Willkommen auf der Homepage des Instituts für Interdisziplinäre Zypern-Studien

von links oben nach unten rechts: Neolithische Siedlung Choirokoitia | Palaipaphos, Aphrodite-Heiligtum | Nea Paphos, Mosaik im Haus des Aion | Asinou, Kirche der Panagia Phorviotissa | Lagoudera, Kirche der Panagia Arakiotissa
Neolithische Siedlung Choirokoitia | Palaipaphos, Aphrodite-Heiligtum | Nea Paphos, Mosaik im Haus des Aion | Asinou, Kirche der Panagia Phorviotissa | Lagoudera, Kirche der Panagia Arakiotissa
© S.Rogge

Vortrag


Dr. Sabine Rogge (Universität Münster), Die UNESCO-Weltkulturerbestätten Zyperns
Donnerstag, 5. Juli 2018, 19 Uhr, c.t.
Hörsaal RS 2 im Hofgebäude, Schlaunstr. 2 (Eingang von der Rosenstraße), Münster
Veranstaltung in Kooperation mit der Deutsch-Griechischen Gesellschaft Münster e.V.

Weitere Informationen zum Vortrag (pdf)

2018 ist Europäisches Kulturerbejahr

gr.-orth. Friedhof von Tavros
gr.-orth. Friedhof außerhalb des Ortes Tavros (2015)
© Th. Kruse

Internationale Konferenz (nachlese)


Am Freitag, den 16. März 2018 veranstaltete das Zypern-Institut in Kooperation mit der Friedrich Ebert Stiftung (Büro Zypern) und dem Department of Governance and Politics der University of Nicosia eine internationale Konferenz in Nikosia (Zypern) mit dem Titel

When the cemetery becomes political:
Dealing with the religious heritage in Cyprus and its neighbouring countries

Programm (pdf)

Plakat (pdf)