Projektbereich A

Narrative und Reflexionen des Entscheidens

Im Zentrum des Projektbereichs A stehen öffentliche Reflexionen und kulturelle Narrative des Entscheidens. Die insgesamt sechs Teilprojekte des Projektbereichs A untersuchen, wie in mittelalterlichen und neuzeitlichen Gesellschaften auf literarischer, philosophisch-wissenschaftlicher und politisch-publizistischer Ebene das Entscheiden als solches konzeptionell-semantisch gefasst und narrativ konstruiert wurde und wie bestimmte Entscheidungsprobleme öffentlich reflektiert wurden. Das schließt eine selbstreflexive Perspektive ein, nämlich die Frage, in welchen philosophisch-theoretischen Traditionen die konzeptionellen Grundlagen des Forschungsverbundes selbst zu verorten sind.

A01 Poetiken des Entscheidens in der Erzählliteratur des deutschen Mittelalters Quast
A02 Contingentia und Disputatio: Entscheiden in der wissenschaftlichen Theorie des westeuropäischen Spätmittelalters Kintzinger
A03 Grammatiken des Entscheidens: die philosophisch-handlungstheoretische Perspektive Quante
A04 Herkules am Scheideweg? Szenarien des Entscheidens in der autobiographischen Lebenslaufkonstruktion Wagner-Egelhaaf
A05 Zwischen Privatheit und öffentlicher Debatte: Reproduktionsentscheidungen in Deutschland und den USA in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts Heinemann
A06 Soziale Praktiken und mediale Narrative matrimonialen Entscheidens in Indien Basu