, um Krisendiagnosen und Auflösungserscheinungen einen positiven Fluchtpunkt entgegenzusetzen? Welche Potenziale bergen Poesie, Imagination und Fiktion für andere Denkbewegungen? Die Blumenberg Lectures bieten die Möglichkeit, in unterschiedlichen Fachdisziplinen über diese Fragen ins Gespräch zu kommen.

Der münstersche Philosoph Hans Blumenberg gehörte zu den wichtigen Denkern des 20. Jahrhunderts. In seinen Vorlesungen trafen sich Studierende und die münstersche Gesellschaft, um seinen Überlegungen zur Metapher als elementare Form für die Bewältigung des „Absolutismus der Wirklichkeit“ zu folgen. Nicht nur wegen seiner vielfältigen Bezüge zu Literatur und Kunst ist sein Werk noch heute von Interesse.

Die Vortragssprachen sind Deutsch und Englisch. Der Eintritt ist frei.

Die Blumenberg Lectures 2017 sind eine Kooperation der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster mit den Skulptur Projekten. Sie werden ermöglicht durch die großzügige Unterstützung der Gerda Henkel-Stiftung, der Universitätsgesellschaft Münster e.V. und der Sparkasse Münsterland Ost.

(Konzept und Organisation: Prof. Dr. Ursula Frohne und Dr. Eckhard Kluth)

back to top

Metaphors of Community Spirit - Contesting Common Ground

The Münster Skulptur Projekte will take place from 10 June to 1 October 2017. As in 2007, the University of Münster (WWU), in cooperation with the artistic directors of the Skulptur Projekte, will present the “Blumenberg Lectures” during the exhibition period. In this series of ten lectures collectively titled “Metaphors of Community – Contesting Common Ground”, international experts will address various social and political issues in the exhibition and discuss them from the perspective of their own disciplines.

In 2017, material applications, workshops, research projects and performances will draw attention to social practices and the vital role they play with regard to public space. The artists will examine the implications of “living together”, who the city belongs to, and what forms of community constitute our society. The word “community” in the title of this year’s Blumenberg Lectures alludes to a concept that has been a point of reference for the Skulptur Projekte from the very beginning. Can aesthetic strategies serve to jump-start collective processes or even develop alternative public forums to address today’s current crises? What forms of resistance are required and which of these can serve to project a positive vision which counters the diagnoses of imminent crisis and symptoms of disintegration? What kind of potential do poetry, imagination and fiction possess for other lines of thinking? The Blumenberg Lectures provide an opportunity for the public to engage in thoughtful discussion with scholars of various disciplines on these topics.

Hans Blumenberg, professor at Münster University,  was one of the most influential philosophers of the 20th century. Students and citizens of Münster gathered to listen to his lectures, in which he elucidated his theories on the metaphor as an elementary form of coping with the “absolutism of reality”. His many references to literature and art are just one of many aspects which make his work fascinating to contemporary scholars.

The lectures will be held in German and English. Admission is free of charge.

The Blumenberg Lectures 2017 are organised by the University of Münster (WWU) in cooperation with the Münster Skulptur Projekte. They are made possible thanks to the generous support provided by the Gerda Henkel-Stiftung, the University Society Münster and the Sparkasse Münsterland Ost.

(concept and organization: Prof. Dr. Ursula Frohne und Dr. Eckhard Kluth)

back to top

Liste der Lectures

12.06.2017, Fürstenberg-Haus
Laura Kurgan, Columbia University, New York
Conflict Urbanism, Recent Projects at the Center for Spatial Research


19.06.2017, Fürstenberg-Haus
Thomas Keenan, Bard College, New York
No Common Ground Without Contest: Human Rights and Images of Migration


30.06.2017, Juridicum
Oliver Marchart, Universität Wien
Pre-enacting Public Space. Zur Herstellung von Öffentlichkeit durch Praktiken des Pre-enactments


10.07.2017, Fürstenberg-Haus
Gesa Ziemer, HafenCity Universität, Hamburg
Vom Dialog zum Doing? Öffentliche Räume im Fokus der Interessen Vieler


21.07.2017, Juridicum
Alexander Alberro, Columbia University, New York
Contemporary Art Between the Regional and the Global

26.07.2017, Fürstenberg-Haus
Philipp Oswalt, Universität Kassel und Theo Deutinger, Amsterdam
Kann Gestaltung Gesellschaft verändern?


31.08.2017, Juridicum
Juliane Rebentisch, Hochschule für Gestaltung, Offenbach
Die Performanz der Potenzialität. Über das Erscheinen im digitalen Netz


13.09.2017, Juridicum
Erhard Schüttpelz, Universität Siegen
Die Öffentlichkeit und ihre Veröffentlichungen. Einige Vergleiche von der Steinzeit bis heute


21.09.2017, Juridicum
Dieser Vortrag fällt leider aus. / Sorry, this lecture has to be cancelled.
Claus Leggewie, Kulturwissenschaftliches Institut Essen
Wahrheit und Lüge in der Politik. Zur HyperNormalisation bei Hannah Arendt, Adam Curtis und anderen

29.09.2017, Juridicum
Chantal Mouffe, University of Westminster, London
The Affects of Democracy

back to top