Ausschreibung FAPESP-WWU

Im Rahmen des Kooperationsabkommens zwischen der WWU und der Forschungsförderorganisation FAPESP aus dem brasilianischen Bundesstaat São Paulo veröffentlichen wir erneut eine gemeinsame Ausschreibung für Mobilitätsprojekte mit Beteiligung von Forscher der WWU in Kooperation mit Partnern aus Institutionen im Bundesstaat  São Paulo. Deadline ist der 24. April 2017. Anträge müssen simultan an WWU (unter bzfapesp@uni-muenster.de) und FAPESP gesendet werden. Bis zu drei Projekte werden ausgewählt. Die genehmigte Projekte erhalten vom Brasilien Zentrum einen Zuschuss von mindestens 1.200 Euro zur Unterstützung des WWU-Partners.

Ankündigung
http://www.fapesp.br/en/sprint

Ausschreibung:
http://www.fapesp.br/en/10744

Research Project Form

Budget Sheet

Ausscheibung für Wissenschaftler/innen der WWU

Das Brasilien Zentrum bietet Wissenschaftlern der WWU finanzielle Unterstützung für eine kurze Aufenthalt in der USP. Die Bewerbung ist bis zum 28. April offen und gilt für Aktivitäten im Jahr 2017. Link...


Ausschreibung für Studierende und Promovierende

Das Brasilien Zentrum der WWU bietet Stipendien für Studierende und Promovierende zur Vorbereitung von Bachelor-, Master- und Doktorarbeit in der Universität von São Paulo (USP) an. Die Bewerbung ist bis zum 13. April 2017 offen. Die Ausschreibung sieht eine Aufenthaltzeit von bis zu sechs Monate voraussichtlich ab dem 1. August 2017 vor. Link...

Ankündigung

Projekt in der zweite Ausschreibung FAPESP-WWU 2016 ausgewählt

Das Brasilien Zentrum kündigt die Auswahl eines Projekts aus der zweiten Ausschreibung FAPESP-WWU 2016, entsprechend der dritte Ausschreibung des FAPESP Programms SPRINT - São Paulo Researchers in International Collaboration.

Die Ausschreibung hat das Ziel das Engagement von Forschern zu fördern, damit sie eine Qualitätsleistung in nachlaufenden Projekten erreichen können und in kurz- bzw. langfristigen Projekten kooperieren. Link auf Portugiesisch...

Forscher

Projekt

Judit Verstegen
Institut of Geoinformatics / WWU Münster

Gilberto Câmara
National Institut of Space Research / INPE

Land use change impacts of increased bioenergy demand in Brazil

 

Doppelabschluss Iii
© Niebergall

Die Universität Münster und die Universität São Paulo vereinbaren Doppelabschlussprogramm

Das Institute of Biomedical Sciences (ICB) der USP und der Fachbereich Biologie der WWU unterzeichneten am 15. Dezember 2016 das Abkommen für ein Doppelabschlussprogramm, womit WWU-Studierende vom Fachbereich Biologie und USP-Studierende vom ICB einen doppelten Abschluss („double degree“) als Master of Science absolvieren können. Link...

SenseBox im brasilianischen Fernsehen

Die brasilianische Nachrrichten SP TV vom Globo  und Jornal Gazeta machten am Ende 2016 eine Reportage über das Projekt senseBox. Entwickelt wurde das Projekt von Wissenschaftlern des Geoinformatik der Universität Münster. Die senseBox besteht aus einem Kit von installierbaren Sensoren, die sich in kleinen Boxen befinden – diese wiederum können als Ministationen genutzt werden, um Umwelt- und Wetterdaten zu sammeln. In São Paulo sind derzeit elf senseBoxen angebracht. Weiterlesen...

Alumni vernetzen sich in Brasilien

Neue Regionalgruppe in São Paulo gegründet

Rund 30 Alumni der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster (WWU) haben in São Paulo eine Alumni-Regionalgruppe Brasilien gegründet. Link...

Haager Apostille – neue Regelung für die Legalisierung von deutschen Dokumenten

Ab dem 14. August 2016 gilt für Deutschland und Brasilien die sogenannte “Hager Apostille Konvention”. Dadurch ist die Legalisierung von deutschen Dokumenten,  wie z. B. Universitätsurkunden und -zertifikate durch die brasilianischen Konsulardienste nicht mehr notwendig. Die deutschen Dokumente angehängt mit der Haager Apostille werden ohne weiteres in Brasilien akzeptiert. In Münster wird der Antrag an die Bezirksregierung, Domplatz 1-3 48143 Münster, gestellt. Verantwortliche Personen sind dort Frau Angelika Mapapa und Frau Ulrike Göcke. Vorher müssen die Dokumente allerdings vom Herrn Uwe Goldstein oder Herrn Olaf Rehwinkel im Studierendensekretariat, Schlossplatz 2 Raum 64 oder 65, unterschrieben werden. Für mehr Information:

http://www.bezreg-muenster.nrw.de/de/ordnung_und_sicherheit/apostillen_und_beglaubigungen/index.html
http://frankfurt.itamaraty.gov.br/pt-br/legalizacoes_e_autenticacoes.xml



Abilio Ii
© Gräwe

Alumnus der WWU ist neuer CAPES-Präsident 

 Seit dem 10.06.2016 ist Prof. Abílio Baeta Neves neuer Präsident der brasilianischen Organisation zur Forschungsförderung CAPES. Somit übernimmt er zum zweiten Mal dieses bedeutende Amt in der brasilianischen Wissenschafts-landschaft, welches er schon zwischen 1995 und 2003 innehatte. In Brasilien nimmt CAPES unter anderem ähnliche Aufgaben wie der Deutsche Akademische Austausch-Dienst in Deutschland wahr.