Prof. Dr.  Assaad Elias  Kattan
Prof. Dr. Assaad Elias Kattan
Professur für Orthodoxe Theologie
Zimmer 257 (2. OG)
Hammer Str. 95
48153 Münster
Tel.: +49 251 83-26100 (Sekretariat), +49 251 83-26104
Fax: +49 251 83-26111
kattan@uni-muenster.de

Sprechstunde

Kurzbiographie

1967 wurde Prof. Dr. Assaad Elias Kattan in Beirut, Libanon, geboren. 1985 begann er das Studium der Orthodoxen Theologie am Theologischen Institut Sankt Johannes von Damaskus (ab 1988 Theologische Fakultät der Universität Balamand, Libanon), welches er mit dem Titel ,,Licence en théologie“ abschloss. Von 1991 bis 2000 folgten Aufbaustudien an der Aristoteles-Universität in Thessaloniki, Griechenland, sowie an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen, Deutschland, und der Philipps-Universität Marburg, Deutschland, wo Prof. Dr. Assaad Elias Kattan im Jahre 2000 über das Thema ,,Verleiblichung und Synergie. Grundzüge der Bibelhermeneutik bei Maximus Confessor“ (erschienen bei Brill, Niederlande 2003) promovierte und 2001 den Titel Dr. theol. bekam. 2002 kehrte Prof. Dr. Assaad Elias Kattan an die Universität Balamand, Libanon, zurück und arbeitete dort bis 2004 als Assistenz-Professor am Institut für Geschichte, Archäologie und Erbe des Vorderen Orients. Im Anschluss daran untersuchte er als Fellow am Berliner Wissenschaftskolleg die Rezeption moderner Hermeneutik in islamischen Kreisen im Libanon nach dem Bürgerkrieg (1975-1990). Seit September 2005 ist Prof. Dr. Assaad Elias Kattan Inhaber des Lehrstuhls für Orthodoxe Theologie am Centrum für Religiöse Studien an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster (WWU), Deutschland.

Wissenschaftlicher Werdegang und Publikationen (Curriculum Vitae (CV)) (Stand: Februar 2016)

Materialien und Downloads

Gedanken eines protestantischen Missionars
(Forum: Christliche Identität und religiöser Pluralismus. ÖRK-Vollversammlung, Porto Alegre, Brasilien, 17. Februar 2006)
Die arabische Nahda - ein gescheitertes Projekt? Kritische Bemerkungen zu den christlich-islamischen Beziehungen im Vorderen Orient
(GSCO-Jahrestagung, Würzburg, Deutschland, 20. Mai 2006)
Predigt für orthodoxe göttliche Liturgie mit ökumenischer Beteiligung
(Griechisch-orthodoxe Photius-Gemeinde Münster, Deutschland, 22. April 2007)
Les lignes directrices de la pensée théologique antiochienne contemporaine
(ISTINA LVI (2011), p. 379-391)
Das Verhältnis von Heilsökonomie und Immanenztheologie
Zu den erkenntnistheoretischen Grundsätzen der Trinitätslehre
(Freiburg im Breisgau, 2011)
Rezension
Melchisedec Törönen, Union and Distinction in the Thought of St Maximus the Confessor
(Oxford Early Christian Studies, Oxford (Oxford University Press) 2007, 240 p.)