Profil:

Mai 1996:
Gründung des Instituts aufgrund einer gemeinsamen Initiative der Republik Zypern und der Universität Münster

Mai 1997:

Offizielle Eröffnungsfeier


Die zentrale Aufgabe des Instituts besteht

in der Förderung der wissenschaftlichen Beziehungen zwischen der Universität Zypern und wissenschaftlichen Einrichtungen in der Europäischen Union (Universitäten, Fachhochschulen, außeruniversitären Wissenschaftseinrichtungen); die Universitäten von Zypern und Münster präsentieren sich hierbei als eng kooperierende Partner, die dem regelmäßigen Austausch von Wissenschaftlern und Studierenden große Bedeutung beigemessen.

Darüber hinaus wird auch im kulturellen und wirtschaftlichen Bereich der Kontakt zwischen Institutionen in Zypern und den Ländern der EU gefördert; im Bereich Wirtschaft erstreckt sich die Förderung vor allem auf den Bereich der engen Zusammenarbeit von Institutionen wie z.B. Industrie- und Handelskammern.

 

Das Institut hat sich zum Ziel gesetzt

  • Wissenschaftler zur Beschäftigung mit zyprischen Themen zu ermuntern und sie gleichzeitig bei ihren Forschungen zu unterstützen.
  • das Wissen um Zypern in allen wissenschaftlichen Bereichen zu verbessern.
  • ein Netzwerk aus Personen, die sich für Zypern-Studien interessieren, aufzubauen
  • als Vermittler zwischen Personen zu agieren, die in Zypern-Studien einbezogen sind.
  • Informationsmaterial zu Zypern bereitzustellen – sowohl in Form einer Bibliothek sowie Mediothek als auch in Form eines Archivs, in dem alle Arten von Informationen zu Zypern gesammelt werden.
     

 

Aktivitäten entwickelt das Institut in folgenden Bereichen