Zentrum für Islamische Theologie und Universität Oujda unterzeichnen Kooperationsabkommen

Fotos

Am 27.11.2014 unterzeichneten das Zentrum für Islamische Theologie Münster (ZIT) und die Fakultät für Literatur und Geisteswissenschaften der Universität Mohamed Premier - auch als Oujda Universität bekannt - ein Kooperationsabkommen, das der Zusammenarbeit in Forschung und Studium dienen soll. Die Universität Mohammed Premier ist eine in der islamischen Welt hoch anerkannte Universität mit sieben Fakultäten in Oujda im Nordosten von Marokko. Prof. Abdelkader Bettar, der im Auftrag seiner Fakultät zum Abschluss dieses Abkommens nach Münster gereist war, und Prof. Mouhanad Khorchide, Leiter des ZIT, führten im Rahmen dieses Treffens gemeinsam mit weiteren wissenschaftlichen Mitarbeitern Gespräche über die künftige Zusammenarbeit.

Für das ZIT Münster ist die Kooperation mit der Fakultät für Literatur und Geisteswissenschaften in Oujda eine große Bereicherung, verfügt doch Letztere über eine islam-theologische Abteilung, die auf islamische Philosophie und systematische Theologie des Islam spezialisiert ist. Außerdem hat sie eine Abteilung für Arabistik, die langjährige Erfahrung im Bereich Arabisch als Fremdsprache für ausländische Studierende hat. Darüber hinaus gehört zur Fakultät ein interdisziplinäres Forschungszentrum für Islamische Studien und Lehre, das sich u. a. damit beschäftigt, wie theologische Tradition und Moderne zu vereinbaren wären.

Das ZIT ist sehr erfreut über dieses Kooperationsabkommen und sieht der Zusammenarbeit mit Prof. Bettar und seiner Fakultät erwartungsvoll entgegen.