2015 Islam Europaeischer Praegung

„Islam europäischer Prägung. Muslime und Musliminnen mitten in der Gesellschaft“

Auf persönliche Einladung des österreichischen Bundesminister Sebastian Kurz nahm am 15. Juni 2015 Prof. Mouhanad Khorchide an der Tagung „Islam europäischer Prägung. Muslime und Musliminnen mitten in der Gesellschaft“ in der Diplomatischen Akademie in Wien teil.
Über 200 TeilnehmerInnen, der Großteil davon junge MuslimInnen aus Österreich, diskutierten über einen „Islam europäischer Prägung. Bekannte ProfessorInnen, IslamwissenschaftlerInnen und ExpertInnen aus der Praxis aus dem In- und Ausland machten dabei auf die Chancen und Herausforderungen aufmerksam.

Diskutiert wurde auch mit muslimischen Jugendlichen in einem Social-Media Panel. Dabei wurde festgehalten, dass es bereits einen Islam europäischer Prägung gibt und dieser oft erheblich von jenem, wie er noch von der Elterngeneration gelebt wird, abweicht. Die Jugendlichen sprachen sich auch klar gegen eine Bevormundung aus dem Ausland oder die Rolle der Muslime als Opfer aus. Vielmehr sehe man sich als fester Bestandteil dieser Gesellschaft.
Prof. Khorchide betonte, dass unter einem europäischen Islam ein Islam zu verstehen ist, der sich mit Europa identifiziert und mit dem sich Europa identifiziert. Khorchide machte auf das Vorbild der Etablierung der islamischen Theologie an mehreren Universitäten in Deutschland als ein Meilenstein in der Frage der Anerkennung des Islam und der Bejahung der weltanschaulichen Pluralität Deutschlands, aufmerksam. Österreich sei mit seinen Plänen, ebenfalls Lehrstühle für Islamische Theologie an seinen Universitäten einzurichten, ebenfalls auf einem konstruktiven Weg der Schaffung von Räumen der Versachlichung der Auseinandersetzung mit dem Islam. 

Video-Stream "Islamtagung 2015"