Vortragsreihe "Recht, Markt und Literatur"

Die Vortragsreihe "Recht, Markt und Literatur" fokussiert in loser Folge das Zusammenspiel von Recht, Markt und Literatur auf dem Buchmarkt mit Schwerpunkt auf das 20. und 21. Jahrhundert. Die Organisation der Gastvorträge obliegt dem Teilprojekt A02 "Literatur und Markt" des SFB 1385.

Es ist eine weit verbreitete Annahme, dass Markt und Literatur polare Gegensätze seien und nicht zu vereinbaren wären. Literatur wird oft als etwas Abstraktes sowie kulturell 'Wertvolles' angesehen ('Sonderstatusnarrativ'), das fernab der Logiken von Recht und Markt operiert. Tatsächlich funktioniert der Buchmarkt nur mit rechtlichen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen, die wiederum auch die Literatur selbst prägen. Auf dem Markt wird Literatur zu einem Gut, das produziert, vermarktet, gehandelt und reguliert wird, und doch bleibt die Sonderstellung der Literatur eine zentrale Annahme, was zum Beispiel aus der weiterhin gültigen deutschen Buchpreisbindung hervorgeht sowie aus verwandten Maßnahmen oder Debatten in anderen Ländern (zum Beispiel National Book Funds; das bereits aufgehobene Net Book Agreement in Großbritannien).

Renommierte Gastdozierende aus aller Welt setzen sich mit diesen Zusammenhängen aus ihrer jeweiligen Forschungsperspektive auseinander und bieten spannende Einblick in den Status der Literatur im Verhältnis zu Recht und Markt. In anschließenden Diskussionen werden die Themen nochmal vertieft und offene Fragen geklärt.

Datum Event
06.07.2020 Gastvortrag von Caroline Koegler (WWU Münster) in der Vorlesung "The Global Anglophone Book History" von Corinna Norrick-Rühl
04.09.2020 Gastvortrag von Carl White (University of Leeds): "Neoliberal Financialization and the Twenty-First-Century US Novel"
08.10.2020 Gastvortrag von Anamik Saha (University of London): "Rethinking 'Diversity' in Publishing – the Research, Report, and Reactions in the UK"
29.10.2020 Round Table Materialität
Panel 1: Literatur im Spannungsfeld von Kreativität, Ökonomie und Recht
Sprecherinnen und Sprecher: Rainer Dresen, Kerstin Gleba, Heinke Hager, Heinrich Riethmüller
25.-27.11.2020 Blockseminar "Markt, Literatur und Recht"
26.01.2021 Gastvortrag von Sarah Pyke (University of London): "'Gay Books Will Burn': Operation Tiger, Gay's the Word bookshop and literary censorship in 1980s Britain"
16.04.2021 Gastvortrag von Joanna Rostek (LMU München): "Capitalism as Panopticon in British CrunchLit Fiction"
27.04.2021 Gastvortrag von Jenni Ramone (Nottingham Trent University): "Postcolonial Literatures in the Local Literary Marketplace"
11.05.2021 Gastvortrag von Ben Fried (Cornell University): "The Penguin Empire: Publishing, Editing, and Reading the Global Anglophone"
21.05.2021 Gastvortrag von Stefanie Müller (Goethe-Universität Frankfurt a.M.): "The Corporation in the Marketplace of Ideas: The US Supreme Court, Corporate Rights, and Contemporary Lyrical Interventions"
26.-30.07.2021 SHARP 2021 “Moving Texts: From Discovery to Delivery”