Zeitgemäß?

Wilhelm II.im Diskurs

Unter der Überschrift „Zur Sache WWU“ diskutiert die Universität derzeit, wie ein zeitgemäßer Umgang mit ihrem Namensgeber, Wilhelm II., aussehen kann. Vom 22. Juni bis zum 7. August nimmt eine Ausstellung verschiedene Aspekte in den Blick, die im Zusammenhang mit dem letzten deutschen Kaiser zu diskutieren sind. Entwickelt wird die Ausstellung seit Anfang des Sommersemesters von Studierenden der Münster School of Design unter der Leitung von Prof. Claudia Grönebaum und Prof. Henning Tietz in enger Kooperation mit dem Projektteam „Zur Sache WWU“. Mit Mut zum Experiment werden verschiedene Wege ausprobiert, wie man historische Inhalte heute darstellen kann. In der Ausstellung ist auch Gelegenheit zum Austausch und zur Diskussion. Am 21. Juni, 18:00 Uhr wird die Ausstellung in der Aula des Schlosses eröffnet. Zu dieser Eröffnung sind alle willkommen, um Anmeldung unter zursachewwu@wwu.de wird gebeten. Für die Ausstellung selbst hat die Stadt Münster freundlicherweise den Fußgängertunnel zwischen Schloßplatz und Hörsaalgebäude zur Verfügung gestellt. Die Ausstellung ist täglich von 10 bis 18 Uhr zu sehen. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.uni-muenster.de/ZurSacheWWU

Detailed information

Category
Exhibitions
Period
22.06.-07.08.2022, 10 h - 18 h
Series
Location
Fußgängertunnel zwischen Schlossplatz Süd und Hörsaalgebäude/Bäckergasse
Entrance
frei
Registration
zursachewwu@wwu.de
Organisation/
contact
Zentrale Kustodie/ Kulturbüro
Robert-Koch-Str. 40
48149 Münster
kultur@uni-muenster.de
8332861

contact person


Eckhard Kluth
Robert-Koch-Str. 40
48149 Münster