Hinweis

Für einen längeren Übergangszeitraum bieten wir (WWU IT + WWUCA + DFN-PKI) weltweit anerkannte digitale IDs (Zertifikate) von zwei verschiedenen Anbietern an.

  • Die schon länger angebotenen digitalen IDs mit „Global“-Zertifikaten basieren auf dem Wurzelzertifikat „T-TeleSec GlobalRoot Class 2“ der T-Systems Enterprise Services GmbH.
    Dieses Angebot läuft voraussichtlich für Serverzertifikate Ende 2022 und für andere Zertifikate Ende 2023 aus.

  • Die jetzt ebenfalls angebotenen digitalen IDs mit „TCS“-Zertifikaten vom Trusted Certificate Service (TCS) des paneuropäischen Forschungsnetzes GÉANT basieren auf den Wurzelzertifikaten von Sectigo.

Die digitalen IDs „TCS“ haben drei Vorteile: Für viele Nutzer ist keine erneute Ausweiskontrolle nötig, es fällt kein Papierkram an und digitale IDs von Servern können per ACME vollautomatisch verlängert werden.

Auswahl der Organisation

Diese Auswahlseite gilt nur für „Global“-Zertifikate.

Die Zertifizierungsstelle der Universität Münster stellt Zertifikate nicht nur für die Universität, sondern auch für die Kunstakademie aus.

Für jede Einrichtung gibt es einen eigenen Zertifizierungsserver.

Bitte wählen Sie aus, für welche Einrichtung Sie ein Zertifikat beantragen möchten:

Falls Sie im medizinischen Bereich tätig sind: Die Medizinische Fakultät der Universität Münster (WWU) und das Universitätsklinikum Münster (UKM) sind getrennte Einrichtungen. Für Angehörige der Medizinischen Fakultät der WWU sind wir, die Zertifizierungsstelle der Universität, zuständig. Für Angehörige des UKM ist die Zertifizierungsstelle des Universitätsklinikums zuständig. Letztere wenden sich bitte an den Geschäftsbereich IT des UKM.