Herzlich Willkommen am Seminar für Allgemeine Religionswissenschaft

Hüfferstiftung

Sprechstunden in der vorlesungsfreien Zeit

Bitte beachten Sie, dass in der vorlesungsfreien Zeit die regulären Sprechstunden nicht stattfinden. Um einen Sprechstundentermin zu vereinbaren, setzen Sie sich bitte mit den Dozenten in Verbindung.

Last-Minute-Hausarbeitenwoche - 07.08.-11.08.

Es ist wieder soweit!
Vom 7.8. bis 11.8.17 findet die  Last-Minute-Hausarbeitenwoche statt. Es werden viele Workshops angeboten, von der Themenfindung bis zur Leserführung ist für jeden etwas dabei.
Das Angebot kann aber auch frei genutzt werden, um bei produktiver Atmosphäre an seiner Arbeit weiter zu schreiben.
Die Last-Minute-Hausarbeitenwoche findet in Raum VSH 17 (Erdgeschoss) des Schlossplatz 34 (Germanistisches Institut) statt.
Alle Studierenden sind herzlich eingeladen.

Stellenausschreibung für ein Praktikum

Projekt: „Jüdisches Leben im Münsterland“

Wir freuen uns, Sie auf folgende Stellenausschreibung der AFO aufmerksam zu machen:

Die Arbeitsstelle Forschungstransfer (AFO) der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster sucht zur Unterstützung der Expedition Münsterland zum 01. September 2017:

Eine/n Praktikantin/en im Umfang von 240 Stunden zur Unterstützung

des Projekts „Jüdisches Leben im Münsterland.“

Ihr Aufgabengebiet als Praktikant/In umfasst dabei fachlich betreute, eigene wissenschaftliche Recherchen und Forschungsarbeiten zur jüdischen Gemeinde in Warendorf, die Unterstützung bei der Suche und Zusammenarbeit mit Kooperationspartnern und Bürgerwissenschaftlern, die Erstellung von zielgruppenspezifischen Medien, sowie die Unterstützung bei der Planung, Organisation und Durchführung von (Abend-) Veranstaltungen im Projektkontext.

Für weitere Informationen zur Bewerbung beachten Sie bitte diese Stellenausschreibung.

Der Bewerbungsschluss ist am 15.08.2017.

Das Praktikum kann für das Modul 13 (alter BA) und für das Modul 8.2  (neuer BA) anerkannt werden.

Sprachkurse Neuer BA

Sehr geehrte Studierende,

wir möchten Sie darauf aufmerksam machen, dass Sprachkurse, welche über die Relgionswissenschaft verbucht werden (nicht für Allgemeine Studien), NICHT über QISPOS verbucht werden.

Gehen Sie folgendermaßen vor:
1. Nehmen Sie am Sprachkurs teil, machen Sie eine Prüfungsleistung mit Note
2. Kommen Sie am 10.10., 10-12 Uhr zur Sprachanerkennung in die Sprechstunde von Anne Wahl (Nachweis & Note mitbringen)
3. Mit dem Anerkennungsformular gehen Sie zum Prüfungsamt und lassen sich Ihren Kurs verbuchen

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an unsere Studiengangskoordinatorin Anne Wahl, anne.wahl@uni-muenster.de.

Sanskrit Summer Class der Universität Hamburg, September 2017

Wir freuen uns, Sie auf die Sanskrit Summer Class der Universität Hamburg aufmerksam zu machen:

Liebe Studierende,

in der Zeit vom 18.09. - 29.09.2017 wird die erste Sanskrit Summer Class der Universität Hamburg stattfinden.

Mit dem Kurs haben wir uns zum Ziel gesetzt, den Teilnehmern Kompetenzen zur korrekten Aussprache und zum flüssigen Lesen klassischer Texte zu vermitteln. Erreicht wird dies unter Anleitung von Prof. K. Maheswaran Nair, Professor für Sanskrit aus Trivandrum/Kerala (Indien). Unterrichtssprachen sind Sanskrit und Englisch. Sanskrit wird als angewandte Sprache gesprochen, um den Sprachgebrauch und das Hörverständnis zu trainieren.

Alle relevanten Informationen zum Kurs erhalten Sie auf unserer Website:

https://www.aai.uni-hamburg.de/indtib/studium/intensivkurse/sanskrit-summer-class.html

English version:

https://www.aai.uni-hamburg.de/indtib/studium/intensivkurse/sanskrit-summer-class-english.html

Bitte beachten Sie: Das Projektteam bietet einen Frühbucherpreis in Höhe von 279 Euro auf alle Anmeldungen an, die bis 07.05.2017 eingehen. Danach fällt eine Kursgebühr von 309 Euro an. Wir bitten um Anmeldung per E-Mail an sanskritsummerclass.aai@uni-hamburg.de und folgende Angaben: Name, Vorname/Telefonnummer für Rückfragen/Universität und immatrikulierter Studiengang/Angaben zu Vorkenntnissen in Sanskrit.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen jederzeit gern unter dieser E-Mailadresse zur Verfügung. Wir würden uns freuen, Sie im September zur Sanskrit Summer Class 2017 in Hamburg begrüßen zu können.

Lehrveranstaltungen im Sommersemester 2017

Bitte beachten Sie, dass im Sommersemester 2017 keine Veranstaltungen von Frau Prof. Wilke stattfinden werden.

Die Vorlesung: Religionen in Asien wird von Frau Dr. Katja Triplett, Herrn Dr. PD Fritz Heinrich und Herrn Robert Stephanus gehalten werden.

Als Ersatz für das Vertiefungsseminar zur Vorlesung werden folgende Seminare geöffnet:
Sikhismus in Geschichte und Gegenwart (Stephanus)
Devi - Aspekte und Formen hinduistischer Göttinnen-Verehrung (Sattler)
Theravada - Buddhistische Narrationen in Süd- und Südostasien (Krüger)

Das Kolloquium für die B.A.- Abschlussarbeiten werden die wissenschaftlichen Mitarbeiter des Seminars betreuen.

Die aktuellen Lehrveranstaltungen des Seminars für Allgemeine Religionswissenschaft finden Sie in unserem Kommentierten Vorlesungsverzeichnis für das Sommersemester 2017.

Alter B.A. (ab WiSe 2009/10)
Hier finden Sie die Modulzuordnungen aller Veranstaltungen inkl. unserer Kooperationspartner der WWU für den alten B.A.

Neuer B.A. (ab WiSe 2015/2016)
Hier finden Sie die Modulzuordnungen aller Veranstaltungen inkl. unserer Kooperationspartner der WWU für den neuen B.A.

CERES-Veranstaltungen

Hier finden Sie die Angebote der Ruhr-Universität Bochum.

Wenn Sie an einer CERES-Veranstaltung teilnehmen möchten, dann melden Sie sich bitte über kvv-relwiss@ruhr-uni-bochum.de bei Kristina Göthling an. Bitte teilen Sie Frau Göthling Ihren Namen, sowie den benötigten Leistungsnachweis (Prüfungsleistung oder Studienleistung) mit. Bei Fragen zu den Modulzuordnungen schreiben Sie bitte eine Mail an  anne.wahl@uni-muenster.de

Bei Fragen melden Sie sich bitte bei der Studienkoordinatorin  Anne Wahl.

Ausstellung „Gott³ - Juden, Christen und Muslime in ihrer Begegnung von Luther bis heute“ im RELíGIO Telgte

Wir freuen uns Sie auf die folgende Ausstellung aufmerksam machen zu dürfen:

„Gott³ - Juden, Christen und Muslime in ihrer Begegnung von Luther bis heute“
22. April bis 3. September 2017, Eröffnung am Freitag, den 21. April um 15 Uhr
,
RELíGIO ­ Westfälisches Museum für religiöse Kultur

Juden, Christen und Muslime - wie steht es um das Zusammenleben und die Begegnung der drei großen Weltreligionen?

Das 500-jährige Reformationsjubiläum gibt Anlass, zentralen Themen wie Integration und Toleranz, aber auch Krieg und Konflikten aus aktuellen und historischen Perspektiven nachzuspüren.

Die Ausstellung „Gott?“ richtet sich insbesondere an Jugendliche und junge Erwachsene. In einer Videoinstallation zum Auftakt sprechen drei junge Frauen - eine Christin, eine Jüdin und eine Muslima - über ihr Verhältnis zur Religion. Historischer Anker der Ausstellung sind die viel diskutierten Schriften Luthers zu Juden und Türken, die in ihrem Zeitkontext kritisch hinterfragt werden. Den Beziehungen zwischen den Religionen spürt die Ausstellung mit übergeordneten Statements nach. „Teilen“ befasst sich mit den gemeinsamen Grundlagen, „Streiten“ mit den Uneinigkeiten; „Stereotypisieren“ greift Vorurteile auf, „Tolerieren“ den gegenseitigen Respekt.

Weitere Informationen finden Sie hier. Einen Flyer mit ergänzenden Informationen können Sie hier einsehen.

Zertifikatskurs Islamisches Recht - Institut für Arabistik und Islamwissenschaft

"Das Institut für Arabistik und Islamwissenschaft bietet ab dem kommenden Wintersemester wieder einen Zertifikatskurs Islamisches Recht an.
Dabei handelt es sich um ein Fortbildungsangebot für fachfremde Studierende, die sich mit den Grundbegriffen des islamischen Rechts vertraut machen wollen.
In dem Kurs werden zudem auch allgemeine Kenntnisse zum Islam vermittelt, so dass das Angebot prinzipiell für alle Studierenden interessant ist, die in interkulturellen und internationalen Zusammenhängen tätig werden wollen."

Weitere Informationen finden Sie hier oder auf der Homepage des Instituts.

IP@WWU - International Promovieren an der WWU

© IP@WWU

Sehr gern informieren wir Sie über folgendes Projekt: 

IP@WWU - International Promovieren an der WWU

ist ein vom Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) und Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördertes Projekt, das sich zum Ziel gesetzt hat, die Internationalisierung der Promotionsphase an der WWU zu stärken.

In vielen Fächern ist bereits jetzt die Promotionsphase international geprägt - etwa durch Forschungsaufenthalte im Ausland oder internationale Konferenzen in Deutschland. Genau hier setzt IP@WWU ein: Das vom WWU Graduate Centre eingeworbene Projekt möchte durch verschiedene Formate (u. a. Stipendien) die an der WWU eingeschriebenen Promovierenden sowie Interessenten an einer Promotion an der WWU ideell und finanziell unterstützen.

Hierzu gibt es zwei verschiedene Fördermöglichkeiten, die jeweils zweimal jährlich ausgeschrieben werden: Das Forschungsstipendium für Promovierende ("Research Stipend for PhD students") und das Kennenlernstipendium für Promotionsinteressenten ("Get-To-Know Stipend for PhD Applicants").

Weitere Informationen erhalten Sie hier und im Flyer des Projekts.

SVR-Jahresgutachten 2016 mit Integrationsbarometer - Viele Götter, ein Staat: Religiöse Vielfalt und Teilhabe im Einwanderungsland

Sehr gerne möchten wir Sie auf folgende Publikation aufmerksam machen:

Das SVR-Jahresgutachten 2016 untersucht die religiöse Vielfalt im Einwanderungsland Deutschland und die institutionell, politisch und rechtlich damit verbundenen Herausforderungen. Die Analyse zeigt, dass die institutionelle Gleichstellung des Islam auf gutem Weg ist, aber offene Fragen bleiben. Das Gutachten zeigt auch, dass die Bedeutung von Religion für die Integration überschätzt wird. Dabei zeigt sich, dass auf EU-Ebene nach wie vor die Voraussetzungen für eine kohärente Migrations- und Entwicklungspolitik fehlen – obwohl diese für die viel beschworene Bekämpfung von Fluchtursachen essentiell ist.

Für das vorliegende Jahresgutachten wurde zum vierten Mal ein Integrationsbarometer erstellt. Es belegt für alle Herkunftsgruppen erneut ein überwiegend positives Integrationsklima.

Nähere Informationen finden Sie hier.

Buchveröffentlichung: "103 Jahre Religionswissenschaft in Münster"

Martin Radermacher, Judith Stander, Annette Wilke (Hg), 103 Jahre
Religionswissenschaft in Münster. Verortungen in Raum und Zeit. Mit Beiträgen
von Kim Knott, Sebastian Schüler, Klaus Brand, Sandhya Marla-Küsters u.a.
Münster: LIT. 2015, 294 Seiten. ISBN 978-3-643-12345-9 , 29,90 EUR.

Über den Band:

Im Jahr 1912 wurde an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Münster einer der ersten religionswissenschaftlichen Lehrstühle Deutschlands eingerichtet. Seit 1998 etablierte sich die Religionswissenschaft hier als eigenständige kulturwissenschaftliche Disziplin. Der vorliegende Sammelband ist eine vollständige Überarbeitung der Broschüre zum 100-jährigen Jubiläum ...

Zusatzqualifikation: Study India Certificate

Study India Certificate

Seit dem WiSe 2013 ist eine Zusatzqualifikation (Zertifikat) "Study India" durch den Besuch zusätzlicher Veranstaltungen (FB 1, 2, 8, 9) und zusätzlicher Leistungen möglich. Die Inhalte des Zusatzstudiums, das 2 Module umfasst, entnehmen Sie den Modulbeschreibungen [deutsch, englisch]. Eine Homepage mit weiterführenden Informationen wurde eingerichtet.

Hindi Stammtisch - Hindi over a drink

Ab August wird sich der Stammtisch der Deutsch-Indischen Gesellschaft (Link) im Buddha Palace treffen (Von-Esmarch-Straße 18, Münster). Der Stammtisch findet am dritten Donnerstag jeden Monats statt (20:00 Uhr).
Mindestvoraussetzung: Basiskenntnisse (einfache Sätze) in Hindi sind vorhanden.