Einladung zum Gastvortrag
Die Arbeitsgruppe Internationale und Vergleichende Erziehungswissenschaft lädt herzlich ein zum Thema:

"Perspektiven von Studierenden in einer sich verändernden Welt: Ergebnisse aus einer chinesisch-brasilianischen Studie"

Dienstag, 07. Februar 2017 um 17:00 Uhr in der
Georgskommende 33, Raum C 202

Prof. Dr. Wivian Weller
Universidade de Brasília

In China, in Brasilien sowie in anderen BRICS-Staaten wurden in den letzten Jahrzehnten verschiedene Bildungspolitiken und Programme in Wissenschaft, Technologie und Innovation geschaffen, um die sozioökonomische Entwicklung zu befördern Weiterlesen...

SenseBox im brasilianischen Fernsehen

Die brasilianische Nachrrichten SP TV vom Globo  und Jornal Gazeta machten am Ende 2016 eine Reportage über das Projekt senseBox. Entwickelt wurde das Projekt von Wissenschaftlern des Geoinformatik der Universität Münster. Die senseBox besteht aus einem Kit von installierbaren Sensoren, die sich in kleinen Boxen befinden – diese wiederum können als Ministationen genutzt werden, um Umwelt- und Wetterdaten zu sammeln. In São Paulo sind derzeit elf senseBoxen angebracht. Weiterlesen...

Alumni vernetzen sich in Brasilien

Neue Regionalgruppe in São Paulo gegründet

Rund 30 Alumni der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster (WWU) haben in São Paulo eine Alumni-Regionalgruppe Brasilien gegründet. Link...

Dompauloevaristoarns
© Brazil Centre

Abschied von D. Paulo Evaristo Kardinal Arns Erzbischof Emeritus von São Paulo und Ehrendoktor der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster.

In tiefer Trauer teilen wir mit, dass D. Paulo Evaristo Kardinal Arns am 14. Dezember 2016 von uns geschieden ist. Er war eine der prominentesten Persönlichkeiten der Katholischen Kirche in Brasilien und in der Welt. Er führte die Diözese von São Paulo als Kardinal Erzbischof während einer sehr schwierigen Periode der brasilianischen Geschichte und engagierte sich mit viel Entschlossenheit gegen die Ungerechtigkeit und die Verletzung der Menschenrechte. Wegen seines Einsatzes wurde er Erzbischof Emeritus von São Paulo. Seit dem 18. Januar 1983 ist er Ehrendoktor der Katholisch-Theologische Fakultät der WWU. D. Evaristo Kardinal Arns wird uns und vielen Familien sehr fehlen. Das Brasilien-Zentrum bedauert den Verlust eines so geliebten Menschen und spricht seiner Familie und Freunden sein aufrichtiges Beileid aus.

Haager Apostille – neue Regelung für die Legalisierung von deutschen Dokumenten

Ab dem 14. August 2016 gilt für Deutschland und Brasilien die sogenannte “Hager Apostille Konvention”. Dadurch ist die Legalisierung von deutschen Dokumenten,  wie z. B. Universitätsurkunden und -zertifikate durch die brasilianischen Konsulardienste nicht mehr notwendig. Die deutschen Dokumente angehängt mit der Haager Apostille werden ohne weiteres in Brasilien akzeptiert. In Münster wird der Antrag an die Bezirksregierung, Domplatz 1-3 48143 Münster, gestellt. Verantwortliche Personen sind dort Frau Angelika Mapapa und Frau Ulrike Göcke. Vorher müssen die Dokumente allerdings vom Herrn Uwe Goldstein oder Herrn Olaf Rehwinkel im Studierendensekretariat, Schlossplatz 2 Raum 64 oder 65, unterschrieben werden. Für mehr Information:

http://www.bezreg-muenster.nrw.de/de/ordnung_und_sicherheit/apostillen_und_beglaubigungen/index.html
http://frankfurt.itamaraty.gov.br/pt-br/legalizacoes_e_autenticacoes.xml



Abilio Ii
© Gräwe

Alumnus der WWU ist neuer CAPES-Präsident 

 Seit dem 10.06.2016 ist Prof. Abílio Baeta Neves neuer Präsident der brasilianischen Organisation zur Forschungsförderung CAPES. Somit übernimmt er zum zweiten Mal dieses bedeutende Amt in der brasilianischen Wissenschafts-landschaft, welches er schon zwischen 1995 und 2003 innehatte. In Brasilien nimmt CAPES unter anderem ähnliche Aufgaben wie der Deutsche Akademische Austausch-Dienst in Deutschland wahr.