Willkommen auf der Homepage des Instituts für Interdisziplinäre Zypern-Studien

 Das vorläufige Programm des Zypern-Instituts im Wintersemester 2019/20 ist hier als PDF-Datei abrufbar.

© P. Savvides

INTERNATIONALE KONFERENZ IN NIKOSIA


"Religion, Religious Spaces and Conflict: Cyprus, Lebanon, Bosnia"

Datum: 1. November 2019
Ort: University of Nicosia, UNESCO-Amphitheatre, Nikosia, Zypern
Uhrzeit: 10:00 - 17.30 Uhr
Konferenzsprache: Englisch


The Institute for Interdisciplinary Cypriot Studies at the University of Münster (Germany), the Friedrich- Ebert-Stiftung office in Nicosia and the Department of Politics and Governance of the University of Nicosia, are organising, with the support of Agora Dialogue, an international conference in Nicosia under the title “Religion, Religious Spaces and Conflict: Cyprus, Lebanon, Bosnia”.
The purpose of the conference is to analyse the contribution as well as the impact of religion on conflict, in three conflict-affected zones (Cyprus, Lebanon, Bosnia), and the fate of religious spaces in the context of inter-religious strife. The participating academics and researchers, with distinct expertise on religiously related conflicts, will present the intermingled complexities of religions and sacred spaces with intra-national ideologies and politics as well as extra-national antagonisms that led, in the recent past, to catastrophic conflicts and bloodshed. The presentations will explore various dimensions of religiously related conflict, such as the contribution of ethnicity, social and economic status, radicalisation and historical burden on religious violence as well as their impact on post-conflict efforts for reconciliation and the soothing of past traumas. The conference aims at encouraging a dialogue among scholars and researchers as well as religious authorities and the civil society, about the role of religion in conflict and particularly its impact on coexistence in multi-cultural societies.

Einladung (PDF/en) Programm (PDF/en)

© Thorsten Kruse

Abschluss eines neuen Teilprojekts


Im Rahmen des am Zypern-Institut angesiedelten Forschungsprojekts "Religion und Politik - der Umgang mit Friedhöfen, Gotteshäusern und religiösen Gedenkstätten in Zypern" wurde am 30. Juni 2019 ein weiteres Teilprojekt abgeschlossen.
Ermöglicht wurde das von Dr. Thorsten Kruse durchgeführte Teilprojekt mit dem Titel "The religious heritage of Cyprus: a survey in the districts of Kyrenia and Larnaca" durch eine großzügige Förderung des Außenministeriums der Niederlande. Im Rahmen des 10-monatigen Projektes wurde der aktuelle Zustand des religiösen Erbes in zwei Distrikten der geteilten Mittelmeerinsel untersucht und dokumentiert. Im Kyrenia-Distrikt im Norden der Insel, lag der Schwerpunkt der Untersuchungen auf dem christlichen Erbe, das seit der Teilung der Insel im Jahr 1974 de facto nur noch sehr eingeschränkt bzw. gar nicht mehr genutzt werden kann. Im Larnaka-Distrikt im Süden der Insel lag der Fokus der Forschungen auf dem muslimischen Erbe, das in aller Regel die türkischen Zyprioten bis 1974 nutzten. Auch hier sorgte die Teilung der Insel dafür, dass diese Stätten fast im gesamten Distrikt nicht mehr genutzt werden.
Eine erste Präsentation der Ergebnisse fand Anfang Oktober 2019 in Nikosia statt. Ab November 2019 wird die komplette Dokumentation dann auf den entsprechenden Seiten des Zypern-Instituts abrufbar sein.

Auswahl Neuzugänge
einige Neuzugänge der Institutsbibliothek
© Zypern-Institut

Neuzugänge der Institutsbibliothek


Am 22. August erreichten das Zypern-Institut mehr als 20 Kisten mit Büchern und Dokumenten, die sich vor allem mit der jüngeren zypriotischen Geschichte und Politik beschäftigen. Zu verdanken hat das Institut diese großzügige Spende dem Alexander Malios Forschungsinstitut / Amricha in Leipzig. In den nächsten Wochen werden sämtliche Bücher und Dokumente gesichtet, aufgenommen und ggf. katalogisiert. Nach Beendigung dieses Prozesses stehen alle Neuaufnahmen den Nutzern unserer Bibliothek zur Verfügung.
Für die zahlreichen Neuzugänge bedanken wir uns recht herzlich bei Alexander Malios und seinem Team.

Weitere Informationen zum Alexander Malios Forschungsinstitut / Amricha in Leipzig unter: www.facebook.com/cyprusinleipzig/