Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner

Neben den Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in den jeweiligen Forschungseinrichtungen sind es vor allem folgende drei Akteure, die bei Fragen rund um das Thema Tierversuche an der WWU bei Fragen zur Verfügung stehen.

Tierschutzbeauftragte der Stabsstelle Arbeits- und Umweltschutz

Die Universität Münster ist sich der besonderen Verantwortung zum Schutz von Versuchstieren bewusst und setzt sich kontinuierlich für Maßnahmen ein, um Forschungsarbeiten im Sinne des Tierwohls zu verbessern, zu reduzieren oder (wo möglich) zu ersetzen. Die Tierschutzbeauftragten an der WWU beraten die beteiligten Forschungsgruppen bei allen Fragen rund um die Themen Tierhaltung bzw. Tierversuch und unterstützen bei Antrags- und Genehmigungsverfahren.

Koordinierungskommission für tierexperimentelle Forschung

Im November 2013 ist die Koordinierungskommission für tierexperimentelle Forschung vom Rektorat der WWU Münster einberufen worden. Der Kommission gehören Naturwissenschaftler*innen, Mediziner*innen, Ethiker*innen, Tierschutzbeauftrage und Studierendenvertreter*innen an. Aufgaben der nicht in die praktischen Belange involvierten Kommission sind es, die Koordinierung und Harmonisierung von Verfahrensabläufen im Umgang mit Versuchstieren zu beleuchten, eine transparente Informationskultur zu entwickeln und die Gremien der WWU Münster zu Fragen des Tierschutzes zu beraten.

Die Kommission trägt durch Stellungnahmen, eigene Veranstaltungen und die Unterstützung von einschlägigen Projekten und Vorhaben zu einer sachlichen Diskussion und einer transparenten Information der Öffentlichkeit über die Nutzung von Tieren in der wissenschaftlichen Forschung und Lehre an der WWU Münster bei.

Prof. Dr. Stefan Schlatt
Vorsitz der Koordinierungskommission
Tel: +49 (0) 251 83-56098
schlats@uni-muenster.de

Zentrale Tierexperimentelle Einrichtung (ZTE) der Medizinischen Fakultät

Die Zentrale Tierexperimentelle Einrichtung (ZTE) ist eine Betriebseinheit der Medizinischen Fakultät der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster. Sie stellt, als Dienstleistungseinrichtung der Medizinischen Fakultät, den reibungslosen Betrieb der zur ZTE gehörenden Einrichtungen und Betriebsstätten sicher und unterstützt so, als Dienstleistungseinrichtung, die Fakultät bei der Erfüllung ihrer Aufgaben in Forschung und Lehre.

Zu den Aufgaben der ZTE gehören insbesondere die Bereitstellung von Tierhaltungsräumen und deren moderner technischer Ausstattung, die Bereitstellung von Tierpflegepersonal und von technischen Hilfsmitteln für Tierhaltung, Tierzucht, und Tierversuche, sowie die sachgemäße Unterbringung, Fütterung, Pflege und gesundheitliche Überwachung der Versuchstiere. Die Tierärzte der ZTE betreuen, über die in der ZTE versorgten Tierbestände hinaus, alle Versuchstiere der WWU Münster.